• IT-Karriere:
  • Services:

Curve: Gekrümmter CMOS-Sensor soll Linsen einsparen

Das Startup Curve One hat seinen ersten kommerziellen gekrümmten Bildsensor vorgestellt. Optiken dafür sind leicht zu bauen.

Artikel veröffentlicht am ,
Gekrümmter CMOS-Sensor
Gekrümmter CMOS-Sensor (Bild: Cyril Frésillon / Curve One)

Das französische Startup Curve One hat einen Sensor entwickelt, der nicht flach, sondern wie die menschliche Netzhaut gewölbt ist. Dazu passende Objektive sollen bessere Ergebnisse erzielen als bei flachen Sensoren. Vor allem könnten die Objektive lichtstärker sein, weil sie nicht so stark korrigiert werden müssten, um ein unverzerrtes Bild auf die plane Oberfläche zu projizieren.

Stellenmarkt
  1. ARZ Haan AG, Stuttgart, Nürnberg, München
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

Curve wurde von der Europäischen Kommission durch die Programme des Europäischen Forschungsrats unterstützt. Der erste gekrümmte Sensor für wissenschaftliche Anwendungen bietet eine Auflösung von 12 Megapixeln und hat einen Krümmungsradius von 150 mm.

Der gewölbte CMOS-Sensor soll an den Rändern für besonders geringe Lichtverluste sorgen. Die Randabschattung wirkt sich bei vielen regulären Objektivkonstruktionen störend aus und muss aufwendig korrigiert werden. Bei gekrümmten Sensoren fällt dieser Aufwand weg, und die Objektive könnten lichtstärker sein, weil ihre Linsenkonstruktionen einfacher und weniger lichtschluckend sein könnten. Zudem wären sie leichter.

Seit dem Jahr 2000 gab es Versuche von Herstellern wie Sony, gewölbte Sensoren herzustellen, zur Markreife gelangte jedoch bisher keiner.

Curve strebt nun die Massenproduktion seines gekrümmten Sensors an. Wann Kameras damit erhältlich sein werden, ist nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 61,41€ (Bestpreis)
  2. 1.129€ (Bestpreis)
  3. 3.249€ (aktuell nur noch 2 Stück verfügbar!)
  4. gratis (bis 21. Januar)

AllDayPiano 17. Dez 2020 / Themenstart

Ok da steht's dann eigentlich auch. Sie nehmen besonders dünnes Silizium und biegen es in...

HabeHandy 16. Dez 2020 / Themenstart

Es ist ja auch laut verlinkten PDF für die Astronomie gedacht. Bei diesen Zweck ist ein...

theFiend 16. Dez 2020 / Themenstart

Naja, die winzigen Linsen für Smartphones kosten eh kaum was, und 90% der...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial

Wir erklären in einem kurzen Video, wie sich das Smartphone für Videokonferenzen unter Windows nutzen lässt.

Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial Video aufrufen
Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

Facebook: Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
Facebook
Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum

Nutzer, die den neuen Geschäftsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Februar zustimmen, können Whatsapp nicht weiter verwenden.

  1. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen
  2. Strafverfolgung BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit
  3. Weitergabe von Metadaten Whatsapp widerspricht Datenschutzbeauftragtem Kelber

Star Trek: Discovery 3. Staffel: Zwischendurch schwer zu ertragen
Star Trek: Discovery 3. Staffel
Zwischendurch schwer zu ertragen

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery beginnt und endet stark - zwischendrin müssen sich Zuschauer mit grottenschlechten Dialogen, sinnlosem Storytelling und Langeweile herumschlagen. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert
  3. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit

    •  /