Abo
  • IT-Karriere:

Cyanogenmod: Fünfte M-Version von CM11 veröffentlicht

Das Team von Cyanogenmod stellt eine weitere Monatsversion von CM11 zum Download bereit, die sich eher auf Detailverbesserungen konzentriert. Ein zwischenzeitlicher Ausfall der Internetseite von Cyanogenmod ist mittlerweile behoben worden.

Artikel veröffentlicht am ,
Cyanogenmod hat eine fünfte M-Version von CM11 veröffentlicht.
Cyanogenmod hat eine fünfte M-Version von CM11 veröffentlicht. (Bild: Cyanogenmod)

Für Cyanogenmods auf Android 4.4.2 basierende alternative Distribution CM11 ist eine neue Monatsversion erschienen. CM11 M5 bringt zahlreiche Detailverbesserungen und einige neue Funktionen. Die M-Versionen gelten als stabiler als die beinahe täglich erscheinenden Nightly Builds, die bei Cyanogenmod häufiger noch ungetestete Funktionen enthalten.

Hauptsächlich Fehlerbeseitigungen

Stellenmarkt
  1. PPA Gesellschaft für Finanzanalyse und Benchmarks mbH, Darmstadt
  2. exali GmbH, Augsburg

Zu den Änderungen bei CM11 M5 gehören unter anderem Fehlerbeseitigungen beim Trebuchet-Launcher und der Stylus-Unterstützung sowie Verbesserungen beim Privacy Guard. Neu ist unter anderem die Möglichkeit, die Bildschirmfarbe einzustellen sowie ein gerätespezifischer Schnellstartmodus.

Die aktuelle M-Version ist bereits die fünfte Monatsversion von CM11, sie steht für zahlreiche Smartphones und Tablets zum Download bereit. Mit CM11 hatte Cyanogenmod erstmals für einige Geräte vor den üblicherweise zuerst erscheinenden Nightly Builds eine stabilere M-Version veröffentlicht. Die monatlichen ROMs gelten als Schritt hin zu Release Candidates, die letztlich Vorläufer einer stabilen Version sind.

Cyanogenmod-Seite teilweise wieder erreichbar

Eine Störung der Cyanogenmod-Seite ist mittlerweile wieder behoben, auch das Downloadportal ist wieder erreichbar. Wegen eines Routingproblems war die Seite seit der Nacht vom 7. zum 8. April 2014 vorübergehend ausgefallen. Zu den Gründen machte Cyanogenmod keine genauen Angaben.

Nachtrag vom 8. April 2014, 12:37 Uhr

Der Ausfall der Cyanogenmod-Seite ist mittlerweile behoben, der Text ist entsprechend angepasst worden.

Nachtrag vom 8. April 2014, 13:35 Uhr

Das Download-Portal ist momentan nicht erreichbar, der Text ist entsprechend angepasst worden.

Nachtrag vom 8. April 2014, 21:10 Uhr

Auch das Download-Portal ist mittlerweile wieder erreichbar, der Text wurde entsprechend angepasst.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 54,00€
  2. 19,99€ (Release am 1. August)
  3. 69,00€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. AMD Ryzen 7 2700X für 284,00€, Lego Overwatch verschiedene Versionen ab 29,99€)

Anonymer Nutzer 09. Apr 2014

Nix. Nightlies ohne Ende. Bei egal welchem ROM. Fertig werden sie aber nie damit....

markus.badberg 09. Apr 2014

Hat nix mit Oberschlau zu tun... Nur mit Prahlerei deinerseits. Und die Frage wäre eher...

billyx 09. Apr 2014

Bei mir läuft die Version auf dem GNex nicht mehr so gut. Die mittlere Taste funktioniert...

Lala Satalin... 08. Apr 2014

Es ist fertig, wenn es fertig ist. o.o

Kira 08. Apr 2014

Der Download lässt sich momentan auch nicht über das Handy ( CM - Updates ) durchführen...


Folgen Sie uns
       


Sekiro - Test

Ein einsamer Kämpfer und sein Katana stehen im Mittelpunkt von Sekiro - Shadows Die Twice. Das Actionspiel von From Software schickt Spieler in ein spannendes Abenteuer voller Herausforderungen.

Sekiro - Test Video aufrufen
Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

    •  /