Abo
  • Services:
Anzeige
Elektroautos haben ohne Subventionen keine Chance.
Elektroautos haben ohne Subventionen keine Chance. (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Dänemark: Elektroauto-Absatz bricht ohne Subventionen zusammen

Elektroautos haben ohne Subventionen keine Chance.
Elektroautos haben ohne Subventionen keine Chance. (Bild: Pexels/CC0 1.0)

In Dänemark ist der Markt für Elektroautos eingebrochen, nachdem die Regierung die Fahrzeuge nicht mehr subventioniert und sie genauso wie Autos mit Verbrennungsmotor mit einer hohen Importsteuer belegt hat. Der Subventionsabbau musste rückgängig gemacht werden.

Die Verkäufe von Elektrofahrzeugen, bei denen Plugin-Hybride sogar mitgerechnet wurden, sind in Dänemark im ersten Quartal des Jahres um 60,5 Prozent im Vergleich zu den ersten drei Monaten des Jahres 2016 gesunken. Das teilte die European Automobile Manufacturers Association (ACEA) laut einem Bericht von Bloomberg mit. In Schweden stiegen die Verkäufe dagegen im gleichen Zeitraum um 80 Prozent. In der Europäschen Union wurden die Verkäufe von Elektroautos und Plugin-Hybriden um durchschnittlich 30 Prozent gesteigert.

Anzeige

Die Zahlen deuten darauf hin, dass Elektroautos immer noch nicht attraktiv genug sind, um ohne irgendeine Form von Subventionen mit normalen Autos mit Verbrennungsmotor konkurrieren zu können. Die dänische Regierung hat nun ihre Pläne aufgeschoben, die Steuererleichterungen für Elektroautos einzustellen.

Im Herbst 2015 hatte die liberal geführte Regierung von Premierminister Lars Lokke Rasmussen angekündigt, die Subventionen für Elektroautos zu beenden. Nach den ursprünglichen Plänen der Regierung sollten die Steuererleichterungen von 2016 bis 2020 langsam auslaufen; Käufer von Elektroautos sollten die 180 Prozent Importsteuer bezahlen, die für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor anfallen.

Nach Bekanntwerden des Umsatzrückgangs hat die Regierung beschlossen, das Ende der Förderung so lange zu verschieben, bis mindestens 5.000 neue Elektroautos über den Zeitraum 2016 bis 2018 verkauft worden sind. Die Steuererleichterungen werden in jedem Fall ab 2019 schrittweise eliminiert, unabhängig von Umsatzzahlen.

Im Nachbarland Schweden gibt es laut Bloomberg eine breite Palette von Subventionen, darunter eine Fünfjahressteuerpause und eine 40.000-Kronen-Kaufprämie (rund 4.100 Euro).


eye home zur Startseite
kayozz 16. Jun 2017

Siehe Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Steuersubvention Hier noch mal ein Link...

1ras 14. Jun 2017

Die Registrierungsabgabe in Dänemark ist ungefähr so hoch wie der Wert des Fahrzeuges...

genab.de 14. Jun 2017

früher hat man sich einen Porsche gekauft um ein cooler Hund zu sein, heute einen...

Berner Rösti 14. Jun 2017

Ich glaube, wir haben aneinander vorbei geredet. Ich meinte, dass in den letzten Jahren...

gadthrawn 14. Jun 2017

Strassenbahnen erzeugen mehr und giftigeren Feinstaub im Vergleich zu Individualverkehr...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Aschaffenburg
  2. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn
  3. über Mentis International Human Resources GmbH, Nordbayern
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. 564,90€ + 3,99€ Versand
  3. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  2. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone

  3. Sexismus

    US-Spielforum Neogaf offenbar abgeschaltet

  4. Kiyo und Seiren X

    Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer

  5. Pixel 2 XL

    Google untersucht Einbrennen des Displays

  6. Max-Planck-Gesellschaft

    Amazon eröffnet AI-Center mit 100 Jobs in Deutschland

  7. Windows 10

    Trueplay soll Cheating beim Spielen verhindern

  8. Foto-App

    Weboberfläche von Google Fotos hat Bilderlücken

  9. Fahrzeugsicherheit

    Wenn das Auto seinen Fahrer erpresst

  10. Mate 10 Pro im Test

    Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Verurteilung

    Muhaha | 13:30

  2. Re: In Zeiten von Smartphones

    david_rieger | 13:29

  3. Re: Ein weiterer Versuch Microsofts, die (Spiele...

    My1 | 13:29

  4. Re: wenn jetzt noch die Zahlungsbereitschaft...

    neocron | 13:28

  5. Re: Vorbei sind die Zeiten...

    FearTheDude | 13:28


  1. 12:02

  2. 11:47

  3. 11:40

  4. 11:29

  5. 10:50

  6. 10:40

  7. 10:30

  8. 10:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel