Abo
  • Services:

Cyanogenmod: Finale Version von CM11 und CM12 veröffentlicht

Die Macher von Cyanogenmod haben eine finale Version ihrer auf Android 5.0 basierenden alternativen Distribution veröffentlicht. Auch CM11 hat eine abschließende Version bekommen - wegen der immer noch hohen Nutzerzahl.

Artikel veröffentlicht am ,
Cyanogenmod hat die finalen Versionen von CM11 und CM12 vorgestellt.
Cyanogenmod hat die finalen Versionen von CM11 und CM12 vorgestellt. (Bild: Cyanogenmod)

Das Programmierteam von Cyanogenmod hat eine finale Version von CM12 vorgestellt und zum Download angeboten. Damit ist die Entwicklung der auf Android 5.0 basierenden alternativen Android-Distribution vorerst abgeschlossen, wie das Team in einem Blogpost mitteilt.

Arbeit an CM12.1 geht weiter

Stellenmarkt
  1. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum
  2. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken

Dementsprechend soll die Versorgung mit Nightly Builds für CM12 innerhalb der kommenden Wochen beendet werden. Die freiwerdenden Kapazitäten wollen die Programmierer für die Arbeit an den Nightly Builds und der Release-Version von CM12.1 nutzen. Diese Version basiert auf Android 5.1.1, einen Zeitpunkt für eine finale Version dieser Distribution können die CM-Macher aktuell noch nicht verraten.

Etwas überraschend gibt es auch für CM11 eine finale Version, obwohl das Team schon länger an CM12 und CM12.1 arbeitet. Nach Angaben der Cyanogenmod-Programmierer zeigen die Statistiken, dass es noch eine recht große Anzahl von Nutzern der auf Android 4.4.4 basierenden Version gibt. Daher habe man sich entschlossen, auch diesen eine finale Version zu spendieren.

Die finalen Versionen werden wie gewohnt schrittweise auf der Downloadseite von Cyanogenmod zur Verfügung gestellt. Laut den CM-Machern sollte es bei der Installation nicht zu Schwierigkeiten kommen. Wer von CM11 auf CM12 aktualisiert, sollte allerdings auch die Recovery aktualisieren, um Probleme mit SELinux zu vermeiden. Außerdem sollten Nutzer wie gewohnt darauf achten, dass sie die korrekte Version der Google Apps flashen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 6,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. 46,99€
  4. 20,99€ - Release 07.11.

Clown 29. Jun 2015

Was soll der Quatsch?! Natürlich "entspricht das absolut [..] der wirklichkeit". Das...

Themenzersetzer 29. Jun 2015

Nein. Der finale ist cm-11-20150626-SNAPSHOT.

Anonymer Nutzer 28. Jun 2015

Webview ist übrigens auch "Google Mist" und es wurde bisher nicht direkt vom System...

Neuro-Chef 28. Jun 2015

Für serranoltexx leider noch nicht, obwohl die letzte cm-12 Nightly vom 3.5. ist. Aber...

xUser 27. Jun 2015

Klar ist das Google Zeug, aber es klappt nicht und verhindert so ein Update. Kontakte und...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2)

In Teil 2 unseres Livestreams wächst nicht nur unsere Party, sondern es gibt auch beim Endkampf jede Menge Drama, Wut und Liebe im Chat.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 2) Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /