Abo
  • Services:
Anzeige
Will die Bundeswehr digital aufrüsten: Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen
Will die Bundeswehr digital aufrüsten: Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (Bild: Sean Gallup/Getty Images News)

Cyber-Krieg: Von der Leyen plant deutsches Cybercom

Will die Bundeswehr digital aufrüsten: Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen
Will die Bundeswehr digital aufrüsten: Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (Bild: Sean Gallup/Getty Images News)

Die "Cyber-Kompetenzen" der Bundeswehr will die Verteidigungsministerin in einem eigenen Bereich bündeln. Die Armee soll neue IT-Strukturen bekommen - und künftig im Cyberraum auch angreifen können.

Anzeige

Die "Cyber-Kompetenzen" der Bundeswehr sollen künftig in einem eigenen militärischen Organisationsbereich gebündelt werden. Die gesamte IT-Struktur der Bundeswehr soll neu geordnet werden. Das berichtet die Süddeutsche Zeitung.

Der neue Organisationsbereich soll den Angaben der Zeitung zufolge den Teilstreitkräften Heer, Luftwaffe, Marine und dem Sanitätsdienst sowie der Streitkräftebasis gleichgestellt werden. Um besser auf digitale Angriffe reagieren zu können, plant das Ministerium, Schnittstellen zu anderen Behörden, etwa dem Innenministerium, zu schaffen. Erste Gespräche sollen bereits stattgefunden haben.

Offensive Cyber-Fähigkeiten geplant

Netzpolitik.org hatte bereits im Juli über die "Strategische Leitlinie Cyber-Verteidigung" berichtet. Die dort veröffentlichten Überlegungen für die zukünftige Ausrichtung der Bundeswehr sahen bereits eine Integration der Streitkräfte vor. Außerdem solle die Bundeswehr im Bereich der strategischen Aufklärung von "Verwundbarkeiten und möglicher Angriffsvektoren von und gegen mögliche Gegner" mehr Befähigungen erhalten.

Die Armee soll auch offensive Fähigkeiten erhalten: "Offensive Cyber-Fähigkeiten der Bundeswehr haben grundsätzlich das Potenzial, das Wirkspektrum der Bundeswehr in multinationalen Einsätzen signifikant zu erweitern", heißt es in dem Dokument.

Vorbild Cybercom in den USA

In den USA gibt es bereits seit 2010 das Cyber Command (US Cybercom). Die Verknüpfungen zwischen Geheimdienst und Armee sind dort aber deutlich enger, als es für Deutschland geplant sein soll: Der Kommandeur des Cybercom im Rang eines Vier-Sterne-Generals ist zugleich Chef der NSA. Das gilt für den derzeitigen Amtsinhaber Michael Rogers ebenso wie für seinen Vorgänger Keith Alexander.


eye home zur Startseite
Toqu 17. Sep 2015

Kann ich nur Zustimmen. Bei der derzeitigen Besoldung für hochspezialisierte IT...

Garius 15. Sep 2015

"Müll gehört in den Abfalleimer." "Sagt wer?" Der Anstand, Mann! ;)

Little_Green_Bot 15. Sep 2015

Alles richtig, aber ich denke noch einen Schritt weiter. Das Ganze ist wahrscheinlich als...

Baron Münchhausen. 15. Sep 2015

Frei nach dem Motto: Das Beste für die Cybercom.

liberavia 14. Sep 2015

Sandro Gayken - Cyberwar (von 2012) Er sagt genau diese Entwicklungen die wir jetzt haben...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ENERTRAG Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin, Edemissen
  2. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  3. über Hanseatisches Personalkontor Mannheim, Mannheim
  4. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte


Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,00€ (Vergleichspreis 214€)
  2. 3,36€ (Amazon Plus Produkt: Mindesteinkauf 20€)
  3. 485,00€ (Vergleichspreis 529€)

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

  1. Re: War Huawei nicht auch mal ein Billig-"China...

    ckerazor | 21:59

  2. Meine Gedanken

    bombinho | 21:55

  3. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    __destruct() | 21:51

  4. Re: USB C Buchsen - Erfahrungen mit der Haltbarkeit ?

    MarioWario | 21:41

  5. Re: 1400W... für welche Hardware?

    x2k | 21:35


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel