Abo
  • Services:

Cyanogenmod: Android 4.4.2 in Nightly Builds eingebaut

Das Programmierteam von Cyanogenmod hat bereits die aktuelle Android-Version 4.4.2 in die täglich erscheinenden Nightly Builds eingebaut. Mit dem Update wird unter anderem eine kürzlich entdeckte Sicherheitslücke geschlossen.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit Android 4.4.2 in den aktuellen Nightly Builds schließt auch Cyanogenmod eine kürzlich bekanntgewordene Sicherheitslücke.
Mit Android 4.4.2 in den aktuellen Nightly Builds schließt auch Cyanogenmod eine kürzlich bekanntgewordene Sicherheitslücke. (Bild: Cyanogenmod)

Die Macher von Cyanogenmod (CM) haben bekanntgegeben, dass sie das kürzlich erschienene Update auf die Android-Version 4.4.2 in ihre nächste Welle von Nightly Builds eingebaut haben. Demnach sollten die aktuell verfügbaren CM11-Nightlies bereits auf der aktuellen Android-Version basieren.

Update schließt Android-Sicherheitslücke

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Google hatte kurz nach der Aktualisierung auf Android 4.4.1 mit der Verteilung eines neuen Updates begonnen. Auf unserem Nexus 4 konnten wir Android 4.4.2 bereits installieren. Die neue Version schließt die vor kurzem veröffentlichte Sicherheitslücke, die Nexus-Smartphones anfällig für DoS-Attacken per SMS macht.

Diese hatte der rumänische Systemadministrator Bogdan Alecu vor gut einem Jahr entdeckt und jetzt bei einer Sicherheitstagung öffentlich gemacht, da die Sicherheitslücke in den neueren Versionen weiter existiert. Durch ungefähr 30 Flash-SMS werde das Smartphone zum Neustart gezwungen. Wenn der Nutzer das nicht merke, sei er normalerweise nicht erreichbar, weil das Gerät bei der PIN-Eingabeaufforderung hängenbleibt.

Die DoS-Attacke funktioniert laut Alecu nicht mit gewöhnlichen SMS, sondern nur mit den sogenannten Class-O- oder Flash-SMS. Diese werden angezeigt, aber nicht automatisch gespeichert. Normalerweise dienen sie dazu, Informationen des Providers zu übermitteln.

Auch Paranoid Android hat Android 4.4.2 bereits eingebunden

Den kompletten Changelog von Android 4.4.2 haben die Macher der Internetseite Funky Android zusammengestellt. Auch das Programmierteam von Paranoid Android (PA) hat bekanntgegeben, dass es bereits dabei ist, Android 4.4.2 in seine alternative Android-Distribution aufzunehmen. Die darauf basierenden Builds werden momentan kompiliert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

Kalasinben 12. Dez 2013

Akku und Batterie ist perfekt mit der letzten SlimBean 4.3.1 aka CM10.2. Wie zu lesen war...

Anonymer Nutzer 12. Dez 2013

Weil die Modifizierten APKs nicht in den PlayStore gelangen können sind auch nur maximal...

entonjackson 12. Dez 2013

Leute die noch weniger Zeit haben, lassen einfach das Stock ROM drauf. Alles eine Frage...


Folgen Sie uns
       


Nubia X - Hands on (CES 2019)

Das Nubia X hat nicht einen, sondern gleich zwei Bildschirme. Wie der Hersteller die Dual-Screen-Lösung umgesetzt hat, haben wir uns auf der CES 2019 angeschaut.

Nubia X - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

    •  /