Abo
  • Services:
Anzeige
Die CM-Programmierer haben eine neue Monatsversion von CM11 veröffentlicht.
Die CM-Programmierer haben eine neue Monatsversion von CM11 veröffentlicht. (Bild: Cyanogenmod/Screenshot: Golem.de)

Cyanogenmod: Neue Monatsversion bringt verbessertes Bug-Tracking

Die CM-Programmierer haben eine neue Monatsversion von CM11 veröffentlicht.
Die CM-Programmierer haben eine neue Monatsversion von CM11 veröffentlicht. (Bild: Cyanogenmod/Screenshot: Golem.de)

Mit der neuen M10-Version von CM11 wollen die Cyanogenmod-Programmierer künftig schneller auf Fehler aufmerksam werden: Neben einer Erweiterung der bisherigen Log-Funktion werden Nutzer ab sofort bei jedem Crash gefragt, ob sie einen kurzen Bericht senden wollen.

Das Programmierteam von Cyanogenmod (CM) hat mit CM11 M10 eine neue Monatsversion seiner auf Android 4.4.4 basierenden alternativen Android-Distribution vorgestellt. Hauptmerkmale der neuen Version sind verbesserte Reporting-Tools, die detaillierter und häufiger auf Fehler im System hinweisen.

Anzeige

Neuer Bug Tracker

Die App CM Bug Tracker soll ab sofort dafür sorgen, dass nach jedem Absturz einer App ein Dialogfeld erscheint, worüber der Nutzer einen kurzen Bericht an die Programmierer schicken kann. Dieser Bericht enthält im Grunde nur die Meldung, dass es einen Absturz gegeben hat, sowie das begleitende Stacktrace - also deutlich weniger Informationen als ein komplettes Log-File. Auf diese Weise wollen die Entwickler künftig schneller auf Crashes und Bugs reagieren.

Außerdem wurde auch die eigentliche Log-Funktion erweitert. In den Entwicklereinstellungen gibt es auch bei CM-Versionen bisher bereits die Möglichkeit, nach Systemabstürzen ein umfangreiches Log-File zu übermitteln. In der neuen M10-Version kann jetzt auch optional eine verkürzte Kopie des Log-Files an das CM-Team geschickt werden.

Verkürzter zusätzlicher Log-Bericht

Aus diesem Bericht gehen laut den Machern von Cyanogenmod Informationen zum verwendeten Modell, der Build-Nummer, dem benutzten Kernel und der Android Runtime hervor. Zusätzlich kann der Nutzer noch eine persönliche Nachricht hinzufügen. Das CM-Team hatte diese verkürzten Berichte bereits in den Nightly Builds getestet, nach eigener Aussage haben sie geholfen, spezifische Patches zu erstellen.

Zu den weiteren Neuerungen von CM11 M10 gehören unter anderem Verbesserungen bei der Theme Engine, Smart-Cover-Unterstützung und Verbesserungen beim Privacy Guard. Zudem ist es jetzt möglich, die zuletzt genutzte App durch einen langen Druck auf den Recents-Button aufzurufen.

Die neue M10-Version steht wie üblich auf den Servern von Cyanogenmod zur Verfügung und kann für zahlreiche Android-Smartphones und -Tablets heruntergeladen werden.


eye home zur Startseite
DeathMD 16. Sep 2014

Vielen Dank! Ich war mir nämlich nicht sicher ob ich die Nightly nehmen sollte.

RipClaw 16. Sep 2014

Der Bau ist noch im vollen Gange. Ich warte z.B. noch auf den Snapshot für das Nexus 7...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Nash Technologies, Böblingen
  2. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn


Anzeige
Top-Angebote
  1. 16,09€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. (u. a. The Witcher 3 für 15€, DiRT 4 für 22€ und Mass Effect: Andromeda für 19,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Matebook X Pro im Hands on

    Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte

  2. Apple

    iTunes Store sperrt alte Geräte und Betriebssysteme aus

  3. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Display kostet 70 Euro

  4. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  5. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone

  6. MWC

    Nokia erwartet 5G-Netze bereits in diesem Jahr

  7. Incident Response

    Social Engineering funktioniert als Angriffsvektor weiterhin

  8. Börsengang

    AWS-Verzicht spart Dropbox Millionen US-Dollar

  9. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  10. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: 11 Jahre Support ...

    budweiser | 16:38

  2. Nur noch mieten?

    xomox | 16:36

  3. Re: Das sagt eine Schlange auch

    plutoniumsulfat | 16:34

  4. Kulturelle Unterschiede

    pica | 16:25

  5. Re: An alle Schreihälse die meinen gucken reicht

    Scr | 16:22


  1. 16:41

  2. 15:30

  3. 15:00

  4. 14:30

  5. 14:18

  6. 14:08

  7. 12:11

  8. 10:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel