Abo
  • Services:

Cyanogenmod: Release Candidate für CM10.1.3 verfügbar

Cyanogenmod bringt mit dem Release Candidate CM10.1.3 noch eine weitere Version seines auf Android 4.2 basierenden alternativen Android-ROMs. Diese könnte allerdings die letzte CM10.1-Variante sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Programmierer von Cyanogenmod haben einen weiteren Release Candidate veröffentlicht.
Die Programmierer von Cyanogenmod haben einen weiteren Release Candidate veröffentlicht. (Bild: Cyanogenmod)

Für zahlreiche Android-Geräte ist ein neuer Release Candidate der alternativen Android-Distribution Cyanogenmod erschienen. Die Version CM10.1.3 basiert auf Android 4.2.2 und beinhaltet einige Funktionen, die bei CM10.1-Versionen bisher nur in den Nightly Builds verfügbar waren, sowie einige Fehlerkorrekturen.

SELinux und Privacy Guard

Stellenmarkt
  1. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Hamburg
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

So beinhaltet der Release Candidate beispielsweise den Privacy-Guard-Manager, mit dem der Nutzer die Weitergabe persönlicher Daten kontrollieren und einschränken kann. Außerdem wurden die Sicherheitsmaßnahmen von SELinux auch in den Kernel des Release Candidates übernommen. Mit SELinux können Nutzer ein Programm anhand festgelegter Regeln automatisch blockieren, wenn es gegen eine der Regeln verstößt.

Mit dem Release Candidate von CM10.1.3 wird außerdem für einige neue Geräte erstmals neben den Nightly Builds eine stabilere Version verfügbar sein. Dazu zählen das HTC One sowie die Samsung-Modelle Galaxy Note 2 und Galaxy S4, für die es bisher ausschließlich Nightly Builds von CM10.2 gibt, die auf Android 4.3 basieren. Die Testversionen gelten allgemein als weniger stabil als ein Release Candidate oder gar eine Stable-Version.

Wahrscheinlich letzte CM10.1-Version

Wie bereits am 9. August 2013 angekündigt, wird der Release Candidate von CM10.1.3 voraussichtlich die letzte auf Android 4.2 basierende Cyanogenmod-ROM sein. Falls keine kritischen Fehler auftreten, soll der Quellcode danach nicht mehr bearbeitet werden.

Die Macher von Cyanogenmod weisen darauf hin, dass der Release Candidate nicht über eine CM10.2-ROM geflasht werden sollte. Betroffene Smartphones und Tablets müssen komplett gelöscht werden, bevor CM10.1.3 aufgespielt wird.

Bereits während der Vorstellung der neuen Android-Version 4.3 haben die Macher von Cyanogenmod angekündigt, mit der Entwicklung einer neuen CM-Version zu beginnen. Mittlerweile sind Nightly Builds der neuen Version CM10.2 für zahlreiche Android-Geräte verfügbar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Crucial MX300 525 GB für 111€ und SanDisk Ultra 128-GB-microSDXC für 29€)
  2. (heute u. a. Destiny 2 Digital Deluxe für 44,99€, AC Origins für 28,99€, ANNO 2205 Ultimate...
  3. 111€
  4. 111€ (nur bis 20 Uhr)

humpfor 29. Aug 2013

PrivacyGuard ist ja so ziemlich fürn Popo, wenn man es mit LBE, PDroid oder dem...

tk (Golem.de) 29. Aug 2013

Hallo! Danke für den Hinweis!


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten
  2. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  3. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen

    •  /