Abo
  • Services:
Anzeige
Elektroautos haben ohne Subventionen keine Chance.
Elektroautos haben ohne Subventionen keine Chance. (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Dänemark: Elektroauto-Absatz bricht ohne Subventionen zusammen

Elektroautos haben ohne Subventionen keine Chance.
Elektroautos haben ohne Subventionen keine Chance. (Bild: Pexels/CC0 1.0)

In Dänemark ist der Markt für Elektroautos eingebrochen, nachdem die Regierung die Fahrzeuge nicht mehr subventioniert und sie genauso wie Autos mit Verbrennungsmotor mit einer hohen Importsteuer belegt hat. Der Subventionsabbau musste rückgängig gemacht werden.

Die Verkäufe von Elektrofahrzeugen, bei denen Plugin-Hybride sogar mitgerechnet wurden, sind in Dänemark im ersten Quartal des Jahres um 60,5 Prozent im Vergleich zu den ersten drei Monaten des Jahres 2016 gesunken. Das teilte die European Automobile Manufacturers Association (ACEA) laut einem Bericht von Bloomberg mit. In Schweden stiegen die Verkäufe dagegen im gleichen Zeitraum um 80 Prozent. In der Europäschen Union wurden die Verkäufe von Elektroautos und Plugin-Hybriden um durchschnittlich 30 Prozent gesteigert.

Anzeige

Die Zahlen deuten darauf hin, dass Elektroautos immer noch nicht attraktiv genug sind, um ohne irgendeine Form von Subventionen mit normalen Autos mit Verbrennungsmotor konkurrieren zu können. Die dänische Regierung hat nun ihre Pläne aufgeschoben, die Steuererleichterungen für Elektroautos einzustellen.

Im Herbst 2015 hatte die liberal geführte Regierung von Premierminister Lars Lokke Rasmussen angekündigt, die Subventionen für Elektroautos zu beenden. Nach den ursprünglichen Plänen der Regierung sollten die Steuererleichterungen von 2016 bis 2020 langsam auslaufen; Käufer von Elektroautos sollten die 180 Prozent Importsteuer bezahlen, die für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor anfallen.

Nach Bekanntwerden des Umsatzrückgangs hat die Regierung beschlossen, das Ende der Förderung so lange zu verschieben, bis mindestens 5.000 neue Elektroautos über den Zeitraum 2016 bis 2018 verkauft worden sind. Die Steuererleichterungen werden in jedem Fall ab 2019 schrittweise eliminiert, unabhängig von Umsatzzahlen.

Im Nachbarland Schweden gibt es laut Bloomberg eine breite Palette von Subventionen, darunter eine Fünfjahressteuerpause und eine 40.000-Kronen-Kaufprämie (rund 4.100 Euro).


eye home zur Startseite
kayozz 16. Jun 2017

Siehe Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Steuersubvention Hier noch mal ein Link...

Themenstart

1ras 14. Jun 2017

Die Registrierungsabgabe in Dänemark ist ungefähr so hoch wie der Wert des Fahrzeuges...

Themenstart

genab.de 14. Jun 2017

früher hat man sich einen Porsche gekauft um ein cooler Hund zu sein, heute einen...

Themenstart

Berner Rösti 14. Jun 2017

Ich glaube, wir haben aneinander vorbei geredet. Ich meinte, dass in den letzten Jahren...

Themenstart

gadthrawn 14. Jun 2017

Strassenbahnen erzeugen mehr und giftigeren Feinstaub im Vergleich zu Individualverkehr...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Strahlenschutz, Berlin
  2. Continental AG, Frankfurt, Regensburg
  3. Wüstenrot & Württembergische Informatik GmbH, Ludwigsburg
  4. Scheidt & Bachmann GmbH, Karlsruhe, Stuttgart, Bodensee, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und bis zu 60€ Steam-Guthaben erhalten
  2. 17,99€ statt 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Öffentliche Beta von iOS 11 erschienen

  2. SNES Classic Mini

    Nintendo bringt 20 Klassiker und ein neues Spiel

  3. Wahlprogramm

    SPD will 90 Prozent der Gebäude mit Gigabit-Netzen versorgen

  4. Erziehung

    Erst schriftliche Einwilligung, dann Whatsapp für Kinder

  5. Grafikkarte

    Sapphire bringt Radeon RX 470 für Mining

  6. Betrug

    FTTH-Betreiber wehren sich gegen Glasfaser-Werbelügen

  7. Gamescom

    Mehr Fläche, mehr Merkel und mehr Andrang

  8. Anki Cozmo ausprobiert

    Niedlicher Programmieren lernen und spielen

  9. Hyperkonvergenz

    Red Hat präsentiert freie hyperkonvergente Infrastruktur

  10. Deutsche Telekom

    Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Monster Hunter World angespielt: Dicke Dinosauriertränen in 4K
Monster Hunter World angespielt
Dicke Dinosauriertränen in 4K
  1. Forza Motorsport 7 Dynamische Wolken und wackelnde Rückspiegel
  2. Square Enix Die stürmischen Ereignisse vor Life is Strange
  3. Spider-Man Superheld mit Alltagssorgen

Risk: Kein normaler Mensch
Risk
Kein normaler Mensch

Mieten bei Ottonow und Media Markt: Miet mich!
Mieten bei Ottonow und Media Markt
Miet mich!
  1. Prime Reading Amazon startet dritte Lese-Flatrate in Deutschland
  2. Elektronikkonzern Toshiba kann Geschäftsbericht nicht vorlegen
  3. Übernahmen Extreme Networks will eine Branchengröße werden

  1. Re: Horizon Zero Dawn für PC....

    t3st3rst3st | 07:29

  2. Re: Wecker

    Icestorm | 07:27

  3. Re: Alternative: Fire TV Stick, RetroArch, 8Bitdo...

    CSCmdr | 07:24

  4. Re: Sexuelle Belästigung ist scheiße!

    t3st3rst3st | 07:22

  5. Noch vor ein paar Jahren hätte ich mich gefreut.

    tomacco | 07:10


  1. 00:22

  2. 19:30

  3. 18:32

  4. 18:15

  5. 18:03

  6. 17:47

  7. 17:29

  8. 17:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel