Abo
  • Services:

Cyanogenmod-Smartphone: Oneplus One soll in Europa unter 350 Euro kosten

Oneplus-Chef Pete Lau verspricht, dass das erste Smartphone seines neuen Unternehmens in Europa unter 350 Euro kosten wird. Wer das One vor dem offiziellen Start am 23. April 2014 haben möchte, hat noch Chancen, es bei einer virtuellen Schnitzeljagd zu gewinnen.

Artikel veröffentlicht am ,
Oneplus-Chef Steve Lau verspricht, dass das One in Europa unter 350 Euro kosten wird.
Oneplus-Chef Steve Lau verspricht, dass das One in Europa unter 350 Euro kosten wird. (Bild: Oneplus)

Oneplus-Chef Pete Lau hat weitere Details zum Preis des Oneplus One veröffentlicht. Das erste Smartphone, das nur mit Cyanogenmod als Betriebssystem ausgeliefert wird, soll in Europa unter 350 Euro kosten. Bisher war hinsichtlich des Preises nur bekannt, dass er unter 400 US-Dollar liegen soll - ein Euro-Preis wurde nicht genannt.

5,5-Zoll-Display und Snapdragon 801

Stellenmarkt
  1. Bühler Motor Aviation GmbH, Uhldingen-Mühlhofen bei Konstanz
  2. FC Basel 1893 AG, Basel (Schweiz)

Das Oneplus One soll ein 5,5 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln haben. Als Prozessor soll ein Snapdragon 801 eingebaut sein, die Taktrate ist nicht bekannt - üblicherweise liegt sie aber zwischen 2,2 und 2,5 GHz.

Als Kamera soll ein System mit sechs Linsen, optischem Bildstabilisator und 13-Megapixel-Sensor von Sony zum Einsatz kommen. Dieser soll auch gute Aufnahmen in dunkleren Umgebungen machen können. Die Frontkamera hat laut Oneplus 5 Megapixel.

Dank des fest eingebauten Akkus mit einer Nennladung von 3.100 mAh und speziellen Akkuschonfunktionen von Cyanogenmod soll das One problemlos einen kompletten Tag voll einsatzfähig sein. Akkuschonende Maßnahmen wie die Display-Dimmung oder die Abschaltung von Funktionen soll dabei nicht nötig sein.

Virtuelle Schnitzeljagd nach dem One

Oneplus will das One am 23. April 2014 vorstellen. Ob das Smartphone dann auch sofort im Handel erhältlich sein wird, ist nicht bekannt. Wer allerdings bereits vor dem offiziellen Start ein One haben möchte, kann an einer Art virtueller Schnitzeljagd namens Case Chase teilnehmen.

Hierbei geben Oneplus und Cyanogenmod über ihre Twitter-Konten Hinweise auf einen Ort, an dem ein One versteckt ist. Die Aktion startete am 1. April 2014 und findet pro Tag in einem Land, einer Stadt oder einem US-Bundesstaat statt. Deutschland ist am 8. April 2014 an der Reihe, die genaue Stadt und der Standort des One müssen innerhalb des Tages anhand der Hinweise herausgefunden werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. für 319€ statt 379,99€ im Vergleich (+ 50€ Rabatt bei 0%-Finanzierung und Gutschein: LCD050)
  2. 295,99€ (Vergleichspreis 335€) - Aktuell günstigste 2-TB-SSD!
  3. (u. a. SimCity 4 Deluxe Edition für 2,19€ und The Witcher 3 Wild Hunt für 13,49€)
  4. 35,99€

JensM 04. Apr 2014

Da heute Trolltag ist: Wer Jeans trägt, in die keine 5" passen, hat normalerweise eine...

fesfrank 04. Apr 2014

htc one heisst das "flagschiff" von der firma htc ..... oneplus one ist eine...

architeuthis_dux 04. Apr 2014

ich sehe schon mehrere zur gleichen zeit eintreffende jäger, die sich im zoff um das gute...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018)

Ein Convertible mit E-Ink-Display - das Yoga Book C930 ist ein Hingucker, aber wie bedient es sich? Wir haben es ausprobiert.

Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

    •  /