Abo
  • Services:
Anzeige
Privacy Guard 2.0 bietet mehr Einstellungsmöglichkeiten.
Privacy Guard 2.0 bietet mehr Einstellungsmöglichkeiten. (Bild: Cyanogenmod)

Cyanogenmod Privacy Guard 2.0 bringt verbesserten Inkognito-Modus

Cyanogenmod hat eine stark erweiterte Version des Privacy Guard vorgestellt. Mit der Version 2.0 lassen sich die einzelnen Berechtigungen einer App konfigurieren, wie sie auch versteckt in Android 4.3 enthalten ist. Außerdem ist die Bedienung stark verbessert worden.

Anzeige

Der Privacy Guard 2.0 von Cyanogenmod hat eine Vielzahl von Neuerungen erhalten. Damit sollen noch umfangreicher Berechtigungen einzelner Android-Apps abgewiesen werden können als in der Vorversion. Mit Privacy Guard erhalten Nutzer von Cyanogenmod einen Inkognito-Modus, der einzeln für alle installierten Apps aktiviert werden kann, um die Weitergabe persönlicher Daten zu unterbinden.

  • Privacy Guard 2.0 - Historyfunktion (Bild: Cyanogenmod)
  • Privacy Guard 2.0 - Historyfunktion (Bild: Cyanogenmod)
  • Privacy Guard 2.0 - Historyfunktion (Bild: Cyanogenmod)
  • Privacy Guard 2.0 - Historyfunktion (Bild: Cyanogenmod)
  • Privacy Guard 2.0 - Übersicht der Berechtigungen einer App (Bild: Cyanogenmod)
  • Privacy Guard 2.0 - Übersicht der Berechtigungen einer App (Bild: Cyanogenmod)
  • Privacy Guard 2.0 - Übersicht der Berechtigungen einer App (Bild: Cyanogenmod)
  • Privacy Guard 2.0 - Hauptmenü (Bild: Cyanogenmod)
  • Privacy Guard 2.0 - Hauptmenü (Bild: Cyanogenmod)
Privacy Guard 2.0 - Hauptmenü (Bild: Cyanogenmod)

Die grundsätzliche Funktionsweise hat sich nicht geändert. Wenn einer App etwa das Auslesen der Kontakte verboten wurde, werden ihr vom Betriebssystem leere Werte geliefert. Allerdings lässt sich nun einstellen, dass nur auf bestimmte Berechtigungen nicht reagiert wird. Dazu gehören die Berechtigungen, den Standort abzufragen, Kontakte, Termine, SMS und MMS einzusehen oder die Anrufliste auszulesen.

Googles AppOps aus Android 4.3

Dazu wurde die versteckt mit Android 4.3 eingeführte Funktion AppOps übernommen. Die Funktion ist zwar Bestandteil des Betriebssystems, um die Apps verwalten zu können, müssen aber spezielle Apps installiert werden. Mittlerweile gibt es mehrere AppOps-Apps im Play Store, um die Sonderfunktion in Android 4.3 nutzbar zu machen. Es ist unklar, weshalb Google diese neue Funktion nur mit einem solchen Kniff zur Verfügung stellt. Im Privacy Guard gibt es einen neuen Advanced-Menüpunkt, um die Funktion AppOps nutzbar zu machen.

Mit einem kurzen Tippen auf die jeweilige App öffnet sich eine Übersicht mit allen einzeln ein- und ausschaltbaren Berechtigungen. Wird der Finger länger auf die jeweilige App gehalten, erscheint eine Übersicht über alle verwendeten Berechtigungen. Der Privacy Guard kann so eingestellt werden, dass standardmäßig alle Berechtigungen bei neu installierten Apps entzogen werden. Das betrifft die Standortabfrage sowie das Auslesen von SMS, MMS, Terminen, Adressen und der Anrufliste.

Berechtigungen lassen sich bequem wieder aktivieren

Generell erscheint nun immer eine Benachrichtigung, sobald eine App gestartet wird, deren Berechtigungen vom Nutzer verändert wurden. In der App-Übersicht von Privacy Guard 2.0 lassen sich nun bei Bedarf System-Apps ausblenden und bei Bedarf können mit einem Fingertippen alle entzogenen Berechtigungen für alle Apps wieder aktiviert werden.

Zunächst wird die Funktion in Cyanogenmod 10.2 integriert, das auf Android 4.3 basiert. Die erste Version von Privacy Guard wurde auch in Cyanogenmod 10.1.3 eingebaut, das Android 4.2.2 zur Grundlage hat.


eye home zur Startseite
David64Bit 27. Sep 2013

Müsste ich den Bootloader nicht knacken und hätte ich das Handy nicht mit Vertrag als...

IrgendeinNutzer 26. Sep 2013

Ist das nicht irgendwie ironisch...?

attitudinized 26. Sep 2013

Also wenn die UI egal ist, kannst du es ja immer noch mit den Config-files abschalten.

munchkin 26. Sep 2013

In der Nightly vom 25., also gestern, ist das Feature bei mir verfügbar (t0lte, Galaxy...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  3. Landratsamt Starnberg, Starnberg
  4. über Hanseatisches Personalkontor Osnabrück, Westmünsterland


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ASUS-Gaming-Produkt kaufen und bis zu 150€ Cashback erhalten
  2. 129,99€ (219,98€ für zwei)
  3. und 20€ Steam-Guthaben abstauben

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

  1. Re: Die Anforderungen sind zu streng und zu hoch

    Vögelchen | 16:05

  2. 1.5 Liter Dreizylinder Benzinmotor

    M.P. | 15:59

  3. Re: Wer von den 90 % nutzt denn Gmail wirklich aktiv?

    JouMxyzptlk | 15:53

  4. Re: Warum immer solche Namen?

    ms (Golem.de) | 15:48

  5. Re: DOW Jones +30% in nur einem Jahr

    Mingfu | 15:38


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel