Abo
  • IT-Karriere:

Cyanogen widerspricht: Oneplus One wird weiter Updates bekommen

Das One-Smartphone von Oneplus wird doch auch in Indien Updates von Cyanogenmod erhalten. Zuvor hieß es, dass das Smartphone in Indien keine Updates mehr erhalten darf. Sonderlich gut scheint die Zusammenarbeit zwischen Oneplus und Cyanogen nicht zu laufen.

Artikel veröffentlicht am ,
One-Smartphone von Oneplus
One-Smartphone von Oneplus (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Es gibt neue Informationen, wie es um die Cyanogenmod-Updates für das One-Smartphone bestellt ist. Mehrere Tage hatte Cyanogen geschwiegen - und zwar ganz bewusst, wie das Unternehmen in einem aktuellen Blogposting einräumt. Es geht darum, dass Oneplus mitgeteilt hatte, dass das One-Smartphone langfristig nicht mehr mit Cyanogenmod laufen wird.

Stellenmarkt
  1. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  2. DIS AG, Stuttgart

Als Grund dafür wurde eine exklusive Partnerschaft zwischen Cyanogen und dem indischen Hersteller Micromax genannt. Daher sei es nach Angaben von Oneplus künftig in Indien nicht mehr erlaubt, Cyanogenmod-Updates für das One-Smartphone zu verteilen. Dem widerspricht Cyanogen ausdrücklich und sichert zu, dass auch in Zukunft das One-Smartphone Updates von Cyanogenmod erhalten werde.

Cyanogen hat bewusst geschwiegen

Cyanogen begründet das lange Schweigen zu den Aussagen von Oneplus damit, dass sie "ihren Partnern mit möglichst viel Respekt begegnen wollen". Weitere Details liegen dazu nicht vor. Daher ist auch unklar, wie Oneplus zu der Annahme kam, das würde nicht mehr gestattet sein. Es deutet einiges darauf hin, dass die Zusammenarbeit zwischen Oneplus und Cyanogen etwas gestört ist.

Es bleibt auch unklar, warum es ein respektloser Umgang sein soll, falschen Aussagen eines Partners extra nicht zu widersprechen. Ganz abgesehen davon, dass die Verunsicherung bei den Kunden mit dieser Taktik eher gestiegen ist und das Vertrauen in die Unternehmen damit eher geschmälert wird.

Cyanogen machte keine Angaben dazu, wie lange das One-Smartphone noch Updates erhalten wird. Oneplus sprach davon, dass es neue Versionen von Cyanogenmod noch bis Ende 2015 geben werde. Ob es darüber hinaus noch Updates geben wird, erklärte Cyanogen in dem Blogposting nicht.

Oneplus plant eigenen Android-Ableger

Kürzlich erklärte Oneplus, dass an einem eigenen Android-Ableger gearbeitet werde. Er wird auf dem aktuellen Android 5.0 alias Lollipop basieren. Derzeit ist noch unklar, wie viel Änderungen Oneplus am Betriebssystem vornehmen wird. In jedem Fall werde das System nicht mit überflüssigen Apps (Bloatware) vollgestopft sein, verspricht der Hersteller.

Zunächst ist der Ableger nur für indische Nutzer gedacht, eine erste Vorabversion ist für nächsten Monat geplant. Im Februar 2015 soll dann eine Version fertig sein, mit der Geräte produziert werden können. Oneplus verspricht, für diesen Ableger mindestens zwei Jahre lang Support für das One leisten zu wollen.

Nachtrag vom 10. Dezember 2014, 8:39 Uhr

Cyanogen hat sich nochmals dazu geäußert und nun doch die Angaben von Oneplus bestätigt: Wer ein One-Smartphone in Indien kauft, wird keine Cyanogenmod-Updates erhalten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,94€
  2. 1,12€
  3. 4,49€

ustas04 06. Dez 2014

cm war für mich ebenfalls eines der hauptgründe das oneplus one zu kaufen. wenn ich...

Jorgo34 05. Dez 2014

Es gibt genug ROMs welche für das 1+1 zugeschnitten sind. Die Top3 sind Paranoid Android...

Avarion 05. Dez 2014

Wie soll das geschehen wenn OnePlus wirklich der Meinung war das dem so ist? Sie sagten...

sh4itan 05. Dez 2014

Und wieder nur halbgare Informationen. Schön, es wird weiterhin Updates geben, das stand...


Folgen Sie uns
       


iPad OS ausprobiert

Apple hat die erste öffentliche Betaversion vom neuen iPad OS veröffentlicht. Wir haben uns das für die iPads optimierte iOS 13 im Test genauer angeschaut.

iPad OS ausprobiert Video aufrufen
Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

    •  /