Abo
  • IT-Karriere:

CVE-2018-7600: Kritische Drupal-Lücke wird ausgenutzt

Wer seine Drupal-Installation noch nicht gepatcht hat, soll dies spätestens jetzt nachholen. Nach der Veröffentlichung weiterer Details und einem auf Twitter zirkulierenden Exploit-Code wurden erste Angriffe beobachtet.

Artikel veröffentlicht am ,
Drupal-Nutzer sollten umgehend patchen.
Drupal-Nutzer sollten umgehend patchen. (Bild: Drupal)

Die als extrem kritisch eingestufte Sicherheitslücke im Content-Management-System Drupal wird nach Angaben der Sicherheitsfirma Sucuri ausgenutzt. Wer noch eine ungepatchte Drupal-Instanz nutzt, sollte unbedingt patchen. Verwundbar sind die Versionen 6 bis 8, das Team hatte sogar einige nicht mehr gepatchte Versionen mit einem Update versorgt. Die abgesicherten Versionen haben die Releasenummern 7.58 und 8.5.1.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, Berlin, Braunschweig

Der Patch für das Problem war bereits Ende März veröffentlicht worden. Vor einigen Tagen war auf Twitter ein recht kurzer Exploit-String aufgetaucht, der die Ausnutzung der Sicherheitslücke ermöglicht. Das Problem hat die CVE-Nummer 2018-7600 und ermöglicht die Ausführung von Code aus der Ferne (Remote Code Execution, RCE).

Check Point veröffentlicht Details

Check Point hat ebenfalls in der vergangenen Woche Details zu der Lücke bekanntgegeben. Demnach liegt das Problem in der Drupal Form API (Fapi), die mit der Version 6 erstmals eingeführt wurde. Die Eingaben wurden jedoch nicht korrekt bereinigt ('sanitized'), bevor sie übergeben wurden. Aus diesem Grund könnte ein Angreifer in einigen Fällen Drupal dazu bringen, die Eingaben zu rendern und Code auszuführen. Nach Angaben von Check Point eignet sich für einen Angriff besonders das Formular zum Anlegen neuer Nutzer.

Die Sicherheitslücke wurde ursprünglich von Jasper Mattson entdeckt. Nach Angaben von Drupal nutzten zum Zeitpunkt der ersten Veröffentlichung rund neun Prozent der Seiten mit einem bekannten CMS Drupal, etwa eine Million Seiten sollen von dem aktuellen Problem betroffen sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G502 Hero für 44€ und G903 für 79€ und diverse TV-, Audio-, Computer- und...
  2. (heute u. a. Samsung-TVs der RU8009-Reihe und Gaming-Stühle)
  3. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  4. 79€

Folgen Sie uns
       


Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019)

Acer stellt auf der Ifa den doch auffälligen Gaming-Stuhl Predator Thronos aus. Golem.de setzt sich hinein - und möchte am liebsten nicht mehr aussteigen.

Acer Predator Thronos ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    IT-Studium: Kein Abitur? Kein Problem!
    IT-Studium
    Kein Abitur? Kein Problem!

    Martin Fricke studiert Informatik, obwohl er kein Abitur hat. Das darf er, weil Universitäten Berufserfahrung für die Zulassung anerkennen. Davon profitieren Menschen wie Unternehmen gleichermaßen.
    Von Tarek Barkouni

    1. IT Welches Informatikstudium passt zu mir?
    2. Bitkom Nur jeder siebte Bewerber für IT-Jobs ist weiblich

    E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
    E-Auto
    Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
    Ein Bericht von Dirk Kunde


        •  /