Abo
  • Services:

D-Link DIR-505: Steckernetzteil als WLAN-Router, Hotspot oder Repeater

D-Link liefert seinen bereits zur CES angekündigten Pocket-Router DIR-505 nun an den Handel aus. Das Gerät kann als Router, Access Point oder Repeater dienen und Medien im WLAN bereitstellen. Zusätzlich kann er mobile Geräte per USB laden.

Artikel veröffentlicht am ,
Anschlüsse des DIR-505 an der Unterseite
Anschlüsse des DIR-505 an der Unterseite (Bild: D-Link)

Auf seinen US-Webseiten nennt D-Link das neue Gerät DIR-505 "All-in-one Mobile Companion", denn der Router soll auf Reisen gleich mehrere Funktionen bereitstellen. Im Wesentlichen gibt es drei Betriebsmodi, die über einen Schiebeschalter an der Oberseite gewählt werden können: Router, Repeater, und Wifi-Hotspot.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. MT AG, Großraum Frankfurt am Main, Großraum Düsseldorf, Köln, Dortmund

Da der DIR-505 nicht über ein eingebautes Modem verfügt, muss er als Router über seinen Ethernet-Port an der Unterseite an ein solches oder ein Netzwerk mit Internetverbindung angeschlossen werden. Danach kann er die Verbindung über WLAN verteilen, das ist der Router-Modus.

  • Steckernetzteil als Router, AP oder Repeater
  • Die drei Modi des DIR-505 (Bilder: D-Link)
  • Anschlüsse auf der Unterseite der US-Version
Die drei Modi des DIR-505 (Bilder: D-Link)

Als Hotspot dient das Gerät, wenn es per Ethernet an ein Netz mit Internetverbindung angeschlossen wird. Das kann beispielsweise in Hotels mit Ethernetverkabelung nützlich sein, wenn mehrere mobile Geräte per WLAN Internetzugang erhalten sollen. Das ist der Modus Wifi-Hotspot, ebenso wie im Routerbetrieb kann der DIR-505 dabei per USB angeschlossene Medien per UPnP in seinem WLAN verteilen.

Das ist im Repeater-Betrieb nicht möglich, dabei soll das Gerät die Reichweite eines bestehenden WLANs vergrößern. Auf Reisen bietet sich das beispielsweise an, wenn das Hotel-WLAN gerade noch erreichbar ist, aber nicht mehr alle gewünschten Geräte versorgen kann. Dann lässt sich unter Umständen eine Steckdose finden, die das Hotel-WLAN noch gut erreicht.

Der besondere Reiz des DIR-505 liegt in der Integration, denn wenn es allein um Repeater- oder Hotspot-Betrieb geht, braucht der Nutzer keine zusätzlichen Kabel oder Netzteile. Das Gerät ist in der Form eines Steckernetzteils gehalten und wiegt nur 130 Gramm. Über seinen USB-Port an der Unterseite kann es auch Smartphones und Tablets laden - iPads nennt D-Link nicht ausdrücklich -, was ein weiteres Gerät unterwegs einspart.

Durch die kompakte Form ist nur Platz für eine Antenne, der DIR-505 erreicht folglich auch mit 802.11n-Clients maximal 150 MBit/s. Er funkt ausschließlich im 2,4-GHz-Band und unterstützt WPA2, zudem bringt er eine bei Routern heute übliche Paketfilterung nach SPI mit. Über die in den Appstores zu findende QRS Mobile App können Android- und iOS-Smartphones zur Konfiguration des Routers genutzt werden.

D-Link liefert eigenen Angaben zufolge den DIR-505 derzeit an den Handel aus, die Preisempfehlung beträgt 69 Euro. Mitte Juni 2012 soll der Taschenrouter verfügbar sein, in Preisvergleichen ist er teilweise schon unter 60 Euro zu finden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

balkanflitzer 04. Jan 2015

Wer kann den Unterschied aufzeigen. Genau das gleiche Verständnisproblem habe ich auch...

Der Supporter 15. Jun 2012

Kann aber auch 50% mehr, nämlich 5GHz WLAN.

format 14. Jun 2012

Also für dieses Gerät kann ich es nicht sagen, aber ich habe den TP-Link TL-WR702N Nano...

format 14. Jun 2012

Naja, ich fürchte das können nur die "größeren" Geräte. Ich habe mir bei meiner Suche ja...

LeLo 13. Jun 2012

Doch, solche Hotels gibts. Aber davon ab - das dürfte dann was für Dich sein (ca. 30...


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

    •  /