Abo
  • Services:
Anzeige
In den USA sind die Daten von Millionen von Krankenhauspatienten gestohlen worden.
In den USA sind die Daten von Millionen von Krankenhauspatienten gestohlen worden. (Bild: Philippe Huguen/AFP/Getty Images)

Cyberattacke: Hacker stehlen Daten von 4,5 Millionen US-Patienten

Chinesische Hacker sollen erneut eine US-Firma ins Visier genommen haben. Dieses Mal seien Millionen von Daten eines landesweiten Krankenhausbetreibers gestohlen worden, hieß es.

Anzeige

Chinesische Hacker haben die Daten von 4,5 Millionen Krankenhauspatienten in den USA erbeutet. Der Krankenhausbetreiber Community Health Systems, der 206 Krankenhäuser in 29 Bundesstaaten unterhält, erklärte am Montag, Opfer einer Cyberattacke geworden zu sein. Betroffen seien vor allem Krankenhäuser im Südosten des Landes.

Wie die Seite Recode berichtet, teilte der Krankenhausbetreiber der US-Börsenaufsicht SEC mit, zwischen April und Juni von einer Gruppe angegriffen worden zu sein, die mit großer Wahrscheinlichkeit von China aus operiere. Der Grund der Attacke sei bislang nicht klar.

Bei den entwendeten Daten handele es sich um nicht-medizinische Informationen zu Patienten, die in den vergangenen fünf Jahren von Ärzten behandelt worden seien, mit denen die Kette zusammenarbeite.

Angriff steht möglicherweise im Zusammenhang mit früheren Attacken

Community Health Systems sprach in der Mitteilung von einer "fortgeschrittenen, andauernden Bedrohung" - eine Formulierung, die im vergangenen Jahr erstmals von der Sicherheitsfirma Mandiant im Zusammenhang mit einer Einheit der chinesischen Armee verwendet worden war, die mindestens 141 Unternehmen in den USA, Kanada und Großbritannien attackiert haben soll.

Im Schnitt hätten die Angreifer damals pro Unternehmen rund ein Jahr nach sensiblen Daten im System der betroffenen Firmen gesucht, hieß es in einem Bericht. Ziel seien unter anderem Entwicklungspläne und Email-Konversationen zwischen Managern gewesen. Die Informationen sollten genutzt werden, um chinesischen Firmen Wettbewerbsvorteile zu verschaffen. Community Health teilte nun mit, Mandiant angeheuert zu haben, um die Vorfälle zu untersuchen.

Die chinesische Regierung hatte die Vorwürfe der USA damals zurückgewiesen. Das US-Justizministerium stützte sich jedoch auf den Bericht von Mandiant und reichte Klagen gegen mehrere Mitglieder der Einheit ein.


eye home zur Startseite
enteKross 19. Aug 2014

Würde aber (zumindest in der Realität) auch bedeuten, dass die diversen Subsysteme...

Anonymer Nutzer 19. Aug 2014

Ist doch eigentlich dieselbe Situation.

enteKross 19. Aug 2014

Da ist wohl jemand ganz genau. Zum Glück gibt es Dinge wie den allgemeinen...

elgooG 19. Aug 2014

Das die Angriffe aus Richtung China kommen, heißt nicht dass es sich hierbei um den pösen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BENTELER-Group, Düsseldorf
  2. LivingData GmbH, Landshut, Nürnberg
  3. LogPay Financial Services GmbH, Eschborn
  4. Ratbacher GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 9,99€
  3. 19,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  2. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  4. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  5. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  6. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  7. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  8. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion

  9. Entlassungen

    HPE wird wohl die Mitarbeiterzahl dezimieren

  10. Satellitennavigation

    Neuer Broadcom-Chip macht Ortung per Mobilgerät viel genauer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

  1. Auch die Zulieferer bieten beeindruckendes

    webfraggle | 17:12

  2. Re: Entspricht dem Schenker Via 14

    limator | 17:11

  3. Re: Kennt wer die Fehler?

    Kleba | 17:11

  4. Wieder mal Schwachsinn

    tha_specializt | 17:09

  5. Re: Ob das eine Steigerung ist kann man nicht...

    thinksimple | 17:06


  1. 16:55

  2. 16:39

  3. 16:12

  4. 15:30

  5. 15:06

  6. 14:00

  7. 13:40

  8. 13:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel