Abo
  • Services:
Anzeige
Virtualizer im Einsatz
Virtualizer im Einsatz (Bild: Cyberith)

Cyberith Virtualizer: Sockfuss durch Liberty City

Virtualizer im Einsatz
Virtualizer im Einsatz (Bild: Cyberith)

Mit weitgehend natürlichen Bewegungen durch GTA 4 laufen und fahren soll der Virtualizer ermöglichen. Die "omnidirectional Treadmill" von österreichischen Studenten will zusammen mit Oculus Rift eine besonders weitgehende virtuelle Realität ermöglichen.

Mit dem Auto fahren, aussteigen und dann zu Fuß weiter bis zur Parkbank: im echten Leben kein Problem, in GTA 4 mit einer Lauffläche namens Virtualizer offenbar auch nicht. Die haben Studenten der Technischen Universität in Wien mit ihrem Startup Cyberith entwickelt. Gegenüber anderen "omnidirectional Treadmills" wie der jüngst über Kickstarter finanzierten Omni soll der Virtualizer gleich mehrfach punkten.

Anzeige

So werden Bewegungen im Virtualizer mit einer integrierten Sensorik erfasst, die Bewegungen stufenlos verarbeiten kann. Deshalb soll es möglich sein, sich auch im Spiel mit stufenloser Geschwindigkeit zu bewegen. Außerdem sollen nach Angaben der Entwickler nicht nur einfache Vorwärtsbewegungen wie gehen und laufen durchführbar sein. Auch rückwärts zu gehen, ducken, springen und sogar sitzen soll möglich sein.

Und: Die Entwickler haben darauf geachtet, dass für den Virtualizer keine Spezialschuhe benötigt werden. Nach ihren Angaben wurde der Reibungskoeffizient in vielen Versuchen und Experimenten zu gängigen Socken hin optimiert. Dazu kommt ein auf Hüfthöhe angebrachter Ring, der überschüssige Reibungskraft aufnimmt.

Nicht nur einfache Vorwärtsbewegungen wie gehen und laufen sind durchführbar, auch rückwärts zu gehen, ducken, springen und sogar sitzen ist mit dem Virtualizer machbar, der die weltweit erste Omnidirectional Treadmill für den Heimgebrauch mit integrierter Sensorik darstellt.

Das System soll nicht nur mit GTA 4 zurechtkommen, sondern auch mit Shootern à la Call of Duty und Battlefield. Auch für Cyber-Reality-Anwendungen jenseits von Spielen soll es natürlich geeignet sein. Derzeit existieren nur Prototypen, bei denen zum Zubehör unter anderem ein Oculus Rift und ein Wii-Controller gehören.

Anwendungen dürften normalerweise über den PC laufen. Problem bei Konsolen ist, dass insbesondere Oculus Rift weder Playstation 4 noch Xbox One unterstützt; falls die Spekulationen um eine VR-Brille von Sony stimmen, könnten Konsolenspieler den Virtualizer zumindest in der Theorie auch verwenden. 2014 soll es vermutlich eine Crowdfunding-Kampagne geben, um das Gerät in Serie aufzulegen.


eye home zur Startseite
taikonaut 10. Dez 2013

...und das mit sehr guten Argumenten. http://kotaku.com/reality-show-investors-rip...

Elgareth 09. Dez 2013

Je nach Bauchumfang... ;-D *scnr* Apropos: Der Kerl da im Video ist ja schon recht...

Elgareth 09. Dez 2013

Genau sowas, nur für den Heimgebrauch eben :-) (Ja, so eine 2x2 Meter Matte oder was...

derKlaus 08. Dez 2013

Das war der VR-Kram vor 20 Jahren schon. Und war s dann sehr schnell nicht mehr...

Anonymouse 07. Dez 2013

Hier braucht nur einer real life...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn, Darmstadt
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  3. BAUM Kunststoffe GmbH, Birkenfeld
  4. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 65,00€
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Internet of Things

    Fehler in Geschirrspüler ermöglicht Zugriff auf Webserver

  2. Vikings im Kurztest

    Tiefgekühlt kämpfen

  3. Deep Sea Mining

    Nautilus Minerals will Gold auf dem Meeresgrund abbauen

  4. Festplatten zerstören

    Wie man in 60 Sekunden ein Datencenter auslöscht

  5. Supercomputer

    HPE und BASF kooperieren für die industrielle Chemie

  6. Lufthansa

    Hyperloop könnte innerdeutsche Flüge ersetzen

  7. Blitzkrieg 3

    Neuronale-Netzwerke-KI für Echtzeit-Strategiespiel verfügbar

  8. Mobilfunk

    Fonic Smart S erhält mehr Datenvolumen

  9. Gesetzesentwurf

    Ein Etikettenschwindel bremst das automatisierte Fahren aus

  10. Triby Family

    Portabler Lautsprecher mit E-Paper-Display wird Alexa-fähig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Videostreaming im Zug: Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
Videostreaming im Zug
Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
  1. Hollywood Filmstudios wollen Filme kurz nach Kinostart streamen
  2. USA Google will Kabelfernsehen über Youtube streamen
  3. Verband DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Patentantrag Apple will iPhone ins Macbook stecken
  2. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  3. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Warum nicht einfach verschlüsseln?

    deadeye | 14:23

  2. Re: hmmm

    zilti | 14:22

  3. Re: Zerstörung von beweisen?

    der_wahre_hannes | 14:21

  4. marathi shayari

    whatsappfunnyjokes | 14:21

  5. Taktik von Armenanwälten wird verwendet

    RipClaw | 14:21


  1. 14:15

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:00

  5. 11:03

  6. 10:43

  7. 10:28

  8. 09:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel