Abo
  • Services:
Anzeige
Die Macher von Cyanogenmod erklären, warum es bei der aktuellen M4-Version zu Problemen kommen kann.
Die Macher von Cyanogenmod erklären, warum es bei der aktuellen M4-Version zu Problemen kommen kann. (Bild: Cyanogenmod)

Cyanogenmod-M-Version: "Kreuzt nicht die Strahlen!"

Die neue M-Version von Cyanogenmods Android-Distribution CM11 beseitigt einige Bugs und verbessert zahlreiche Funktionen - bei manchen Nutzern führt die Installation allerdings zu einer Boot-Schleife. Dafür hat Cyanogenmod eine mögliche Erklärung - und das passende Ghostbusters-Zitat.

Anzeige

Die Programmierer von Cyanogenmod (CM) haben eine neue Monatsversion ihres alternativen Android-Betriebssystems CM11 veröffentlicht. Die mittlerweile vierte M-Version bringt zahlreiche Bugfixes und Verbesserungen, unter anderem bei den Quick Settings, Bluetooth, dem Trebuchet-Launcher und dem Datenschutz-Manager.

Bootschleifen nach Installation

In der Kommentarsektion unter dem die neue Version ankündigenden Blogeintrag weisen einigen Nutzer allerdings darauf hin, dass ihr Smartphone nach der Installation immer wieder den Boot-Vorgang abbricht und neu startet - eine sogenannte Boot-Schleife. Bei den meisten Nutzern hat eine Löschung des Caches das Problem nicht behoben. Nach der Installation einer älteren Nightly-Build-Version funktionieren die Geräte offenbar wieder problemlos.

Das Cyanogenmod-Team hat auf die Kommentare reagiert und in einem weiteren Blogbeitrag die vermutete Ursache erklärt. Die Probleme beim Update der neuen M4-ROM entstehen laut den CM-Machern, wenn von einer aktuellen Nightly Build auf eine M-Version gewechselt wird. Die CM-Macher verwenden zur Verdeutlichung eine Redewendung aus dem Ghostbusters-Film: "Kreuze niemals die Strahlen". Gemeint ist, dass Nutzer von M-Versionen bei diesen bleiben sollen, ebenso Nutzer von Nightly Builds, da es bei Vermischungen zu Problemen kommen kann. Vor der Installation einer anderen CM-Build sollte dann auf jeden Fall eine Sicherungskopie gemacht werden.

Telefoniefunktion dürfte den Fehler verursachen

Wie es zu den angesprochenen Problemen kommen kann, verdeutlichen die Programmierer am aktuellen Beispiel: Um eine M-Version für die Veröffentlichung vorzubereiten, benötigt das CM-Team ungefähr eine Woche. Alle Code-Änderungen, die in dieser Woche an den Nightly Builds vorgenommen werden, finden keine Berücksichtigung in der Monatsversion. Am 2. März 2014 wurde eine größere Änderung an der Telefoniefunktion in die Nightly Builds eingebaut - die Erstellung der M-Version wurde aber bereits vorher begonnen. Dementsprechend kommt es zu Komplikationen, wenn ein Nutzer von Nightly Builds, die nach dem 2. März 2014 erschienen sind, auf die aktuelle Monatsversion umsteigt.

Die M-Versionen erscheinen monatsweise und gelten als stabiler als die fast täglich erscheinenden Nightly Builds. Das neue M4-ROM ist auf der Downloadseite von Cyanogenmod für über 30 Smartphones und Tablets verfügbar.


eye home zur Startseite
ralfzausch 15. Mär 2014

Ich benutze das tägliche Update für beide Tablets und bin bisher mehr als zufrieden! Nur...

markus.badberg 12. Mär 2014

Wie oft kommt der Hinweis, dass Du ene Sicherung deiner Daten durchführen sollst? Naaaa...

OmegaForce 12. Mär 2014

Bin mir nicht komplet sicher, aber ich meine mal gelesen zu haben das es mit einer...

Lala Satalin... 11. Mär 2014

Es ist Cyanogenmod Kitkat (4.4.0) für das SGS1 raus gekommen. o: Ich fass es nicht! Mit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SQS Software Quality Systems AG, Gifhorn-Weyhausen, Köln, Frankfurt, München, Hamburg, deutschlandweit
  2. über JobLeads GmbH, Zürich
  3. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)
  4. Consors Finanz, München, Duisburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  2. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  3. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor

  4. Drei

    Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11

  5. Microsoft

    Zusatzpaket bringt wichtige Windows-Funktionen für .Net Core

  6. Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300

    Die Schlechtwetter-Kameras

  7. Elektroauto

    Elektrobus stellt neuen Reichweitenrekord auf

  8. Apple

    Xcode 9 bringt Entwicklertools für CoreML und Metal 2

  9. Messenger

    Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz

  10. Smart Glass

    Amazon plant Alexa-Brille



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps
  3. IOS 11 Epic Games rettet Infinity Blade ins 64-Bit-Zeitalter

  1. Re: WAS - wir schenken der Telekom das Geld

    Dwalinn | 14:48

  2. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    tomate.salat.inc | 14:48

  3. Re: Reichweiten

    der_wahre_hannes | 14:47

  4. Re: Längst gängig

    stoneburner | 14:45

  5. Re: Als ob Glasfaser untrennbar mit Tiefbau...

    Paule | 14:45


  1. 14:28

  2. 13:55

  3. 13:40

  4. 12:59

  5. 12:29

  6. 12:00

  7. 11:32

  8. 11:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel