Daedalic zu Steam: "Keiner behandelt einen so fair - sofern man auf Steam ist"

Um das von Daedalic produzierte Das Schwarze Auge: Satinavs Ketten starten zu können, ist eine Aktivierung auf Steam nötig - Spieler sind darüber wütend. Jetzt verteidigt sich Daedalic und erklärt, warum es sich sogar über die Unterstützung einer "Pro Steam"-Petition freuen würde.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Schwarze Auge: Satinavs Ketten
Das Schwarze Auge: Satinavs Ketten (Bild: Daedalic Entertainment)

Bei PC-Spielern genießt das Hamburger Entwicklerstudio Daedalic Entertainment eigentlich einen guten Ruf. Nicht nur, weil Programme wie Edna bricht aus, Harveys neue Augen und zuletzt Deponia schlicht Spaß machen - die Titel von Daedalic erscheinen normalerweise auch ohne als Gängelei empfundenes Digital Rights Management. Beim nächsten Adventure, dem für März 2012 geplanten Das Schwarze Auge: Satinavs Ketten, ist das anders: Gemeinsam mit Publisher Koch Media hat Daedalic beschlossen, Steamworks und eine Aktivierung bei Steam einzubauen.

Stellenmarkt
  1. Test Manager (m/f/d) for Hardware Security Modules
    Elektrobit Automotive GmbH, Germany - Erlangen
  2. Network / Security Engineer (m/w/d)
    HCD Consulting GmbH, München
Detailsuche

Einige Spieler haben mit Enttäuschung reagiert - und gedroht, Satinavs Ketten nicht zu kaufen. Im Forum von Adventure-treff.de hat Daedalic-Chef Carsten Fichtelmann dazu jetzt ausführlich Stellung bezogen und einen Blick hinter die Kulissen der Spielebranche gewährt.

Laut Fichtelmann zeigt unter anderem eine große Zahl von Pleiten, wie schwierig es ist, im globalen Markt über den klassischen Handel Geld zu verdienen - "die Verkaufszahlen sind unglaublich schlecht". Deshalb sei Steam für sein Unternehmen inzwischen sehr wichtig: "Kein Handelspartner ist in der Lage, weltweit so effektiv wirklich gute Spiele an interessierte Kunden zu verkaufen. Und keiner behandelt einen so fair, sofern man denn überhaupt Partner von Steam ist und sie ein Spiel selbst unterstützen". Über alle anderen Onlineshops würde man laut Fichtelmann nur 10 bis 20 Prozent der Umsätze erreichen können, die über Steam zu erzielen seien.

Das Problem: Momentan sind die Werke von Daedalic nicht über Steam erhältlich, denn Valve nimmt längst nicht alle Spiele in sein Angebot auf. "A New Beginning und Edna Bricht Aus haben sie nach dreimaliger Vorstellung mit der Begründung abgelehnt, dass ihre Zielgruppe das Spiel nicht interessiert." Auf der GDC 2012 Anfang März in San Francisco will sich Fichtelmann mit Valve treffen, um abschließend über die Aufnahme von Deponia auf Steam zu verhandeln.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17./18.10.2022, Virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Im Falle von Satinavs Ketten habe Koch Media mit seinem - insbesondere seit dem weltweiten Erfolg von Dead Island - guten Kontakt zu Valve dafür gesorgt, dass das Adventure über Steam zu haben sein wird. Fichtelmann hofft, dass er dadurch einen Fuß in die Tür von Steam bekommt: "Unsere zukünftige Strategie könnte so aussehen: Wir releasen digital weltweit mit Steam und anderen Partnern, und es gibt zwei bis drei Länder, wo wir eine Boxenversion ohne DRM verkaufen."

Fichtelmann weist außerdem auf eine derzeit in den Foren von Steam laufende Petition hin. Sie fordert Valve auf, Deponia und die anderen Produkte von Daedalic mit in den Katalog von Steam aufzunehmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


commander1975 19. Mär 2013

Stimmt nicht, ich sage nur GoG, da ist die "gute alte Zeit" sogar Programm. Doch, siehe...

commander1975 19. Mär 2013

Bisher gekaufte Spiele : Steam : Gog 1 : 10 Gog ist beim Download manchmal etwas...

Sharra 21. Feb 2012

Sei dir da mal nicht so sicher. Mit Techniken wie Unity usw sind die Browser heute schon...

Sharra 21. Feb 2012

Ich hab mir grade mal die Liste der von diesem Laden veröffentlichten Spiele angeschaut...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /