Abo
  • Services:
Anzeige
Cyberangriff: Ebay rät allen Nutzern, das Passwort zu ändern
(Bild: Pawel Kopczynski/Reuters)

Cyberangriff: Ebay rät allen Nutzern, das Passwort zu ändern

Nach einem Cyberangriff auf die Nutzerdatenbank in den USA sollen alle Ebay-Zugangspasswörter geändert werden. Grund zur Sorge gibt es aber angeblich nicht. Ebay Deutschland weiß nicht, ob seine Nutzer betroffen sind.

Anzeige

Ebay ruft in den USA seine Nutzer auf, ihr Passwort zu ändern. Das gab der Internethandelskonzern am 21. Mai 2014 bekannt. Alle Nutzer würden wegen eines Cyberangriffs noch heute gebeten, ihr Passwort zu ändern. Eine Datenbank mit verschlüsselten Passwörtern und anderen Daten sei kompromittiert worden. Bankdaten seien nicht betroffen.

Umfangreiche Tests in den Ebay-Netzwerken hätten keine Hinweise auf nicht autorisierte Aktivitäten in Ebay-Nutzerkonten oder unbefugte Zugriffe auf Finanz-oder Kreditkartendaten ergeben. Diese würden separat in verschlüsselten Formaten gespeichert. Das Ändern von Kennwörtern sei jedoch eine bewährte Methode und helfe, die Sicherheit für die Ebay-Nutzer zu erhöhen.

Ebay Deutschland sagte Golem.de, "derzeit leider keine weiteren Informationen als in der Pressemitteilung enthalten sind", zu besitzen.

Cyberangreifer hätten eine kleine Anzahl von Mitarbeiteranmeldedaten erbeutet, was zu unbefugten Zugriffen in das Unternehmensnetzwerk von Ebay geführt habe. Der Konzern arbeite mit den Strafverfolgungsbehörden und führenden Sicherheitsexperten intensiv an der Untersuchung des Falles. Um die Kunden zu schützen, kämen die besten Forensik-Tools zum Einsatz.

Zu dem Angriff kam es im Zeitraum von Ende Februar bis Anfang März 2014. Eingesehen werden konnten der Kundenname, die E-Mail-Adresse, die Wohnadresse, die Telefonnummer und das Geburtsdatum sowie das Passwort, aber in verschlüsselter Form. Vor zwei Wochen sei Ebay auf das Problem aufmerksam geworden. Der Zahlungsabwickler Paypal sei nicht betroffen, diese Daten seien separat gespeichert.


eye home zur Startseite
activeair 26. Mai 2014

Jetzt kann man übrigens (wieder) pasten. Es werden allerdings nur PWDs mit max. 20...

KritikerKritiker 23. Mai 2014

Ja, danke... Wie im Titel schon steht "langsam nervts..". Und damit möchte ich auch...

MasterKeule 22. Mai 2014

Ich weiß grad auch nicht, was ich sagen soll... WTF, Leute?

Johnny Cache 22. Mai 2014

Es ist eben eine scheiß Arbeit mal eben um die 150 Accounts mit neuen Passworten...

Johnny Cache 22. Mai 2014

Auf der anderen Seite müssen sie sich dann aber auch gefallen lassen warum sie nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesdruckerei GmbH, Berlin
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Berlin, Frankfurt, Ratingen, Stuttgart, München
  3. CAL Consult GmbH, Nürnberg
  4. DATAGROUP Köln GmbH, Starnberg bei München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 799,90€
  2. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)

Folgen Sie uns
       


  1. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  2. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  3. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  4. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  5. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  6. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  7. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  8. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  9. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  10. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  1. Re: sehr interessant

    hum4n0id3 | 10:57

  2. Re: Naive Frage: Cloudzwang ?

    Ovaron | 10:57

  3. Re: Gutes Konzept... schrottiges OS, und dann 4000¤

    Seroy | 10:56

  4. Re: "muss für den Einsatz der Razer-Box ... im...

    ms (Golem.de) | 10:51

  5. Re: Für Vermögende die kreativ sein wollen..

    Seroy | 10:49


  1. 10:10

  2. 09:59

  3. 09:00

  4. 18:58

  5. 18:20

  6. 17:59

  7. 17:44

  8. 17:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel