Abo
  • Services:
Anzeige
Sonnenuntergang auf dem Mars: Staub in der Atmosphäre
Sonnenuntergang auf dem Mars: Staub in der Atmosphäre (Bild: Nasa/JPL-Caltech/MSSS)

Curiosity: Das Abendrot auf dem Mars ist blau

Sonnenuntergang auf dem Mars: Staub in der Atmosphäre
Sonnenuntergang auf dem Mars: Staub in der Atmosphäre (Bild: Nasa/JPL-Caltech/MSSS)

Verkehrte Welt auf dem Mars: Der Himmel erscheint am Ende des Tags in Blau, dafür ist er tagsüber rot. Der Marsrover Curiosity hat erstmals das Abendblau auf dem Nachbarplaneten in Farbe fotografiert.

Wenn Marsmenschen sich zu einem romantischen Blick in den Sonnenuntergang einladen, schauen die beiden nicht ins Abendrot, sondern ins Abendblau. Das zeigen Fotos, die der Mars-Rover Curiosity kürzlich aufgenommen hat.

Anzeige
  • Abendblau statt Abendrot: Wegen des Staubs in der Atmosphäre wird der Himmel auf dem Mars abends blau. (Foto: Nasa/JPL-Caltech/MSSS)
  • Der Rover Curiosity hat die Bilder im April 2015 aufgenommen. Es sind die ersten Farbfotos eines Marssonnenuntergangs. (Foto: Nasa/JPL-Caltech/MSSS)
Abendblau statt Abendrot: Wegen des Staubs in der Atmosphäre wird der Himmel auf dem Mars abends blau. (Foto: Nasa/JPL-Caltech/MSSS)

Am 15. April dieses Jahres, Curiositys 956. Tag auf dem Mars (Sol 956), gelang es dem Roboter erstmals, mit der Mastkamera einen Sonnenuntergang in Farbe einzufangen.

Staub macht blau

Der Staub in der Atmosphäre sei für die blaue Farbe des Sonnenuntergangs verantwortlich, sagt Mark Lemmon von der Texas A&M University in College Station, der die Beobachtungen geplant hat. Der feine Staub habe die richtige Größe, dass die blauen Anteile des Lichts effizienter durch die Atmosphäre dringen könnten als die längerwelligen Farben Gelb und Rot.

"Wenn das blaue Licht vom Staub gestreut wird, bleibt es mehr in der Richtung der Sonne als das anders gefärbte Licht", sagt Mark Lemmon. "Der Rest des Himmels erscheint in Gelb bis Orange, weil das gelbe und rote Licht über den ganzen Himmel gestreut wird, statt absorbiert zu werden oder nahe bei der Sonne zu bleiben."

Tagsüber dominiert Rot

Der Effekt ist laut der US-Raumfahrtbehörde National Aeronautics And Space Administration (Nasa) besonders beim Sonnenuntergang wirksam, da das Licht der tieferstehenden Sonne dann einen längeren Weg durch die Atmosphäre nimmt. Am Tag hingegen dominieren die rostroten Farbtöne des Staubs.

Die Bilder vom Sol 956 entstanden nach einem Sandsturm. Ein Teil des Staubs hing noch in den höheren Regionen der Atmosphäre. Die Wissenschaftler wollen anhand der Bilder die vertikale Verteilung von Staub in der Atmosphäre bestimmen. Dafür wurden die Bilder leicht bearbeitet: Die Farben und der Weißabgleich wurden etwas angepasst.

Der Mars-Rover Curiosity ist Anfang August 2012 auf dem Mars gelandet. Seither ist er gut zehn Kilometer weit gefahren. Seit September vergangenen Jahres steht er am Fuß des Aeolis Mons oder Mount Sharp mitten im Marskrater Gale.


eye home zur Startseite
Bouncy 13. Mai 2015

Ist schon ok, hab nicht den Anspruch jeden Quark zu verstehen. Naja und du hast offenbar...

baz 12. Mai 2015

Das sagte ich ja. Ein Stamm kann ja durchaus auch eine Diktatur sein. Genauso ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Würzburg
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  3. headwaypersonal GmbH, Berlin
  4. Bertrandt Services GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows Phone 7.5 und 8.0

    Microsoft schaltet Smartphone-Funktionen ab

  2. Raja Koduri

    Intel zeigt Prototyp von dediziertem Grafikchip

  3. Vizzion

    VW zeigt selbstfahrendes Auto ohne Lenkrad

  4. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  5. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  6. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  7. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  8. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  9. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  10. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

  1. Re: Alles schön und gut, wenn ...

    Niriel | 08:56

  2. Re: Schließung des Forums

    AllDayPiano | 08:53

  3. Re: Ankündigungsweltmeister (kT)

    bplhkp | 08:53

  4. Wieder Gefrickel oder endlich sauber gepached?

    Maximilian154 | 08:53

  5. Re: Wieso berücksichtigt der Test Verpackungsmüll?

    VigarLunaris | 08:52


  1. 08:51

  2. 06:37

  3. 06:27

  4. 00:27

  5. 18:27

  6. 18:09

  7. 18:04

  8. 16:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel