Abo
  • Services:
Anzeige
LTE-Antenne der Telekom
LTE-Antenne der Telekom (Bild: Telekom)

D21-Umfrage: Nutzer wollen höhere Datenraten im mobilen Internet

LTE-Antenne der Telekom
LTE-Antenne der Telekom (Bild: Telekom)

Wer das mobile Internet nutzt, findet es oft zu langsam. Laut der Initiative D21 würde das mobile Netz intensiver genutzt werden, wenn die Verbindungen schneller wären.

Nutzer des mobilen Internets wünschen sich höhere Datenübertragungsraten. Das ergab eine Studie der Initiative D21, die am 9. November 2012 veröffentlicht wurde. Die D21-Sprecherin sagte Golem.de: "Unsere Studie 'Mobile Internetnutzung - Entwicklungsschub für die digitale Gesellschaft?' im Rahmen des (N)Onliner Atlas 2012 zeigt deutlich, dass die Nutzer sich schnellere Übertragungsraten wünschen. Sie können sich dann sogar vorstellen, ganz auf stationäres Internet zu verzichten und nur noch mobil ins Netz zu gehen. Die Nutzer sind jedoch auch skeptisch, ob der Verzicht auf stationäres Internet in Zukunft wirklich möglich sein wird."

Anzeige

41 Prozent der in der Studie als "digital wenig erreicht" Bezeichneten und 47,3 Prozent der als "digital souverän" Benannten sagten, sie würden das mobile Internet intensiver nutzen, wenn die Verbindungen schneller als heute wären.

41 Prozent der "digital wenig Erreichten" und 45 Prozent der "digital Souveränen" könnten sich sogar vorstellen, auf das Festnetzinternet ganz zu verzichten. Doch 36 Prozent der "digital Souveränen" denken, dass der Verzicht auf kabelgebundenes Internet nie, beziehungsweise nicht in naher Zukunft möglich sein wird.

Den höchsten Breitbandanteil hat Berlin mit 61,4 Prozent. In Sachsen-Anhalt und Brandenburg dagegen kann laut der Studie nur rund jeder Zweite breitbandig online gehen.

"Der Bandbreitenbedarf steigt vor allem durch die Bedeutung der mobilen Internetnutzung. Als Treiber für das wachsende Bedürfnis nach vielfältigen Datendiensten können besonders multimediale Endgeräte, Cloud-Computing, Streaming und die starke Nutzung sozialer Netzwerke genannt werden", sagte Tim Brauckmüller, Mitglied des Gesamtvorstands der Initiative D21.

Das Datenübertragungsvolumen im Mobilfunkbereich nimmt 2012 um rund ein Drittel zu - auf 130,7 Millionen GByte (ohne LTE). Damit hat sich das Gesamtvolumen in den vergangenen zwei Jahren fast verdoppelt. Das durchschnittliche Datenvolumen pro Postpaid-Nutzer stieg um 30 Prozent auf 196 MByte. Die steigende Verbreitung von Smartphones und Tablets sei der wesentliche Antrieb für dieses Wachstum, so eine andere Studie. Das Volumen werde in Zukunft voraussichtlich noch stark zunehmen.


eye home zur Startseite
neocron 12. Nov 2012

o.O??? huh? eben, ... verstehe nicht ganz was du sagen moechtest ...

dr_moe 11. Nov 2012

Mit LTE surfe ich bereits nur mobil. 3,8 MB/s im Schnitt (Raum Düsseldorf).

Trollfeeder 11. Nov 2012

O2 UK ca. 32¤ für unbegrenzte Minuten und unbegrenzte SMS plus 2GB Daten. Hier in...

elknipso 11. Nov 2012

Hallo, und genau wegen dieser Tatsache werden E-Plus und O2 noch massive Probleme...

Blah. 11. Nov 2012

Der beschwert sich nonstop über die aktuellen Smartphones... Dass das komplett sinnlos...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, Leverkusen
  2. Rodenstock GmbH, München
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. über Hanseatisches Personalkontor Freiburg, Kehl


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 79,98€ + 5€ Rabatt (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update wird von Microsoft offiziell verteilt

  2. Aufblasbar

    Private Raumstation um den Mond soll 2022 starten

  3. Axon M

    ZTE stellt Smartphone mit zwei klappbaren Displays vor

  4. Fortnite Battle Royale

    Epic Games verklagt Cheater auf 150.000 US-Dollar

  5. Microsoft

    Das Surface Book 2 kommt in zwei Größen

  6. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  7. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  8. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  9. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix

  10. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

    Google fehlt der Mut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

  1. Re: Ex-Arbeitgeber bezahlt mich noch heute ...

    Astorek | 19:17

  2. Re: Mixed Reality?

    ms (Golem.de) | 19:16

  3. Re: Und nen brauchbaren Emulator?

    Astorek | 19:15

  4. Re: warum kommt das 15" nicht bei uns

    ms (Golem.de) | 19:13

  5. Re: Es passiert nix mehr - Abschnitt All

    Elgareth | 19:12


  1. 19:00

  2. 18:32

  3. 17:48

  4. 17:30

  5. 17:15

  6. 17:00

  7. 16:37

  8. 15:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel