• IT-Karriere:
  • Services:

Cyanogenmod: Neues CM12 mit Android 5.0 kommt noch vor Weihnachten

Das Cyanogenmod-Team hat eine neue CM11-Version veröffentlicht und gleichzeitig Informationen zur neuen Version CM12 bekanntgegeben. An der Lollipop-ROM wird bereits gearbeitet, die Veröffentlichung soll in Kürze erfolgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das CM-Team hat Details zur Einbindung von Android 5.0 veröffentlicht.
Das CM-Team hat Details zur Einbindung von Android 5.0 veröffentlicht. (Bild: Cyanogenmod)

Die Programmierer von Cyanogenmod (CM) haben Informationen zur neuen Hautpversion ihrer alternativen Android-Distribution verraten. Das neue CM12 basiert auf Android 5.0, erste Nightly Builds sollen Ende November oder Anfang Dezember 2014 erscheinen.

Eigene Funktionen müssen noch eingearbeitet werden

Stellenmarkt
  1. W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
  2. Ketteler Krankenhaus gemeinnützige GmbH, Offenbach am Main

Seit der Veröffentlichung des Quellcodes Anfang November 2014 werde an der neuen Version gearbeitet, intensiv seit dem Ende der vergangenen Woche, erklärt das CM-Team. Die Ergebnisse lassen sich bereits auf einige Geräte spielen, für eine Nightly Build reiche es aber bisher noch nicht.

Grund dafür ist, dass die CM-eigenen Funktionen noch eingebaut werden müssen. Zudem müssen einige Apps noch anhand von Googles neuem Material Design umgestaltet werden. Wie viele der bisher mit dem auf Android 4.4.4 basierenden CM11 versorgten Geräte letztlich auch CM12 bekommen werde, ist ebenfalls noch nicht klar. Die Zahl sei allerdings höher als zunächst erwartet.

Wer selbst ROMs kompiliert, kann anhand des bisher erstellten Quelltextes allerdings bereits eine Version von CM12 selbst erstellen. Die CM-Macher weisen allerdings darauf hin, dass diese frühe Version noch nicht alltagstauglich ist und zahlreiche Funktionen fehlen.

Neue M-Version bringt Bugfixes

Die gleichzeitig mit der Ankündigung veröffentlichte M-Version von CM11 bringt keine neuen Funktionen, sondern beschränkt sich auf Bugfixes und Sicherheitspatches. Unter anderem wurde ein Google-Patch zur Poodle-Lücke in SSLv3 eingebaut. Die M-Version steht auf der Downloadseite von Cyanogenmod zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

indalo 14. Nov 2014

Funktioniert bei mir nur im WLAN. Sobald ich mit mobilen Daten online bin, erschlägt mich...

Keksmonster226 13. Nov 2014

Das S3 ist das weitverbreiteste Smartfön in Deutschland.

Himmerlarschund... 13. Nov 2014

Was ist denn für "alte" Modelle (in meinem Fall Xperia Z) besser geeignet, wenn man zB...

nf1n1ty 13. Nov 2014

Gibt es ja bei CyanogenMod-Geräten, wie dem OnePlus One oder dem Oppo N1. Worauf ich...

sardello 13. Nov 2014

ich nicht, aber meine Verwandten.


Folgen Sie uns
       


Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit

Wir testen den ZX-U6780U von Zhaxoin, einen achtkernigen x86-Prozessor aus China, der im 16-nm-Verfahren gefertigt wird. Die x86-Lizenz stammt von Centaur, einer Tochter von Via Technologies.

Zhaxoin ZX-U6780U - Fazit Video aufrufen
Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    IT-Fachkräftemangel: Es müssen nicht immer Informatiker sein
    IT-Fachkräftemangel
    Es müssen nicht immer Informatiker sein

    Die Corona-Pandemie scheint der Digitalisierung tatsächlich einen Schub zu geben. Aber woher sollen die dafür nötigen ITler kommen?
    Ein Interview von Peter Ilg

    1. Headhunter "Wegen der Krise verlassen mehr IT-Profis ihre Komfortzone"
    2. IT-Ausbildungsberufe Endlich "supermodern"
    3. Remote Recruiting Personal finden aus der Ferne

    Schule: Hard- und Software allein macht keinen digitalen Unterricht
    Schule
    Hard- und Software allein macht keinen digitalen Unterricht

    WLAN in allen Klassenzimmern reicht nicht, der ganze Unterricht an Schulen muss sich ändern. An den Problemen dabei sind nicht in erster Linie die Lehrkräfte schuld.
    Ein IMHO von Gerd Mischler

    1. Kipping Linken-Chefin fordert Schul-Laptops mit SIM für alle Schüler
    2. Datenschutz Unberechtigte Accounts in Schul-Cloud
    3. Homeschooling-Report Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

      •  /