• IT-Karriere:
  • Services:

Curiosity: Planetenkonstellation lässt Rover schweigen

Weil sich Erde, Sonne und Mars auf einer Linie befinden, unterbricht die US-Raumfahrtbehörde Nasa die Kommunikation mit dem Marsrover Curiosity. Während der Funkstille muss Curiosity Hausaufgaben machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Rover Curiosity: viele Aufgaben
Rover Curiosity: viele Aufgaben (Bild: Nasa)

Den April über wird Funkstille zwischen der Erde und dem Marsrover Curiosity herrschen: Die gegenwärtige Konstellation von Erde, Mars und Sonne macht die Kommunikation schwierig. Voraussichtlich am 1. Mai wird die Verbindung wieder hergestellt.

Stellenmarkt
  1. nexible GmbH, Düsseldorf
  2. SAPHIR Software GmbH, Leverkusen

Etwa alle 26 Monate stehen Mars und Erde so zueinander, dass sich die Sonne zwischen den beiden Planeten befindet. Da die Sonne gerade in einer aktiven Phase ist, könnten die geladenen Partikel, die sie ausstößt, die Kommunikation zwischen Rover und Erde stören.

Unvollständige Daten

Das sei unproblematisch, wenn Curiosity Daten zur Erde sende, erklärt die Nasa. Unvollständige Daten könnten später noch einmal gesendet werden. Schlimmer sei, wenn Befehle von der Erde an den Rover verändert würden, erklärt die US-Raumfahrtbehörde Nasa. Deshalb werde die Kommunikation vorsichtshalber ganz eingestellt.

In der Nacht zum Freitag gab es den letzten Funkverkehr. Jetzt sei er eine Zeit lang offline, berichtet Curiosity. Geplant ist, den Funkverkehr am 1. Mai wieder aufzunehmen.

Kein Urlaub für den Rover

Urlaub macht Curiosity aber - wie Nutzer bereits neidisch spekuliert haben - nicht: "Das Team hat mir viele Aufgaben gestellt, die ich in der Zeit der Konjunktion erledigen soll", twitterte Curiosity. Fahren gehöre allerdings nicht dazu. Die Daten, die Curiosity in dieser Zeit sammelt, werden gespeichert und danach zur Erde gefunkt.

Curiosity befindet sich immer noch an der Yellowknife Bay, etwa einen halben Kilometer von Bradbury Landing entfernt, wo der Rover im August 2012 gelandet war.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Borderlands: The Handsome Collection für 19,80€, XCOM 2 für 12,50€, Mafia: Definitive...
  2. (u. a. Angebote zu Spielen, Gaming-Monitoren, PC- und Konsolen-Zubehör, Gaming-Laptops uvm.)
  3. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch

hobobobo 05. Apr 2013

Je nach verwendetem Verfahren senkst du nur die Anzahl der möglichen unerkannten Fehler...

George99 05. Apr 2013

"... insbesondere die sogenannte Galoissche Gruppe G, deren Definition bei Galois noch...

zilti 05. Apr 2013

...habe ich mich gefragt, wie oft und wie lange dieses Phänomen auftritt und was die NASA...


Folgen Sie uns
       


Govecs Elmoto Loop - Test

Das Elmoto Loop von Govecs wiegt nur 59 Kilogramm, hat einen guten Elektromotor und fährt sich ganz anders als ein klassischer E-Roller.

Govecs Elmoto Loop - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /