• IT-Karriere:
  • Services:

Cyberaktionen: Störungen im digitalen Raum begleiten Krim-Krise

Aktionen von unterschiedlichen Anonymous-Gruppen in Russland und Litauen und eine Störung der Telekommunikation in der Ukraine, die angeblich von der Krim ausgeht, finden parallel zur Krim-Krise im digitalen Raum statt.

Artikel veröffentlicht am ,
Anonymous will bei der Krim-Krise mitmischen.
Anonymous will bei der Krim-Krise mitmischen. (Bild: Anonymous/Screenshot: Golem.de)

Längst begleiten Störungen und Aktionen im digitalen Raum politische und militärische Krisen in der analogen Welt. Bei der Krim-Krise in der Ukraine ist das nicht anders. Verschiedene Anonymous-Gruppierungen beider Seiten des Konflikts starten Aktionen gegen die Opposition und gegen Russland, während der nationale Geheimdienst Angriffe auf das gesamte Telekommunikationssystem vermeldet.

Stellenmarkt
  1. HABA Group B.V. & Co. KG, Bad Rodach
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf

Es habe andauernde Angriffe auf Mobiltelefone gegeben, zitiert Spiegel Online den Chef der ukrainischen Geheimdienste Valentin Nalivaichenko. Auf der umstrittenen Halbinsel Krim seien am Eingang zur Telekommunikationsbehörde "illegal und gegen alle Handelsverträge verstoßende" Geräte installiert worden. Allerdings sei unklar, ob dabei die gesamte Telekommunikation in der Ukraine geblockt wurde, denn Nalivaichenko spricht lediglich von Mobiltelefonen der Abgeordneten.

Außerdem habe es am 28. Februar 2014 auf der Krim keine funktionierenden Telefon- und Internetdienste auf Grund von Sabotage gegeben, hatte die ukrainische Telekommunikationsbehörde Ukrtelecom gemeldet. Laut ukrainischen Grenzstreitkräften hätte das russische Militär die Mobiltelefondienste in der Krim zeitweilig gesperrt.

Anonymous hackt russische Webseiten

Das Anonymous-Kollektiv mischt bei der Krise in der Ukraine ebenfalls mit. Mit mehreren Aktionen wollen die Aktivisten laut eigenen Angaben "die russische Regierung und die Cyber-Infrastruktur angreifen, um ein Zeichen zu setzen", schreibt ein Vertreter des Anonymous-Kollektivs auf Pastebin. Die Aktivisten wollen auch mehrere Webseiten russischer Behörden und der russischen Streitkräfte gehackt haben. Dort sollen Hintertüren platziert worden sein.

Von der juristischen Beratungswebseite Legalru.ru haben die Aktivisten eine Datenbank heruntergeladen und ins Netz gestellt. Außerdem griffen die Aktivisten die Server der Webseite Crownservice.ru an und veröffentlichten eine interne Datenbank. Crownservice ist eine Jobvermittlung, der Anonymous enge Kontakte zur russischen Regierung nachsagt. Der Protest unter dem Namen #OpRussia richtet sich offenbar gegen die Entsendung russischer Truppen in die Krim.

E-Mails von Klitschko veröffentlicht

Mitte Februar 2014 war die Gruppe Anonymous Ukraine in das E-Mail-Konto des litauischen Präsidentenberaters Laurynas Jonavicius eingebrochen und hatte dort unter anderem E-Mails des Boxers und Oppositionsführers Wladimir Klitschko veröffentlicht. Sie sollen belegen, dass Klitschko als Handlanger Europas, der Nato und der USA die Spaltung der Ukraine vorantreibe. Die Aktion lief unter dem Namen #OpIndependence. Die Gruppe setze sich für eine vereinte und unabhängige Ukraine ein und wolle vermeiden, dass sich das Land "in ein Chaos" verwandelt.

Tatsächlich ersuchten und bekamen Klitschko und die Opposition offenbar Hilfe bei der litauischen Regierung. In den E-Mails ist von Informationen zur Vorgehensweise des gestürzten Präsidenten Janukowytsch sowie Vermittlungen zwischen der Opposition auf dem Maidan in Kiew und "europäischen Partnern" die Rede.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 51,90€ (Release 12. Februar)
  2. 15,99€
  3. (u. a. Star Wars: Knights of the Old Republic II - The Sith Lords für 1,99€, Star Wars Empire at...

Yes!Yes!Yes! 28. Mär 2014

Wer den Massenmedien nicht vorbehaltlos glaubt, ist extreme Randgruppe. Ich lach mich...


Folgen Sie uns
       


Turrican II (1991) - Golem retro_

Manfred Trenz und Chris Huelsbeck waren 1991 für uns Popstars und Turrican 2 auf C64 und Amiga ihr Greatest-Hits-Album.

Turrican II (1991) - Golem retro_ Video aufrufen
USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
USA
Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  2. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  3. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen

Star Trek: Discovery 3. Staffel: Zwischendurch schwer zu ertragen
Star Trek: Discovery 3. Staffel
Zwischendurch schwer zu ertragen

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery beginnt und endet stark - zwischendrin müssen sich Zuschauer mit grottenschlechten Dialogen, sinnlosem Storytelling und Langeweile herumschlagen. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert
  3. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

    •  /