• IT-Karriere:
  • Services:

Cyberpunk 2077: CD Projekt will PS4-Rückgaben selbst abwickeln

Ob das klappt? Nicht mehr Sony, sondern CD Projekt Red will jetzt die Rückgabe der Playstation-4-Version von Cyberpunk 2077 vornehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Cyberpunk 2077
Artwork von Cyberpunk 2077 (Bild: CD Projekt Red)

Die Community ist von Cyberpunk 2077 begeistert - allerdings gilt das nur für die, die tatsächlich spielen können. Auf der Playstation 4 und der Xbox One ist das wegen technischer Probleme nicht der Fall, und hier entwickelt sich der Erfolgstitel allmählich zum Debakel für das Entwicklerstudio CD Projekt Red.

Stellenmarkt
  1. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford
  2. ARYZTA, Berlin

Auf Twitter hat das Unternehmen seinen Kunden nun gesagt, Rücknahmen der PS4-Version selbst vorzunehmen.

Wenige Tage zuvor hatte CD Projekt Red bekanntgegeben, dass Käufer die Downloadversion von Cyberpunk 2077 für Playstation 4 und Xbox One über die jeweiligen Stores zurückgeben sollen. Soweit man das im Netz richtig mitbekommt, scheint das bei der Xbox One mehr oder weniger gut zu klappen.

Bei der Playstation 4 gibt es zwar auch Meldungen über erfolgreiche Rückgaben nach einigen Stunden Spielzeit, aber doch mehr Berichte von Schwierigkeiten. Nun schreibt CD Projekt den betroffenen Kunden, dass sich das Studio selbst um die Sache kümmern wolle.

Allerdings folgt dann keine tatsächliche Rückbuchung. Stattdessen werden die Spieler auf später vertröstet - ohne dass es dazu bisher weitere Details gibt. Eine dieser vorgefertigten Mitteilungen ist hier auf Twitter zu finden. Die Käufer der Xbox-One-Version sollen weiterhin den Rückgabeprozess bei Microsoft verwenden.

Das Management von CD Projekt Red hat unter anderem im Gespräch mit Analysten eingeräumt, bei Cyberpunk 2077 Fehler in Hinblick auf die Playstation 4 und die Xbox One gemacht zu haben.

CYBERPUNK 2077 - DAY 1 Standard Edition

Der Vorstand sei zu sehr auf die Veröffentlichung fokussiert gewesen, weshalb man "das Ausmaß und die Komplexität der Probleme unterschätzt habe". Es sei noch viel "zusätzliche Zeit zu investieren, um das Spiel auf den Basiskonsolen der letzten Generation zu verfeinern."

Vor Weihnachten soll das Update auf Version 1.05 für Cyberpunk 2077 erscheinen und zumindest einige der Bugs beheben - weitere Details sind nicht bekannt. Für Januar und Februar 2021 sind weitere Patches geplant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)

Prypjat 18. Dez 2020 / Themenstart

Bei der Jugend schon :D

Prypjat 18. Dez 2020 / Themenstart

4k mit ein bisschen ruckeln geht ja noch. Ich habe gestern auf 4k gestellt und bekomme...

Prypjat 18. Dez 2020 / Themenstart

Da bin ich ganz Deiner Meinung. Ein Spiel mit Wiesen und Bäumen nutzt nur einen Bruchteil...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Canon EOS R5 - Test

Canons spiegellose Vollformatkamera EOS R5 kann Fotos mit 45 Mpx aufnehmen und Videos in 8K - aber Letzteres nur mit Einschränkungen.

Canon EOS R5 - Test Video aufrufen
Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt

2020 war ein erfolgreiches Jahr für die Elektromobilität. Dieser Trend wird sich fortsetzen: ein Überblick über die Neuerscheinungen 2021.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
  2. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen
  3. Dorfauto im Hunsrück Verkehrswende geht auch auf dem Land

Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar

    •  /