Abo
  • IT-Karriere:

Cyberpunk 2077: Epic Games Store erhält Exklusivabsagen

Die PC-Versionen von Titeln wie Borderlands 3 und Control erscheinen zum Ärger einiger Spieler exklusiv im Epic Games Store. Nun hat es wohl auch einige Absagen an derartige Deals gegeben, unter anderem von den Entwicklern hinter Cyberpunk 2077.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Cyberpunk 2077
Artwork von Cyberpunk 2077 (Bild: CD Projekt Red)

Seit Monaten sorgen immer neue Vereinbarungen über die exklusive Veröffentlichung von PC-Spielen im Epic Games Store für Ärger in Teilen der Community. Nun haben sich erstmals große und kleine Entwickler gegen derartige Deals entschieden. Das bekannteste betroffene Game ist Cyberpunk 2077, das im April 2020 über Steam, den Epic Games Store und Gog.com erscheint - Letzteres gehört dem Hersteller CD Projekt Red, nur dort wird es den Actiontitel ohne DRM-Maßnahmen geben.

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. INTENSE AG, Würzburg, Köln, Saarbrücken

"Wir haben gemerkt, dass Exklusivspiele bei uns offenbar nicht funktionieren", sagt Marcin Traczyk von CD Projekt Red im Gespräch mit PC Games N mit Bezug auf Thronebreaker: The Witcher Tales. "Wir möchten die Anzahl der Personen, die auf ein Spiel zugreifen können, nicht begrenzen." Die PC-Version des Fantasy-Rollenspiels war im Oktober 2018 exklusiv über Gog.com erschienen.

Ganz ähnlich begründet Herve Hoerdt von der französischen Niederlassung von Bandai Namco (Publisher unter anderem von Cyberpunk 2077), dass die PC-Spiele des Publishers nicht im Epic Games Store erscheinen. "Wir wollen, dass unsere Inhalte für so viele Fans wie möglich verfügbar sind", sagt Hoerdt zu MCV. Er will keine Spiele mehr über den Store verkaufen, solange das für ihn nur im Rahmen eines Exklusivdeals möglich ist.

Offenbar besteht Epic Games bei einigen Anbietern auf Exklusivität, aber nicht bei allen - den Entwickler eines potenziellen Erfolgstitels wie Cyberpunk 2077 kann man schließlich schlecht unter Druck setzen.

Eine Absage hat Epic Games auch von Wlad Marhulets, dem einzigen Entwickler des gerade über Steam veröffentlichten Horror-Abenteuers Darq bekommen. Marhulets hatte laut einem Beitrag auf Reddit ebenfalls nur die Wahl, sein Game bei Epic Games exklusiv oder gar nicht zu vertreiben. Er habe sich dann ganz dagegen entschieden - unter anderem, weil er bereits zu vielen Leuten die Veröffentlichung über Steam versprochen hatte.

Für viele kleinere Entwickler ist die Veröffentlichung über den Epic Games Store interessant, weil sie dort 88 Prozent der Umsatzerlöse bekommen. Bei Steam sind es im Regelfall nur 70 Prozent, außerdem erhalten viele von ihnen bei Epic Games einen Vorschuss. In letzter Zeit gibt es immer mehr Versuche, die unterschiedlichen Launcher der Shops - darunter auch Origin von Electronic Arts und Battle.net von Blizzard - zusammenzufassen. HP Omen bietet das in seinem Control Center ebenso an wie Gog.com in seiner Software.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. 64,90€ (Bestpreis!)

Clown 02. Sep 2019 / Themenstart

Ich verstehe, was Du meinst, aber das ist genau das Gegenteil eines Mehrwertes. Im Grunde...

HierIch 28. Aug 2019 / Themenstart

Danke! ;) Und kannst du das auch begründen?

Hotohori 27. Aug 2019 / Themenstart

Valve ist nicht Facebook. Und mit dem Argument dürfte ich dank Win10 gar nicht online sein.

mnementh 27. Aug 2019 / Themenstart

Das es für Steam und Gog angekündigt war hat doch in der Vergangenheit andere Entwickler...

mnementh 27. Aug 2019 / Themenstart

Sie bieten es ja in ihrem eigenen Laden auch an. Aber mit der parallelen...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Apple iPad 7 - Fazit

Apples neues iPad 7 richtet sich an Nutzer im Einsteigerbereich. Im Test von Golem.de schneidet das Tablet aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr gut ab.

Apple iPad 7 - Fazit Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

    •  /