Abo
  • Services:

Cybercrime: HP eröffnet Cyber-Abwehrzentrum in Böblingen

HP will deutsche Kunden vor Cyberkriminalität von Böblingen aus schützen. Ein HP-Manager sagt dazu: "Unternehmen können sich vor Cyberkriminalität oftmals nicht ausreichend schützen, weil es ihnen an qualifiziertem Personal mangelt."

Artikel veröffentlicht am ,
Cyber-Abwehrzentrum in Böblingen
Cyber-Abwehrzentrum in Böblingen (Bild: HP)

Der US-Konzern Hewlett Packard eröffnet heute in Böblingen ein Cyber-Abwehrzentrum, das deutsche Firmen und Behörden vor Cyberkriminalität schützen soll. Von dort sollen deutschsprachige Sicherheitsexperten die zahlenden HP-Kunden 24 Stunden am Tag unterstützen, hat das Unternehmen am 9. Dezember 2014 bekanntgegeben.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Verschiedene Standorte
  2. Bosch Gruppe, Leonberg

Arthur Wong, Senior Vice President und General Manager von HP Enterprise Security Services hofft auf einen Markt: "Unternehmen können sich vor Cyberkriminalität oftmals nicht ausreichend schützen, weil es ihnen an qualifiziertem Personal mangelt und die Täter immer professioneller und vernetzter agieren."

Das HP-Cyberabwehrzentrum bietet das Angebot der HP Managed Security Services an. Ein durchgehendes Monitoring des Netzwerks und von Datenzugriffen soll ein schnelles Aufspüren von Bedrohungen ermöglichen.

Das Böblinger Cyberabwehrzentrum ist in das HP-Netzwerk von insgesamt neun Cyberabwehrzentren eingegliedert. Damit soll es Risiken mit anderen Weltregionen vergleichen können und woanders bereits erprobte Gegenmaßnahmen einleiten.

Das Angebot des HP-Cyberabwehrzentrums richtet sich an mittelständische und große Unternehmen sowie an öffentliche Einrichtungen.

Zur Ausrüstung von HPs Cyberabwehrzentrum in Böblingen gehört unter anderem ein lokales SIEM-System (Security Information and Event Management). Die Analyse erfolgt auf IT-Systemen in Rechenzentren von HP in Frankfurt und Rüsselsheim.

Kunden sollen eine stets aktuelle Firewall-Technologie erhalten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 45,95€
  3. (-91%) 1,75€

jaykay2342 10. Dez 2014

In der Regel schon. Wenn du jemand beauftragst auf dein Netz aufzupassen willst du...

pica 10. Dez 2014

Zum einen gibt es verdammt wenig Open Source Hardware. Zum Anderen kann ich selbst bei...

pica 10. Dez 2014

mit GenuGate auf ein deutsches Produkt.

thewayne 09. Dez 2014

Na klaro! Das Firmennetz muss vor bösen Chinesen gesichert werden! Kauft HP... oder so...


Folgen Sie uns
       


Anthem angespielt

In unserer Vorschau zu Anthem beleuchten wir vor allem, was es abseits vom Ballern in Biowares Shooter zu tun gibt.

Anthem angespielt Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
Elektromobilität
Der Umweltbonus ist gescheitert

Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Nikola Motors kündigt E-Lkw ohne Brennstoffzelle an
  2. SPNV Ceské dráhy will akkubetriebene Elektrotriebzüge testen
  3. Volkswagen Electrify America nutzt Tesla-Powerpacks zur Deckung von Spitzen

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


      •  /