Abo
  • Services:

Dan Cases A4-SFX v2: Minigehäuse erhält Fenster und wird Wakü-kompatibel

Dan Cases bringt das A4-SFX v2 per Kickstarter-Kampagne. Das 7-Liter-Volumengehäuse weist kleine Verbesserungen auf - etwa bei den Füßen und der Kühlung. Neu sind außerdem die beiden optionalen Seitenfenster mit Luftlöchern.

Artikel veröffentlicht am ,
A4-SFX v2
A4-SFX v2 (Bild: Dan Cases)

Der Entwickler des A4-SFX, Dan Cases, hat eine überarbeitete Version des Mini-PC-Gehäuses angekündigt. Das A4-SFX v2 misst mit 327 x 205 x 112 mm (7,25 Liter Volumen) genauso viel wie die Ursprungsversion. Die vier Füße sind nun gummiert, damit das Case rutschfester steht als bisher. Die Abstandshalter im Mainboard-Tray lässt Dan Cases vom Auftragsfertiger Lian Li stanzen statt verschrauben. Der Front-USB-Port soll besser eingefasst sein, und die Öffnung oberhalb der beiden PCIe-Blenden ist verschließbar.

  • A4-SFX v2 (Foto: Dan Cases)
  • A4-SFX v2 (Foto: Dan Cases)
  • A4-SFX v2 (Foto: Dan Cases)
  • A4-SFX v2 (Foto: Dan Cases)
  • A4-SFX v2 (Foto: Dan Cases)
  • A4-SFX v2 (Foto: Dan Cases)
  • A4-SFX v2 (Foto: Dan Cases)
  • A4-SFX v2 (Foto: Dan Cases)
  • A4-SFX v2 (Foto: Dan Cases)
  • A4-SFX v2 (Foto: Dan Cases)
  • A4-SFX v2 (Foto: Dan Cases)
A4-SFX v2 (Foto: Dan Cases)
Stellenmarkt
  1. DE-CIX Management GmbH, Frankfurt am Main
  2. ipan gmbh, München-Haar

Im Inneren gibt es eine interessante Änderung: Der Festplattenkäfig für 2,5-Zoll-HDDs/SSDs kann auch für einen 92-mm-Lüfter genutzt werden. Wer will, kann daher mit der Asetek 545LC auch eine AiO-Wasserkühlung für den Prozessor verbauen. Das Modell ist aber kaum verfügbar, da es schon einige Jahre alt ist. Eine andere Option, um die Kühlleistung zu steigern, sind die zwei Seitenfenster für das A4-SFX (v2), die zu beiden Gehäusen passen.

5 mm mehr links und rechts

Zwar lässt der Dan-Schriftzug auf den Fenstern etwas Luft ins A4-SFX, aber weniger als die gelochten Seitenwände. Das Window-Kit ist daher jeweils 5 mm vom Gehäuse abgesetzt. Somit gibt es mehr Platz für CPU-Kühler und Speichermodule, die mit Fenster bis zu 54,5 statt 48 mm und bis zu 58,5 statt 52 mm hoch sein dürfen. Dan Cases arbeitet an einem HSLP-48 genannten Kühler, der das leistungsstärkste Low-Profile-Modell werden soll und auch zu AMDs neuem Sockel AM4 kompatibel ist.

Die Kickstarter-Kampagne für das Dan Cases A4-SFX v2 beginnt am 28. Mai um 18 Uhr deutscher Zeit. Das Gehäuse wird für 230 Euro verfügbar sein, das Window-Kit für 60 Euro. Wie bei Crowdfunding üblich, trägt der Unterstützer das finanzielle Risiko. Dan Cases hatte aber beim A4-SFX geliefert und für das erste Modelle anschließend Caseking als Partner gewonnen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 23,99€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)

x2k 25. Mai 2017

Danke für den tip, das ist genau passend und vom preis her perfekt.

Gucky 25. Mai 2017

Ups da hab ich mich bei den Maßen verlesen. Aber von Prinzip her könnte man eine 92mm AIO...


Folgen Sie uns
       


Super Tux Kart im LAN angespielt

Super Tux Kart läuft jetzt auch im LAN und WAN.

Super Tux Kart im LAN angespielt Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
    Android-Smartphone
    10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

    Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
    2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
    3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

    Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
    Radeon VII im Test
    Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

    Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
    2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
    3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

      •  /