Abo
  • IT-Karriere:

Cyanogenmod: Top-Smartphone zu einem niedrigen Preis geplant?

Cyanogenmod will nach dem N1 von Oppo noch ein Smartphone auf den Markt bringen, das gleich mit Cyanogenmod läuft. Es könnte einen neuen 2,5 GHz schnellen Quad-Core-Prozessor von Qualcomm haben und auch sonst sehr gut ausgestattet sein, ohne dass es sehr teuer wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Cyanogenmod-Chef Steve Kondik mit Pete Lau von Oppo und Koushik Dutta von Cyanogenmod (v. l. n. r.)
Cyanogenmod-Chef Steve Kondik mit Pete Lau von Oppo und Koushik Dutta von Cyanogenmod (v. l. n. r.) (Bild: Steve Kondik)

Das N1-Smartphone des chinesischen Herstellers Oppo wird als Limited Edition auch mit vorinstalliertem Cyanogenmod angeboten. Die Macher von Cyanogenmod wollen wohl auch weiter mit Oppo zusammenarbeiten. Das belegt ein Google-Plus-Beitrag von Cyanogenmod-Chef Steve Kondik. Er hat sich vor einigen Wochen mit Oppos Vice President Pete Lau getroffen. Auch Koushik Dutta war dabei, der Vice President of Engineering bei Cyanogenmod.

Stellenmarkt
  1. Unternehmercoach GmbH, Eschbach
  2. Dataport, Hamburg

Laut Kondik haben die Drei über zukünftige Smartphones gesprochen. Dabei ging es um ein Smartphone mit "aufregender Software" und "die hochwertigste Hardware, die derzeit zu haben ist". Gemeinsam mit Oppo will demnach Cyanogenmod so ein Smartphone umsetzen. Näheres dazu erläutert Kondik noch nicht.

Cyanogenmod-Smartphone mit 2,5 GHz schnellem Quad-Core-Prozessor

Laut GSM Arena stehen aber schon einige Details zu einem nächsten Cyanogenmod-Smartphone fest, das aller Voraussicht nach wieder von Oppo stammen wird. Entsprechende Informationen hat GSM Arena von einer vertrauenswürdigen Quelle erfahren, heißt es. Als Besonderheit soll das künftige Cyanogenmod-Smartphone einen neuen Qualcomm-Prozessor erhalten. Beim 8974AC-Chipsatz handelt es sich um einen Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 2,5 GHz. Das wäre der schnellste Quad-Core-Prozessor, den es derzeit für Mobilgeräte gibt.

Zudem soll das Smartphone dann vor allem durch einen günstigen Preis überzeugen. Es soll damit eine Konkurrenz zum Nexus 5 sein, das eine gute Ausstattung zu einem niedrigen Preis bietet. Es wird erwartet, dass Cyanogenmod neue Software-Neuheiten für dieses geplante Smartphone vorstellen wird. Dazu gibt es aber noch keine Details.

Das N1 von Oppo ist das erste Smartphone, das es auch mit vorinstalliertem Cyanogenmod gibt. Allerdings wird es regulär mit Googles Android und einer von Oppo stammenden Bedienoberfläche angeboten. Es gibt bisher kein Smartphone, das nur mit Cyanogenmod angeboten wird. Es ist derzeit unklar, ob dieser Schritt mit einem zweiten Smartphone gegangen wird. Es wäre denkbar, dass sich Kunden dann wieder zwischen dem Oppo-System und Cyanogenmod entscheiden müssen.

Nachtrag vom 15. November 2013

Oppo verhandele derzeit mit den Cyanogenmod-Machern darüber, eine eigene Marke speziell für Cyanogenmod-Smartphones zu gründen, berichtet die chinesische Nachrichtenseite Sohu.com. Demnach soll es eine eigene Cyanogenmod-Abteilung bei Oppo geben, die dann von Pete Lau geleitet wird. Der Vertrieb und Verkauf der Cyanogenmod-Smartphones soll dann unabhängig von Oppo unter eigener Marke geschehen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10
  2. 344,00€
  3. 199,90€

Anonymer Nutzer 15. Nov 2013

DAFÜR z.B.: http://www.indiegogo.com/projects/ubuntu-edge

sparvar 15. Nov 2013

wie schnell sie dann mit Updates sind. Die Anforderungen dort liegen dann erstmals auf...

Seitan-Sushi-Fan 15. Nov 2013

Wenn die Zugang zum Play Store haben wollen, sind sie gezwungen, Google-Bloat wie...

Uschi12 14. Nov 2013

Der Installer ist mittlerweile aus der Beta (nicht Alpha) raus und ohne eine Angabe für...


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    •  /