• IT-Karriere:
  • Services:

Cypress Semiconductor: Infineon will Konkurrenten für 9 Milliarden US-Dollar kaufen

Infineon Technologies will in seiner bisher größten Übernahme den Konkurrenten Cypress Semiconductor kaufen. Doch die Übernahme benötigt die Zustimmung der US-Behörden.

Artikel veröffentlicht am ,
Infineon-Chef Reinhard Ploss
Infineon-Chef Reinhard Ploss (Bild: REUTERS/Michael Dalder/)

Infineon Technologies will den Konkurrenten Cypress Semiconductor für 9 Milliarden US-Dollar kaufen. Das gab das Unternehmen am 3. Juni 2019 bekannt. Damit würde Infineon zum größten Hersteller von Chips im Automobilmarkt.

Stellenmarkt
  1. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. über eTec Consult GmbH, Südliches Badenwürtemberg

Notwendig für die Übernahme ist noch die Zustimmung der Aktionäre von Cypress und der zuständigen Aufsichtsbehörden. Der Abschluss wird erst Ende des Kalenderjahres 2019 oder Anfang 2020 erwartet.

Der US-amerikanische Halbleiterhersteller Cypress hat seinen Firmensitz in San José im US-Bundesstaat Kalifornien. Infineon-Chef Reinhard Ploss sagte: "Damit erschließen wir große zusätzliche Wachstumspotenziale in den Bereichen Automobil, Industrie und Internet der Dinge." Steve Albrecht, Vorsitzender des Board of Directors von Cypress, erklärte, dass zuvor mehrere Unternehmen ein Kaufinteresse geäußert hätten.

Erweitertes Angebot an Mikrocontrollern und NOR-Flash-Speichern

Cypress verfügt über ein Angebot an Mikrocontrollern sowie Software und Connectivity-Komponenten, wodurch die Leistungshalbleiter, Sensoren und Sicherheitsprodukte von Infineon ergänzt würden. Bei Automobilhalbleitern soll das erweiterte Angebot an Mikrocontrollern und NOR-Flash-Speichern in Fahrerassistenzsystemen und neuen Elektronikarchitekturen im Fahrzeug eingesetzt werden.

Mit der starken Präsenz von Cypress in den USA, insbesondere bei Forschung und Entwicklung, will sich Infineon bei nordamerikanischen Kunden und in Japan stärken. Langfristig erwartet werden in Umsatzsynergien in Höhe von mehr als 1,5 Milliarden Euro pro Jahr. Infineon beabsichtigt, die Übernahme zu rund 30 Prozent durch neues Eigenkapital zu finanzieren, ohne die strategische Liquiditätsreserve anzutasten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

macgyver0815 04. Jun 2019

Das Bild zeigt keine Produkte von Cypress Semiconductor sondern einer völlig anderen...

floxiii 03. Jun 2019

BTW in den Standort Villach will man 1,6 Milliarden ¤ investieren: https://kaernten.orf...

Arsenal 03. Jun 2019

Cypress Semiconductor ist ein durchaus bekannter Konzern wenn man im embedded Bereich...


Folgen Sie uns
       


Immortals Fenyx Rising - Fazit

Im Video zeigt Golem.de das Actionspiel Immortals Fenyx Rising.

Immortals Fenyx Rising - Fazit Video aufrufen
Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar

Azure Active Directory: Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor
Azure Active Directory
Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor

Microsofts bekannten Verzeichnisdienst Active Directory gibt es inzwischen auch in der Cloud des Herstellers. Golem.de zeigt, wie er dort funktioniert.
Von Martin Loschwitz

  1. Microsoft Neue Datenschutzregeln für Sprachsteuerung
  2. Microsoft Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
  3. Windows 10 20H2 Microsoft hebt Update-Sperre für einige Windows-PCs auf

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

    •  /