Abo
  • Services:

Cypress Semiconductor: Flashspeicher-Hersteller Spansion fusioniert mit Cypress

Spansion, das frühere Joint Venture von AMD und Fujitsu, hat sich mit Cypress Semiconductor zusammengetan.

Artikel veröffentlicht am , /
Cypress Semiconductor: Flashspeicher-Hersteller Spansion fusioniert mit Cypress
(Bild: Spansion)

Der Flashspeicher-Hersteller Spansion wird von Cypress Semiconductor übernommen. Wie das Unternehmen mitteilte, zahlte Cypress Semiconductor 1,6 Milliarden US-Dollar in Aktien für das ehemalige Joint Venture zwischen AMD und Fujitsu. Cypress Semiconductor ist ein US-Halbleiterhersteller mit Firmensitz im kalifornischen San Jose.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Weilimdorf
  2. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main

Als Ergebnis der Übernahme wird Spansion jeweils zur Hälfte den Aktionären der beiden Unternehmen gehören. Das gemeinsame Unternehmen wird von T. J. Rodgers, dem Chief Executive Officer von Cypress, geführt. Spansion Chairman Ray Bingham wird Non-Executive Chairman.

Durch die Übernahme ergeben sich jährliche Einsparungen in Höhe von 135 Millionen US-Dollar über die kommenden drei Jahre, haben die Finanzabteilungen der Hersteller ausgerechnet. Die Übernahme soll in der ersten Hälfte des Jahres 2015 abgeschlossen sein. Beratende Banken für Spansion waren Jefferies und Morgan Stanley, Cypress holte sich Hilfe von Qatalyst Partners.

"Beide Unternehmen sind gut aufgestellt und bringen sich ergänzende Produkte", sagte Rodgers während einer Telefonkonferenz. "Der Marktanteil ist wirklich wichtig für uns."

Was macht Spansion?

Spansion ist vor allem als Hersteller von Flash-Bausteinen bekannt. Dabei hat das Unternehmen eine starke Position bei NOR-Flash, das überwiegend als Embedded-Speicher zum Einsatz kommt. Im Gegensatz zu dem bei Speicherkarten, USB-Sticks und SSDs verwendeten NAND-Flash hat NOR-Flash eine geringere Kapazität bei gleicher Strukturbreite, es kann aber wie SRAM direkt an Speichercontroller angebunden werden.

Damit eignet sich NOR-Flash unter anderem für die Firmware von Microcontrollern, die sowohl Spansion als auch Cypress herstellen. Sie kommen unter anderem in Fahrzeugen, medizinischen Geräten und der Militärtechnik zum Einsatz. Darunter befinden sich auch Modelle mit ARM-Kernen.

Übernahme nicht überraschend

Die Übernahme durch Cypress kommt durch das in Teilen ähnliche Portfolio nicht ganz überraschend, zumal sich das Unternehmen schon häufiger andere Firmen zugelegt hat. Obwohl die Produktpalette von Cypress recht groß ist, bringen viele Nutzer den Namen des Unternehmens vor allem mit USB-Controllern in Verbindung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 59,79€ inkl. Rabatt
  3. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand)
  4. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

BenniD 02. Dez 2014

Gern geschehen und kein Problem :)


Folgen Sie uns
       


Two Point Hospital - Golem.de live

Dr. Dr. Golem meldet sich zum Dienst und muss im Livestream unfassbar viele depressive Clowns heilen, nein - nicht die im Chat.

Two Point Hospital - Golem.de live Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
    Oldtimer-Rakete
    Ein Satellit noch - dann ist Schluss

    Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
    2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
    3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
    Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
    Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

    In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
    2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

      •  /