Abo
  • Services:
Anzeige
Microsoft veröffentlicht Update außer der Reihe.
Microsoft veröffentlicht Update außer der Reihe. (Bild: iStock Photo)

Cyberwaffe: Flame mit gefälschten Microsoft-Zertifikaten signiert

Microsoft veröffentlicht Update außer der Reihe.
Microsoft veröffentlicht Update außer der Reihe. (Bild: iStock Photo)

Die in der vergangenen Woche bekanntgewordene Malware Flame wurde zum Teil mit gefälschten Microsoft-Zertifikaten signiert, so dass die Software wirkte, als käme sie von Microsoft.

Microsoft hat die von Kaspersky entdeckte, besonders komplexe Malware Flame untersucht und dabei festgestellt, dass Teile des Codes mit Zertifikaten unterschrieben wurden, die auf Microsofts Root Authority zurückgehen. Die Angreifer konnten so dafür sorgen, dass die Software für die angegriffenen Systeme wirkte, als käme sie offiziell von Microsoft.

Anzeige

Ermöglicht hat dies ein Fehler in Microsofts Terminal Services: Der hier integrierte Lizenzdienst, der eigentlich nur dafür gedacht ist, Zertifikate für Remote-Desktop-Dienste auszustellen, lässt sich missbrauchen, um auch Code zu signieren. Die Flame-Autoren nutzten dies, um ihren Code zu unterschreiben.

Microsoft hat umgehend auf die Entdeckung reagiert und ein Security Advisory veröffentlicht, das erläutert, wie Kunden mit diesen Zertifikaten unterschriebene Software blockieren können. Zudem verteilt Microsoft ab sofort Updates, die dies automatisieren. Der Terminal Server Licensing Service wurde darüber hinaus so verändert, dass er nicht länger missbraucht werden kann, um Code zu signieren.

Microsoft rät dringend zum Einspielen der Updates, denn auch wenn Flame nur sehr zielgerichtet eingesetzt wird und dadurch keine hohe Verbreitung hat, so könnten die Sicherheitslücken schon sehr bald auch von anderen Malware-Autoren genutzt werden, die auf eine massenhafte Verbreitung setzen.

In einem Blogeintrag hat Microsoft die Abdrücke der betroffenen Zertifikate veröffentlicht.


eye home zur Startseite
d333wd 04. Jun 2012

Kamen diese meldungen mit den gefälschten Zertifikaten nicht ursprünglichst aus dem Iran...

Schiwi 04. Jun 2012

wird somit zum zahnlosen Tiger...

c3rl 04. Jun 2012

Wie ironisch. Microsoft verteilt Microsoft-zertifizierte Software, die verhindert, dass...

y.m.m.d. 04. Jun 2012

Da hat ein Wort gefehlt ohne den mein Beitrag keinen Sinn macht :x



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MAX-DELBRÜCK-CENTRUM FÜR MOLEKULARE MEDIZIN, Berlin
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. jetzt bei Caseking
  2. 18,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  2. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  3. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  4. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  5. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  6. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  7. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  8. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  9. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  10. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

  1. Re: Der starke Kleber

    jayjay | 12:30

  2. Re: dass zusätzlich zwei Kabel verlegt werden

    asa (Golem.de) | 12:27

  3. Re: Es ist erstaunlich, dass...

    nolonar | 12:27

  4. Re: und die anderen 9?

    ArcherV | 12:26

  5. Re: Back to the roots

    Basstler | 12:22


  1. 12:03

  2. 10:56

  3. 15:37

  4. 15:08

  5. 14:28

  6. 13:28

  7. 11:03

  8. 09:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel