Abo
  • Services:

Cyanogenmod 11: M-Version für Nexus-Geräte und Nightly Builds veröffentlicht

Das Cyanogenmod-Team hat überraschend für Googles Nexus-Geräte noch vor den ersten Nightly Builds eine stabilere M-Version des neuen, auf Android 4.4 basierenden CM11 vorgestellt. Für andere Geräte sind erste Nightly Builds verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Cyanogenmod hat erste M-Versionen von CM11 für Nexus-Geräte präsentiert.
Cyanogenmod hat erste M-Versionen von CM11 für Nexus-Geräte präsentiert. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Die Programmierer von Cyanogenmod (CM) haben erste auf Android 4.4 alias Kitkat basierende ROMs ihrer alternativen Android-Distribution vorgestellt. Die neue Version CM11 erscheint dabei überraschenderweise für das Nexus 4, das Nexus 5, die beiden Nexus-7-Tablets und das Nexus 10 zuerst nicht als Nightly Build, sondern als M-Snapshot.

Google-Geräte dürften keine Schwierigkeiten machen

Stellenmarkt
  1. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg
  2. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart

Die M-Versionen basieren normalerweise auf den Erfahrungen, die das Team mit den Nightly Builds macht. Diese gelten als Testversionen für neue Funktionen, die M-Snapshots werden dann daraus abgeleitet. Daher gelten sie als stabiler als die beinahe täglich erscheinenden Nightly Builds.

Das Team von Cyanogenmod begründet diese erstmalige Vorgehensweise damit, dass die Nexus-Geräte kaum gerätespezifische Probleme mit dem Quelltext verursachen sollten, da sie von Google stammen. Die Programmierer haben das neue CM11 auf den Google-Geräten ausgiebig getestet und für so stabil befunden, dass sie den Nightly-Status überspringen können. Falls Probleme auftreten sollten, dürften diese lediglich die von CM selbst hinzugefügten Funktionen betreffen.

Normale Nightly Builds für andere Geräte

Gleichzeitig kündigen die CM-Macher an, für weitere Geräte wie bisher gewohnt Nightly Builds zu veröffentlichen. Diese können dann auch Fehler enthalten, was bei Nightly Builds jedoch als normal angesehen wird. Lediglich die neue Android-Distribution Omni ROM versucht, hier einen anderen Weg zu gehen. Wie bisher üblich planen die Programmierer basierend auf den Lösungen dieser Probleme, nach den Nighly Builds auch für die Nicht-Nexus-Geräte M-Versionen zu erstellen.

Momentan sind neben den M-Versionen für die aktuellen Nexus-Geräte Nightly Builds für das LG G2, das Google Nexus S und das Samsung Captivate sowie das Samsung Galaxy S Relay 4G verfügbar. Ende der Woche wollen die Programmierer eine erweiterte Liste mit verfügbaren Nightly Builds für weitere Geräte veröffentlichen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 349€
  2. bei Caseking kaufen

lhazfarg 08. Dez 2013

Hab auch das find5, aber mit den aktuellen nightlies funzt die Übernahme meiner Kontakte...

Dragos 06. Dez 2013

beim dhd gibt es da keinen vorteil was die api anbelangt


Folgen Sie uns
       


Sonnet eGFX Box 650W - Test

Die eGFX Box von Sonnet hat 650 Watt und ist ein externes Grafikkarten-Gehäuse. Sie funktioniert mit AMDs Radeon RX Vega 64 und wird per Thunderbolt 3 an ein Notebook angeschlossen. Der Lüfter und das Netzteil sind vergleichsweise leise, der Preis fällt mit 450 Euro recht hoch aus.

Sonnet eGFX Box 650W - Test Video aufrufen
Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


      •  /