• IT-Karriere:
  • Services:

Cyanogenmod: M7-Version von CM11 vorgestellt

Cyanogenmods neue Monatsversion M7 bringt Verbesserungen bei der Design-Verwaltung und beim Launcher sowie weitere Fehlerbehebungen. Die neue Version basiert jedoch noch nicht auf dem neuen Android 4.4.3.

Artikel veröffentlicht am ,
Cyanogenmod hat eine neue Monatsversion von CM11 veröffentlicht.
Cyanogenmod hat eine neue Monatsversion von CM11 veröffentlicht. (Bild: Cyanogenmod)

Die Programmierer von Cyanogenmod haben die neue Monatsversion M7 der alternativen Android-Distribution CM11 vorgestellt. Neben den üblichen Bugfixes enthält M7 zahlreiche Verbesserungen, unter anderem bei der Design-Verwaltung sowie beim Launcher.

Bessere Design-Performance auf schwächeren Geräten

Stellenmarkt
  1. AKDB, München, Regensburg, Villingen-Schwenningen
  2. Bernd Kraft GmbH, Oberhausen

So wurde die grafische Benutzeroberfläche der Design-Verwaltungsapp komplett überarbeitet. Zudem wurde die Performance der Design-Themes an Geräte mit schwächerer Hardware angepasst: Sie sollen jetzt bei Smartphones und Tablets mit nur 512 Mbyte oder weniger Arbeitsspeicher besser laufen.

Beim Trebuchet-Launcher finden sich die Einstellungen jetzt in einem neuen Slide-Out-Menü. Zudem wurden die Einstellungsmöglichkeiten bei den Optionen für den Startbildschirm und die App-Übersicht zusammengeführt.

Zu den weiteren Änderungen gehören eine verbesserte Unterstützung der Bluetooth-Einbindung in Autos sowie ein überholtes Design der Taschenrechner-App. Neu sind auch Leistungsprofile.

Noch kein Android 4.4.3

Die M7-Version basiert noch auf der Android-Version 4.4.2. Die CM-Macher erklären in einem Blogeintrag, dass die neue Version 4.4.3 zwar bereits in die aktuellen Nightly Builds eingebunden worden sei, nicht jedoch in die neue Monatsversion. Dies liege daran, dass die M7-Build auf dem Code-Stand vom 22. Mai 2014 basiere. Zu diesem Zeitpunkt war Android 4.4.3 noch nicht vorgestellt worden. Die kommende M-Version soll dann allerdings auch auf dem neuen Android basieren.

Das M7-ROM ist auf der Download-Seite von Cyanogenmod verfügbar. Zu den unterstützten Geräten zählen unter anderem zahlreiche Nexus-Smartphones und -Tablets, das Samsung Galaxy S4, das HTC One (M7) und das Oppo N1.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 369,45€ (Bestpreis!)

jojo1777 24. Dez 2014

Ja ich hab ein Problem mit dem Mikrofon. Sobald ich ein Video mache und es dann abspiele...

mathew11 06. Jul 2014

Bis jetzt ist die Kameraapp einmal abgestürtzt, sodass ich das Handy neustarten musste...

levent.ruft98 05. Jul 2014

Die neue sna. M8 ist doch noch gar nicht draußen?

fesfrank 10. Jun 2014

was würde sich denn ändern wenn cm einen grund nennen würden warum es für gerät xyz keine...

David64Bit 10. Jun 2014

Hab mein Razr HD noch nie gebenchmarked, aber der Ram Verbrauch ist deutlich geringer...


Folgen Sie uns
       


Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in 15 Minuten eine Flüssigkeit in Blender animiert.

Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial Video aufrufen
KI-Startup: Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence
KI-Startup
Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence

Der CDU-Politiker Amthor fungierte als Lobbyist für das KI-Startup Augustus Intelligence. Warum sich die Regierung mit der Firma traf, ist weiter unklar.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Texterkennung OpenAIs API beantwortet "Warum ist Brot so fluffig?"
  2. Cornonavirus Instagram macht Datensatz für Maskenerkennung ungültig
  3. KI Software erfindet Wörter und passende Definitionen dazu

Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test: Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen
Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test
Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen

Die Airpods Pro haben neue Maßstäbe bei Bluetooth-Hörstöpseln gesetzt. Sennheiser und Huawei ziehen mit True Wireless In-Ears mit ANC nach, ohne eine Antwort auf die besonderen Vorzüge des Apple-Produkts zu haben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bluetooth-Hörstöpsel Google will Klangprobleme beseitigen, Microsoft nicht
  2. Bluetooth-Hörstöpsel Aldi bringt Airpods-Konkurrenz für 25 Euro
  3. Bluetooth-Hörstöpsel Oppos Airpods-Alternative kostet 80 Euro

Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

    •  /