Abo
  • Services:
Anzeige
Auslieferung des Oneplus One wieder aufgenommen
Auslieferung des Oneplus One wieder aufgenommen (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Cyanogenmod-Smartphone: Weitere Käufer erhalten das Oneplus One

Auslieferung des Oneplus One wieder aufgenommen
Auslieferung des Oneplus One wieder aufgenommen (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Die Softwareprobleme beim Oneplus One sind in kurzer Zeit gelöst worden, das Cyanogenmod-Smartphone wird bereits wieder an Kunden ausgeliefert.

Weitere Käufer dürften in den nächsten Tagen ein Oneplus One erhalten. Nach wie vor können das Cyanogenmod-Smartphone nur wenige Interessenten kaufen. Diese Woche wurde bekannt, dass das One Probleme im Zusammenspiel mit OpenSSL hat, die erst noch behoben werden mussten, bevor weitere Geräte ausgeliefert werden.

Anzeige

Dies hatte zur Vermutung geführt, dass Käufer die Geräte deutlich später bekommen. Aber schon wenige Tage später verkündet Oneplus, dass der Fehler zügig beseitigt wurde und die Geräte nun auf dem Weg sind, wie Android-Authority aus einer Oneplus-Stellungnahme zitiert.

  • Die Kamera des Oneplus One macht gute Fotos mit angenehmem Dynamikumfang und guter Schärfe. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das One ist das erste Smartphone des Startups Oneplus. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das One ht ein 5,5 Zoll großes Full-HD-Display, im Inneren arbeitet ein Snapdragon-801-Prozessor. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Da Gehäuse aus Kunststoff ist gut verarbeitet. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Kamera hat 13 Megapixel und verwendet einen Sony-Sensor. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Rückseite ist abnehmbar, Oneplus will künftig alternative Cover anbieten. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Der Akku ist trotzdem nicht ohne weiteres wechselbar. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Das One ist das erste Smartphone des Startups Oneplus. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Mehrere Nutzer im Oneplus-Forum bestätigen dies, sie berichten, dass sie eine Versandbestätigung erhalten haben. Der Fehler in den OpenSSL-Versionen soll nur die speziell für das One entwickelte Cyanogenmod-Version CM11S betroffen haben. Weil erneut der komplette Zertifizierungsprozess und die Qualitätskontrolle durchlaufen werden müssen, war mit einer längeren Lieferverzögerung gerechnet worden, als sie jetzt eingetreten ist.

Einladungssystem läuft weiter

Es dürften sich aber momentan höchstens einige Hundert Geräte in der Auslieferung befinden, obwohl die Nachfrage danach derzeit enorm groß ist. Denn Oneplus verteilt spezielle Kaufeinladungen, die dann 24 Stunden gültig sind. Damit dürfte der Weiterverkauf der Einladungen erschwert werden, Oneplus will so Schwarzhandel mit One-Einladungen verhindern.

Allerdings lässt sich damit nicht verhindern, dass originalverpackte oder nur wenig benutzte One-Smartphones bei eBay und anderen Onlinemarktplätzen angeboten werden. Es ist davon auszugehen, dass die dort erzielbaren Preise deutlich über den regulären Kaufpreisen liegen werden.

500 Einladungen schon wieder weg

Bei einer aktuellen Aktion wurden wieder 500 Kaufeinladungen verteilt. Eigentlich sollte diese fünf Tage dauern, wurde aber schon vor Ablauf der Frist beendet, weil der Ansturm so groß war. Ab Ende Juni 2014 wird es ohne großen Aufwand möglich sein, an eine One-Kaufeinladung zu gelangen, verspricht der Hersteller. Wann das Cyanogenmod-Smartphone ohne Einladung gekauft werden kann, ist weiterhin nicht bekannt.

Das Oneplus One ist mit einem Preis von 270 Euro für die 16-GByte-Version beziehungsweise 300 Euro für das 64-GByte-Modell ein sehr günstiges Topsmartphone. Im Inneren arbeitet ein Snapdragon-801-Prozessor, das 5,5-Zoll-Display hat eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln.

One-Smartphone hat im Test überzeugt

Im Test von Golem.de schnitt das One ausgesprochen gut ab. Es bietet eine Leistung, die stellenweise sogar die von doppelt so teuren Topmodellen der Konkurrenz übertrifft. Die Kamera im One macht sehr gute Bilder, die uns stellenweise besser gefallen als die höher auflösenden des Xperia Z2 von Sony. Mit dem One erhalten Käufer ein absolutes Topsmartphone zum Preis eines Mittelklasse-Smartphones - wenn sie es denn kaufen können.


eye home zur Startseite
ip (Golem.de) 18. Jun 2014

die Seite Oppomart ist keine Webseite von Oppo. Ist aber recht gut gemacht, dass es so wirkt.

iRofl 15. Jun 2014

Nicht alle! Nur IT Profis... also 1% der Leser.

bazoom 15. Jun 2014

Und, liefert Oppo?

KritikerKritiker 13. Jun 2014

Egal was jetzt hier darüber geschrieben wird. Sollte das Telefon irgendwann...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. Wüstenrot & Württembergische AG, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,99€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 30€)
  2. 699€ (Bestpreis!)
  3. 36,00€ (Vergleichspreis 44€)

Folgen Sie uns
       


  1. Zero-Rating

    StreamOn der Telekom bei 200.000 Kunden

  2. Beta Archive

    Microsoft bestätigt Leck des Windows-10-Quellcodes

  3. Deutschland-Chef der Telekom

    Bis 2018 flächendeckend Vectoring in Nordrhein-Westfalen

  4. Sipgate Satellite

    Deutsche Telekom blockiert mobile Nummer mit beliebiger SIM

  5. Rockstar Games

    "Normalerweise" keine Klagen gegen GTA-Modder

  6. Stromnetz

    Tennet warnt vor Trassen-Maut für bayerische Bauern

  7. Call of Duty

    Modern Warfare Remastered erscheint alleine lauffähig

  8. Gmail

    Google scannt Mails künftig nicht mehr für Werbung

  9. Die Woche im Video

    Ein Chef geht, die Quanten kommen und Nummer Fünf lebt

  10. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Risk: Kein normaler Mensch
Risk
Kein normaler Mensch

WD Black SSD im Test: Mehr Blau als Schwarz
WD Black SSD im Test
Mehr Blau als Schwarz
  1. NAND-Flash Toshiba legt sich beim Verkauf des Flashspeicher-Fab fest
  2. SSD WD Blue 3D ist sparsamer und kommt mit 2 TByte
  3. Western Digital Mini-SSD in externem Gehäuse schafft 512 MByte pro Sekunde

Oneplus Five im Test: Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen
Oneplus Five im Test
Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen

  1. Re: Kann er sich mal entscheiden?

    Ovaron | 05:04

  2. Re: NUR 1,2 GByte?

    Wallbreaker | 03:24

  3. Re: Darauf ein Glas Wine

    Wallbreaker | 03:02

  4. Re: Lohnt sich Bitcoin mining...

    Bernd Schneider | 02:39

  5. Re: StreamOn gibt's kostenlos dazu (leider)

    tbxi | 02:05


  1. 14:37

  2. 14:28

  3. 12:01

  4. 10:37

  5. 13:30

  6. 12:14

  7. 11:43

  8. 10:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel