Cyberattacke: Hacker stehlen Daten von 4,5 Millionen US-Patienten

Chinesische Hacker sollen erneut eine US-Firma ins Visier genommen haben. Dieses Mal seien Millionen von Daten eines landesweiten Krankenhausbetreibers gestohlen worden, hieß es.

Artikel veröffentlicht am , Thorsten Schröder
In den USA sind die Daten von Millionen von Krankenhauspatienten gestohlen worden.
In den USA sind die Daten von Millionen von Krankenhauspatienten gestohlen worden. (Bild: Philippe Huguen/AFP/Getty Images)

Chinesische Hacker haben die Daten von 4,5 Millionen Krankenhauspatienten in den USA erbeutet. Der Krankenhausbetreiber Community Health Systems, der 206 Krankenhäuser in 29 Bundesstaaten unterhält, erklärte am Montag, Opfer einer Cyberattacke geworden zu sein. Betroffen seien vor allem Krankenhäuser im Südosten des Landes.

Stellenmarkt
  1. Leiterin / Leiter der Abteilung "Digitale Services und Innovation" des BKA (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
  2. IT Systemintegrator (w/m/d)
    EUCHNER GmbH + Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, Stuttgart
Detailsuche

Wie die Seite Recode berichtet, teilte der Krankenhausbetreiber der US-Börsenaufsicht SEC mit, zwischen April und Juni von einer Gruppe angegriffen worden zu sein, die mit großer Wahrscheinlichkeit von China aus operiere. Der Grund der Attacke sei bislang nicht klar.

Bei den entwendeten Daten handele es sich um nicht-medizinische Informationen zu Patienten, die in den vergangenen fünf Jahren von Ärzten behandelt worden seien, mit denen die Kette zusammenarbeite.

Angriff steht möglicherweise im Zusammenhang mit früheren Attacken

Community Health Systems sprach in der Mitteilung von einer "fortgeschrittenen, andauernden Bedrohung" - eine Formulierung, die im vergangenen Jahr erstmals von der Sicherheitsfirma Mandiant im Zusammenhang mit einer Einheit der chinesischen Armee verwendet worden war, die mindestens 141 Unternehmen in den USA, Kanada und Großbritannien attackiert haben soll.

Golem Karrierewelt
  1. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure virtueller Vier-Tage-Workshop
    12.-15.09.2022, virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Im Schnitt hätten die Angreifer damals pro Unternehmen rund ein Jahr nach sensiblen Daten im System der betroffenen Firmen gesucht, hieß es in einem Bericht. Ziel seien unter anderem Entwicklungspläne und Email-Konversationen zwischen Managern gewesen. Die Informationen sollten genutzt werden, um chinesischen Firmen Wettbewerbsvorteile zu verschaffen. Community Health teilte nun mit, Mandiant angeheuert zu haben, um die Vorfälle zu untersuchen.

Die chinesische Regierung hatte die Vorwürfe der USA damals zurückgewiesen. Das US-Justizministerium stützte sich jedoch auf den Bericht von Mandiant und reichte Klagen gegen mehrere Mitglieder der Einheit ein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


enteKross 19. Aug 2014

Würde aber (zumindest in der Realität) auch bedeuten, dass die diversen Subsysteme...

Anonymer Nutzer 19. Aug 2014

Ist doch eigentlich dieselbe Situation.

enteKross 19. Aug 2014

Da ist wohl jemand ganz genau. Zum Glück gibt es Dinge wie den allgemeinen...

elgooG 19. Aug 2014

Das die Angriffe aus Richtung China kommen, heißt nicht dass es sich hierbei um den pösen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. Abo: Spielebranche streitet über Game Pass
    Abo
    Spielebranche streitet über Game Pass

    Nach Kritik von Sony gibt es mehr Stimmen aus der Spielebranche, die Game Pass problematisch finden - aber auch klares Lob für das Abo.

  2. Microsoft: Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland
    Microsoft
    Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland

    Build 2022 Der Microsoft Store soll noch attraktiver werden. So können Kunden ihre Apps künftig ohne lange Wartezeiten direkt veröffentlichen.

  3. Dev Box: Die schnelle und einfache Entwicklungmaschine aus der Cloud
    Dev Box
    Die schnelle und einfache Entwicklungmaschine aus der Cloud

    Build 2022Das Einrichten einzelner Rechner zur Entwicklung kann viel Aufwand machen. Mit der Dev Box aus der Cloud will Microsoft das vereinfachen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Cyber Week: Alle Deals freigeschaltet • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /