Cyanogenmod: Android 4.1.2 bereits in Nightly Builds eingebaut

Das Cyanogenmod-Team hat kurz nach der offiziellen Veröffentlichung die neue Android-Version in seine Nightly Builds integriert. Damit steht jetzt auch Android 4.1.2 für eine Vielzahl von Smartphones zur Verfügung, die das Update offiziell noch nicht haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Android 4.1.2 in aktuelle Nightlies eingebaut
Android 4.1.2 in aktuelle Nightlies eingebaut (Bild: Cyanogenmod)

Einen Tag nach der Veröffentlichung der neuen Android-Version 4.1.2 alias Jelly Bean hat das Team von Cyanogenmod die neuen Funktionen in die Nightly Builds der aktuellen Cyanogenmod-Version 10 (CM10) eingebaut. Bereits am Abend des 10. Oktober 2012 stand eine als experimentell gekennzeichnete, aber stabile Nightly-Version zur Verfügung, ehe am folgenden Morgen eine offizielle erschien.

Stellenmarkt
  1. Junior Network Engineer - Firewall (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Köln, Stuttgart
  2. Informatiker (m/w/d)
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
Detailsuche

Die schnelle Portierung hatte sich am Nachmittag nach dem offiziellen Erscheinen bereits angedeutet. Ein Mitglied des Cyanogenmod-Teams hatte auf Google+ ein Foto des Changelogs der neuen Version veröffentlicht. Weitere Informationen hat Cyanogenmod noch nicht herausgegeben.

  • Bereits einen Tag nach der offiziellen Veröffentlichung von Android 4.1.2 kam eine experimentelle ROM heraus, ...
  • ... die kurz darauf von einer offiziellen CM10-Nightly ersetzt wurde. (Screenshots: Golem.de)
  • Auf Knopfdruck können alle Standortberechtigungen ausgeschaltet werden.
  • Der Hauptbildschirm kann mit Hilfe eines separaten Launchers unabhängig von der eigentlichen Android-Version im Querformat genutzt werden.
Bereits einen Tag nach der offiziellen Veröffentlichung von Android 4.1.2 kam eine experimentelle ROM heraus, ...

Das aktuelle Android 4.1.2 korrigiert hauptsächlich Programmfehler und soll allgemein das System beschleunigen. Zudem wurden einige Menüstrukturen geändert, die teilweise bereits in die neue CM10 übernommen wurden. So kann der Benutzer jetzt mit einem Schalter global die Standortzugriffe sämtlicher Apps unterbinden. Eine auffällige optische Neuerung ist die Möglichkeit, zusammengefasste Statusmeldungen wie E-Mail-Benachrichtigungen mit einem Finger aufzuklappen. Bisher war dies nur mit zwei Fingern per Zoomgeste möglich.

Querformatfunktion des Nexus 7 nicht implementiert

Auf dem Nexus 7 ist mit der neuen Android-Version die Nutzung des Hauptbildschirms im Querformat möglich. In der aktuellen CM10 fehlt diese Einstellungsmöglichkeit. Das Cyanogenmod-ROM nutzt allerdings auch nicht den Standard-Launcher von Google, sondern den CM-eigenen Launcher. In diesem gibt es die Einstellungsoption bisher auch nicht. Viele alternative Launcher bieten diese Möglichkeit aber an.

Golem Karrierewelt
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Observability, Monitoring & Alerting: virtueller Ein-Tages-Workshop
    22.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Cyanogenmod-ROM CM10 ist bereits die vierte Portierung des Teams um Chefentwickler Steve Kondik und basiert auf Android 4.1.x alias Jellybean. Zuvor gab es die Versionen CM6, CM7 und CM9, die jeweils die Android-Versionen 2.2 (Froyo), 2.3.x (Gingerbread) und 4.0.x (Ice Cream Sandwich) nutzen.

Nachtrag vom 11. Oktober 2012, 13:20 Uhr

In den Artikel wurde ein Video eingefügt, das die neue Benachrichtigungsfunktion von Android 4.1.2 zeigt.

Nachtrag vom 11. Oktober 2012, 13:28 Uhr

In der Auflistung der CM-Versionen fehlte in der ursprünglichen Fassung CM6. Der Artikel wurde entsprechend aktualisiert, so dass CM6 nun auch erwähnt ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


SamsungGalaxySPlus 18. Mär 2013

Ich habe mir vor 2 Tagen mit dem Cyanogemod Android 4.1.2 Auf meinem Samsung Galaxy S...

theWhip 05. Nov 2012

Hallo, leider scheint picasa web Alben in der Galerie nicht zu funktionieren, leider...

Klau3 13. Okt 2012

Ich habe gerade CM 10 auf mein Milestone 2 gemacht. Läuft prima :) Bisher habe ich noch...

Ben Dover 12. Okt 2012

ja ist wirklich geschmacksache, frühere Versionen von touchwiz konnte ich nicht ab, auf...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen

Sicherheitsforscher haben eine Backdoor gefunden, die zuvor gehackte Exchange-Server seit 15 Monaten zugänglich hält.

Microsoft: Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen
Artikel
  1. Ducati V21L: Ducatis elektrische Rennmaschine schafft 275 km/h
    Ducati V21L
    Ducatis elektrische Rennmaschine schafft 275 km/h

    Ducati testet seit einem halben Jahr ein Elektromotorrad für den Rennsport. Der italienische Hersteller nennt Details zu Leistung und Einsatz.

  2. Autonomes Fahren: Fahrerlose Taxis treffen sich und blockieren eine Kreuzung
    Autonomes Fahren
    Fahrerlose Taxis treffen sich und blockieren eine Kreuzung

    Fahrerlose Autos haben manchmal ihren eigenen Willen und können einen Stau verursachen.

  3. Action: EA plant Battlefield-7-Kampagne - und provoziert Solospieler
    Action
    EA plant Battlefield-7-Kampagne - und provoziert Solospieler

    Mit einem Tweet bringt EA die Fans von Solokampagnen gegen sich auf, und sucht gleichzeitig einen Designer für das nächste Battlefield.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gigabyte RX 6800 679€ • Samsung SSD 2TB (PS5-komp.) 249,90€ • MindStar (Zotac RTX 3090 1.399€) • Top-Spiele-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 32GB 1.700€ • Nanoleaf günstiger • Alternate (TeamGroup DDR4-3600 16GB 49,99€) Switch OLED günstig wie nie: 333€ [Werbung]
    •  /