Abo
  • IT-Karriere:

Daimler: Überlebt der E-Smart den Spardruck?

Der Kleinstwagen Smart ist ein Verlustbringer für Daimler und wird trotzdem seit 1999 gebaut. Nun droht dem Fahrzeug womöglich das Ende, heißt es in einem Medienbericht. Derweil wird angeblich nach einem Partner in China gesucht, um die Kosten zu senken.

Artikel veröffentlicht am ,
Smart Fortwo Cabrio Electric Drive
Smart Fortwo Cabrio Electric Drive (Bild: Daimler)

Der neue Daimler-Chef Ola Källenius will einem Bericht des Handelsblatts zufolge noch 2019 entscheiden, ob der Smart weitergebaut oder eingestellt wird. Smart-Chefin Katrin Adt soll derweil nach einem Partner in China suchen, um die Kosten des Kleinstfahrzeugs senken zu können.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Oldenburg
  2. über experteer GmbH, Raum Heidelberg / Rhein-Neckar

Das Handelsblatt berichtet, dass der Smart seit zwei Jahrzehnten Verluste einfährt, was nun geändert werden soll. Hintergrund ist die Gewinnentwicklung von Daimler. Der Konzerngewinn ging im vergangenen Jahr um 30 Prozent zurück, was nun große Sparbemühungen verursacht.

Dabei hatte der alte Daimler-Chef Dieter Zetsche mit dem Kleinen Großes vor. So sollte es die erste Fahrzeugreihe von Daimler werden, die nur noch mit Elektroantrieb angeboten wird. Der letzte Smart mit Verbrennungsmotor soll zur Jahresmitte 2019 gebaut werden. Bestellt werden kann er deshalb nur noch bis Ende März 2019. Danach gibt es nur noch E-Smarts, die allerdings angesichts der Fahrzeuggröße und Leistung mit 22.000 Euro recht teuer sind.

Nach dem Bericht des Handelsblatts will Daimler deshalb eine Kooperation mit dem langjährigen chinesischen Partner BAIC aushandeln. Auch mit dem chinesischen Hersteller Geely soll es Gespräche geben. Derzeit wird der Zweisitzer im französischen Hambach gefertigt. Wie es mit dem Smart Forfour weitergeht, sei ebenfalls nicht klar. Er wird in Kooperation mit Renault gebaut.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Inno3D Geforce RTX 2070 X2 OC für 399,00€, Zotac Gaming Geforce RTX 2080 AMP Extreme...
  2. 199,90€ (Bestpreis!)
  3. ab 794,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  4. ab 1.144,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)

mainframe 26. Mär 2019

Fragt einfach mal die Öl Lobby, die große Anteile von Daimler hat. Zum 1.1.2010 sollte...

tg-- 26. Mär 2019

Weder Swatch noch Thyssen-Krupp waren an der Entwicklung des Smart beteiligt. Die Idee...

tg-- 26. Mär 2019

18.000 für einen gebrauchten Kleinstwagen mit wenig Nutzwert sind erschwinglich? Alleine...

AhaSichaNicht 26. Mär 2019

"Der Smart ist eines der besten Autos was Qualität angeht aus Deutschland" Ganz bestimmt...

tofix67 26. Mär 2019

Die deutsche Auto-Industrie hat einfach vielen verschlafen und kommt nachwievor nicht...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019)

Von außen ist das Razer Blade Stealth wieder einmal unscheinbar. Das macht das Gerät für uns besonders, da darin potente Hardware steckt, etwa eine Geforce GTX 1650.

Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

    •  /