Daimler und BMW: Uber will Free Now für über 1 Milliarde Euro kaufen

Der US-amerikanische Mitfahrvermittler Uber will das Gemeinschaftsunternehmen von Daimler und BMW übernehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Free Now: Ride ist oft künftiger als ein Taxi
Free Now: Ride ist oft künftiger als ein Taxi (Bild: Free Now)

Uber hat mehr als 1 Milliarde Euro angeboten, um von Daimler und BMW den gemeinsamen Mobilitätsanbieter Free Now zu kaufen. Das hat das Manager Magazin erfahren. Daimler-Chef Ola Källenius habe dem Bericht im Interview mit dem Manager Magazin nicht widersprochen. BMW-Chef Oliver Zipse sei noch unentschieden und stattdessen offen dafür, Uber eine Beteiligung anzubieten.

Stellenmarkt
  1. Senior Software Engineer / Full Stack Developer (m/w/d)
    Bauerfeind AG, Zeulenroda-Triebes
  2. Fachinformatiker (m/w/d) Systemservice
    Weidemark Fleischwaren GmbH & Co KG, Sögel
Detailsuche

Im Februar 2019 hatten die beiden Premiumhersteller BMW und Daimler angekündigt, ihr Geschäft mit Taxi-, Mietwagenvermittlung, Carsharing, Mitfahrgelegenheiten und digitaler Parkplatzsuchhilfe in der Sharenow Holding zusammenzufassen und mehr als eine Milliarde Euro in "urbane Mobilität von heute und morgen" zu investieren. Ziel seien voll-elektrische und selbstfahrende "Flotten, die sich selbständig aufladen und parken sowie mit anderen Verkehrsmitteln vernetzen".

Im Jahr 2019 brachte Your Now Daimler einen Verlust von 818 Millionen Euro ein, im ersten Halbjahr 2020 waren es rund 250 Millionen. Källenius sagte im Sommer 2020: "Wir haben hier gemeinsam mit BMW bereits viel investiert. Perspektivisch müssen die Cashflows aber auch dort positiv werden, sonst werden wir reagieren."

Free Now begann im Jahr 2019 mit der Mietwagenvermittlung Ride, unter heftigem Protest der Taxiunternehmen. Damit wurde das Hamburger Unternehmen direkter Konkurrent von Uber, dessen Geschäftsmodell in Deutschland ebenfalls darauf basiert, Mietwagen mit Fahrern über seine Plattform an Fahrgäste zu vermitteln.

Drei Millionen Mietwagenfahrten wurden im Jahr über die Free-Now-App vermittelt. Zum Beginn waren 700 Fahrerinnen und Fahrer auf der Plattform angemeldet, im Jahr 2020 ist deren Zahl auf rund 10.000 gestiegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Finanzierungsrunde
Onlyfans ist über 1 Milliarde US-Dollar wert

Prominente, Influencer und Erotikfilmstars zeigen sich hier freizügig. Der Umsatz von Onlyfans steigt derzeit stark an.

Finanzierungsrunde: Onlyfans ist über 1 Milliarde US-Dollar wert
Artikel
  1. Netflix: Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen
    Netflix
    Warum so viele Serien nur zwei Staffeln lang laufen

    Die Superhelden-Serie Jupiter's Legacy war bei ihrem Start ein Erfolg bei Netflix. Jetzt wurde sie eingestellt. Wie entscheidet Netflix, ob eine Serie verlängert wird?
    Von Peter Osteried

  2. CD Projekt Red: Update 1.23 für Cyberpunk 2077 mit CPU-Optimierungen
    CD Projekt Red
    Update 1.23 für Cyberpunk 2077 mit CPU-Optimierungen

    Kurz vor dem Neustart von Cyberpunk 2077 im Playstation Store hat CD Projekt Red das Update auf Version 1.23 veröffentlicht.

  3. Model S Plaid: Teslas Knight-Rider-Lenkrad könnte ergonomischer Krampf sein
    Model S Plaid
    Teslas Knight-Rider-Lenkrad könnte ergonomischer Krampf sein

    Das D-förmige Lenkrad im neuen Tesla Model S sorgt für Kontroversen. Erste Fahrer haben es ausprobiert und sind nicht glücklich damit.

TrollNo1 22. Okt 2020

Ja ganz einfach: Der Mathematiker schafft Fakten und arbeitet in der Realität, der...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • PS5 bei o2 bestellbar • Xbox Series X bei MM bestellbar 499,99€ • Breaking Deals (u. a. LG 75" Nanocell 8K 2.699€) • Corsair 32GB 3600 Kit 182,90€ • Ab 18 Uhr: Sharkoon Live Shopping: bis 40% Rabatt • PCGH Gaming-PC RX 6800 XT 2.500€ • Rabatt auf Geschenkkarten bei Amazon [Werbung]
    •  /