Abo
  • Services:
Anzeige
Die Mitarbeiter von Cyanogenmod Inc.
Die Mitarbeiter von Cyanogenmod Inc. (Bild: Cyanogenmod)

Cyanogenmod bleibt kostenlos

Anzeige

Langfristig soll Cyanogenmod für möglichst alle Geräte verfügbar sein. Dafür wird derzeit mit Hochdruck an einer Installer-App gearbeitet, die in den kommenden Wochen in Googles Play Store angeboten werden soll. Diese soll es auch technisch weniger versierten Anwendern erlauben, Cyanogenmod auf ihr Gerät zu installieren. Zudem sei für die kommenden Wochen eine Installationssoftware für Windows-Systeme geplant, die ebenfalls das Aufspielen auf ein Gerät deutlich vereinfachen soll, erklärte McMaster The Verge.

  • Geplanter Installer für Cyanogenmod (Bild: Cyanogenmod)
  • Geplanter Installer für Cyanogenmod (Bild: Cyanogenmod)
  • Geplanter Installer für Cyanogenmod (Bild: Cyanogenmod)
  • Team von Cyanogenmod Inc. (Bild: Cyanogenmod)
Geplanter Installer für Cyanogenmod (Bild: Cyanogenmod)

Dabei wird die Cyanogenmod-Software weiterhin auf Googles Android basieren und auch künftig kostenlos angeboten. Wie sich das Unternehmen langfristig finanzieren will, wurde noch nicht verraten. Aber die Macher gehen davon aus, dass sie spannende Dienste anbieten können, wenn erst einmal 50 Millionen Nutzer Cyanogenmod verwenden. Und wenn die Dienste gut genug sind, sind Kunden auch bereit, dafür Geld zu bezahlen, so der Cyanogenmod-Chef.

Verhandlungen mit Gerätehersteller laufen

Um dieses Ziel zu erreichen, laufen derzeit auch Verhandlungen mit einem Gerätehersteller, erklärte McMaster. In den kommenden Wochen soll es dazu weitere Details geben.

In jedem Fall soll der bisherige Ansatz fortgeführt werden, eine aktuelle Android-Version für möglichst viele Geräte anzubieten. Während Gerätehersteller oft keine aktuellen Android-Versionen für ihre Smartphones und Tablets anbieten, können Nutzer dann auch künftig auf Cyanogenmod setzen. Darüber hinaus ist geplant, verstärkt eigene Funktionen in die Distribution zu implementieren. Dazu wollen die Macher auch auf Wünsche der Nutzer eingehen und versuchen, diese zu realisieren, um sich damit von anderen Plattformen abzuheben.

Zuletzt waren das die Funktionen Cyanogenmod Account samt Lokalisierungsfunktion und Fernlöschoption oder der Inkognito-Modus, in dem für jede App eingestellt werden kann, ob dieser persönliche Daten weitergeben darf. In dieser Richtung soll die Entwicklung nun weitergehen.

 Cyanogenmod: Eigene Firma, bald mit Windows-Installer und im Play Store

eye home zur Startseite
UVzk 20. Sep 2013

@Pwnie2012: Unsinn, beschäftige dich bitte erst mit der Materie bevor du Foren spammst...

azeu 20. Sep 2013

wenn der installer auf java basiert wird man wohl nicht drum rum kommen.

Clown 20. Sep 2013

Dafür entstehen Krankheiten umso spontaner ;)

ibsi 20. Sep 2013

CM hat KEINEN PlayStore! Bitte informieren! Man muss den PlayStore bzw die Google Apps...

ibsi 20. Sep 2013

http://www.areamobile.de/news/22928-recht-rooten-oder-flashen-des-smartphones-kein-grund...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer Noell GmbH, Giebelstadt, Obertshausen
  2. Power Service GmbH, Köln
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. Landkreis Lörrach, Lörrach


Anzeige
Top-Angebote
  1. 189,00€
  2. 3,00€ inkl. Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Blackberry Key One im Hands on

    Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

  2. Deutschland

    Smartphone-Aufnahmen in Wahlkabinen werden verboten

  3. Stewart International Airport

    New Yorker Flughafen wohl ein Jahr schutzlos am Netz

  4. Blackberry Key One

    Android-Smartphone mit Hardware-Tastatur kostet viel

  5. Arrow Launcher 3.0

    Microsofts Android-Launcher braucht weniger Energie und RAM

  6. Die Woche im Video

    Angeswitcht, angegriffen, abgeturnt

  7. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  8. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  9. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  10. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hyperloop-Challenge: Der Kompressor macht den Unterschied
Hyperloop-Challenge
Der Kompressor macht den Unterschied
  1. Arrivo Die neuen alten Hyperlooper
  2. SpaceX Die Bayern hyperloopen am schnellsten und weitesten
  3. Hyperloop HTT baut ein Forschungszentrum in Toulouse

Merkels NSA-Vernehmung: Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
Merkels NSA-Vernehmung
Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
  1. Apple Planet der affigen Fernsehshows
  2. München Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

  1. Re: An alle die den Grund für das Verbot nicht...

    Reci | 13:25

  2. Briefwahl gab es doch auch noch

    GaliMali | 13:23

  3. Re: Wie löst man das Problem?

    JouMxyzptlk | 13:20

  4. Re: Format?!

    Wahrheitssager | 13:19

  5. Re: Der Preis...

    Wahrheitssager | 13:17


  1. 12:37

  2. 12:17

  3. 10:41

  4. 20:21

  5. 11:57

  6. 09:02

  7. 18:02

  8. 17:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel