• IT-Karriere:
  • Services:

Custom ROM: Lineage OS sortiert über 20 Geräte aus

Die Macher des alternativen Android-ROMs Lineage OS müssen 22 Geräte von der Liste der unterstützten Devices nehmen - es fehlen schlicht die Maintainer, die sich um die Pflege kümmern. Gleichzeitig rückt die Fertigstellung von Lineage OS 16 näher.

Artikel veröffentlicht am ,
Lineage OS auf einem Nexus 6P
Lineage OS auf einem Nexus 6P (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Das alternative Android-ROM Lineage OS wird künftig für 22 Geräte vorerst nicht mehr weiterentwickelt. Das haben die Macher in einem Blogpost bekanntgegeben. Der Grund sind fehlende Maintainer, also Freiwillige, die sich um die Pflege des Codes und die Erstellung der Builds kümmern.

Stellenmarkt
  1. Linde Material Handling GmbH, Hamburg, Aschaffenburg
  2. Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, Frankfurt am Main

Zu den nicht mehr unterstützten Geräten gehören unter anderem das Redmi Note 5 von Xiaomi, das Moto Z2 und das Moto G4, das LG G3, das Galaxy Note 3 und die internationale 3G-Version des Galaxy S5 sowie weitere ältere Smartphones und Tablets. Die Lineage-OS-Macher betonen, dass die Geräte sofort wieder in die aktuelle Versorgung aufgenommen würden, sollten sich neue Maintainer finden.

Auf Android 9 basierendes Lineage OS 16 steht kurz vor der Fertigstellung

Allerdings werden die Smartphones und Tablets nicht mit dem kommenden Lineage OS 16 versorgt werden, sondern auf ihrer jeweiligen Version verbleiben. Lineage OS 16 basiert auf Android 9, laut den Entwicklern ist die Entwicklung mittlerweile so weit, dass alle Funktionen von Lineage OS 15.1. eingebaut sind. Nun müssen die Programmierer das ROM noch an ältere Geräte anpassen. Ein Veröffentlichungsdatum für die neue Version hat das Team noch nicht bekanntgegeben.

Die Lineage-OS-Entwickler haben allerdings nicht nur Geräte entfernt, sondern auch hinzugefügt: So werden unter anderem das Sony Xperia XA2 Ultra und das Xiaomi Mi Note 3 mit Lineage OS 15.1 versorgt. Auch wurden einige Geräte von der Version 14.1 auf die Version 15.1 geschoben, unter anderem das LG G2 und das ZTE Axon 7.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Corsair Scimitar Pro RGB Maus 39,99€)
  2. 99,00€
  3. (u. a. Need for Speed Most Wanted, NfS: The Run, Mass Effect 3, Dragon Age 2, Kingdoms of Amalur...
  4. 649€ mit Gutscheincode PSUPERTECH10

treysis 30. Nov 2018

Aber ich benutze ja ein separates Lesegerät?! Wie gesagt, für den Rest gibt es die...

MancusNemo 30. Nov 2018

Und um Huawei einen ganz großen Bogen machen. Denn man kann kein Gerät mehr den...

Anonymer Nutzer 30. Nov 2018

Endverbraucher ist jemand, der eine Sache erworben hat. Was die allermeisten Nutzer von...

not a huge fan 30. Nov 2018

Gibt es dazu Erfahrungen hier im Forum bzw. hat jemand Links zu Berichten? Ich kann...

maxule 29. Nov 2018

Dann gäbe es schon mal einen potentiellen Maintainer...


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
    Arbeitsklima
    Schlangengrube Razer

    Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
    Ein Bericht von Peter Steinlechner

    1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
    2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
    3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

      •  /