• IT-Karriere:
  • Services:

Cyanogenmod-M-Version: "Kreuzt nicht die Strahlen!"

Die neue M-Version von Cyanogenmods Android-Distribution CM11 beseitigt einige Bugs und verbessert zahlreiche Funktionen - bei manchen Nutzern führt die Installation allerdings zu einer Boot-Schleife. Dafür hat Cyanogenmod eine mögliche Erklärung - und das passende Ghostbusters-Zitat.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Macher von Cyanogenmod erklären, warum es bei der aktuellen M4-Version zu Problemen kommen kann.
Die Macher von Cyanogenmod erklären, warum es bei der aktuellen M4-Version zu Problemen kommen kann. (Bild: Cyanogenmod)

Die Programmierer von Cyanogenmod (CM) haben eine neue Monatsversion ihres alternativen Android-Betriebssystems CM11 veröffentlicht. Die mittlerweile vierte M-Version bringt zahlreiche Bugfixes und Verbesserungen, unter anderem bei den Quick Settings, Bluetooth, dem Trebuchet-Launcher und dem Datenschutz-Manager.

Bootschleifen nach Installation

Stellenmarkt
  1. DIgSILENT GmbH, Dresden
  2. Nord-Micro GmbH & Co. OHG a part of Collins Aerospace, Frankfurt am Main

In der Kommentarsektion unter dem die neue Version ankündigenden Blogeintrag weisen einigen Nutzer allerdings darauf hin, dass ihr Smartphone nach der Installation immer wieder den Boot-Vorgang abbricht und neu startet - eine sogenannte Boot-Schleife. Bei den meisten Nutzern hat eine Löschung des Caches das Problem nicht behoben. Nach der Installation einer älteren Nightly-Build-Version funktionieren die Geräte offenbar wieder problemlos.

Das Cyanogenmod-Team hat auf die Kommentare reagiert und in einem weiteren Blogbeitrag die vermutete Ursache erklärt. Die Probleme beim Update der neuen M4-ROM entstehen laut den CM-Machern, wenn von einer aktuellen Nightly Build auf eine M-Version gewechselt wird. Die CM-Macher verwenden zur Verdeutlichung eine Redewendung aus dem Ghostbusters-Film: "Kreuze niemals die Strahlen". Gemeint ist, dass Nutzer von M-Versionen bei diesen bleiben sollen, ebenso Nutzer von Nightly Builds, da es bei Vermischungen zu Problemen kommen kann. Vor der Installation einer anderen CM-Build sollte dann auf jeden Fall eine Sicherungskopie gemacht werden.

Telefoniefunktion dürfte den Fehler verursachen

Wie es zu den angesprochenen Problemen kommen kann, verdeutlichen die Programmierer am aktuellen Beispiel: Um eine M-Version für die Veröffentlichung vorzubereiten, benötigt das CM-Team ungefähr eine Woche. Alle Code-Änderungen, die in dieser Woche an den Nightly Builds vorgenommen werden, finden keine Berücksichtigung in der Monatsversion. Am 2. März 2014 wurde eine größere Änderung an der Telefoniefunktion in die Nightly Builds eingebaut - die Erstellung der M-Version wurde aber bereits vorher begonnen. Dementsprechend kommt es zu Komplikationen, wenn ein Nutzer von Nightly Builds, die nach dem 2. März 2014 erschienen sind, auf die aktuelle Monatsversion umsteigt.

Die M-Versionen erscheinen monatsweise und gelten als stabiler als die fast täglich erscheinenden Nightly Builds. Das neue M4-ROM ist auf der Downloadseite von Cyanogenmod für über 30 Smartphones und Tablets verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 - Premium Online Edition für 13,99€ und Devil May Cry 5 für 20,99€)
  2. (u. a. ELEX für 49,99€, Stealth Bastard Deluxe für 7,99€, Styx: Shards Of Darkness für 17...
  3. 159,90€ (Bestpreis!)

ralfzausch 15. Mär 2014

Ich benutze das tägliche Update für beide Tablets und bin bisher mehr als zufrieden! Nur...

markus.badberg 12. Mär 2014

Wie oft kommt der Hinweis, dass Du ene Sicherung deiner Daten durchführen sollst? Naaaa...

OmegaForce 12. Mär 2014

Bin mir nicht komplet sicher, aber ich meine mal gelesen zu haben das es mit einer...

Lala Satalin... 11. Mär 2014

Es ist Cyanogenmod Kitkat (4.4.0) für das SGS1 raus gekommen. o: Ich fass es nicht! Mit...


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

    •  /