Abo
  • Services:
Anzeige
Sonnenuntergang auf dem Mars: Staub in der Atmosphäre
Sonnenuntergang auf dem Mars: Staub in der Atmosphäre (Bild: Nasa/JPL-Caltech/MSSS)

Curiosity: Das Abendrot auf dem Mars ist blau

Sonnenuntergang auf dem Mars: Staub in der Atmosphäre
Sonnenuntergang auf dem Mars: Staub in der Atmosphäre (Bild: Nasa/JPL-Caltech/MSSS)

Verkehrte Welt auf dem Mars: Der Himmel erscheint am Ende des Tags in Blau, dafür ist er tagsüber rot. Der Marsrover Curiosity hat erstmals das Abendblau auf dem Nachbarplaneten in Farbe fotografiert.

Anzeige

Wenn Marsmenschen sich zu einem romantischen Blick in den Sonnenuntergang einladen, schauen die beiden nicht ins Abendrot, sondern ins Abendblau. Das zeigen Fotos, die der Mars-Rover Curiosity kürzlich aufgenommen hat.

  • Abendblau statt Abendrot: Wegen des Staubs in der Atmosphäre wird der Himmel auf dem Mars abends blau. (Foto: Nasa/JPL-Caltech/MSSS)
  • Der Rover Curiosity hat die Bilder im April 2015 aufgenommen. Es sind die ersten Farbfotos eines Marssonnenuntergangs. (Foto: Nasa/JPL-Caltech/MSSS)
Abendblau statt Abendrot: Wegen des Staubs in der Atmosphäre wird der Himmel auf dem Mars abends blau. (Foto: Nasa/JPL-Caltech/MSSS)

Am 15. April dieses Jahres, Curiositys 956. Tag auf dem Mars (Sol 956), gelang es dem Roboter erstmals, mit der Mastkamera einen Sonnenuntergang in Farbe einzufangen.

Staub macht blau

Der Staub in der Atmosphäre sei für die blaue Farbe des Sonnenuntergangs verantwortlich, sagt Mark Lemmon von der Texas A&M University in College Station, der die Beobachtungen geplant hat. Der feine Staub habe die richtige Größe, dass die blauen Anteile des Lichts effizienter durch die Atmosphäre dringen könnten als die längerwelligen Farben Gelb und Rot.

"Wenn das blaue Licht vom Staub gestreut wird, bleibt es mehr in der Richtung der Sonne als das anders gefärbte Licht", sagt Mark Lemmon. "Der Rest des Himmels erscheint in Gelb bis Orange, weil das gelbe und rote Licht über den ganzen Himmel gestreut wird, statt absorbiert zu werden oder nahe bei der Sonne zu bleiben."

Tagsüber dominiert Rot

Der Effekt ist laut der US-Raumfahrtbehörde National Aeronautics And Space Administration (Nasa) besonders beim Sonnenuntergang wirksam, da das Licht der tieferstehenden Sonne dann einen längeren Weg durch die Atmosphäre nimmt. Am Tag hingegen dominieren die rostroten Farbtöne des Staubs.

Die Bilder vom Sol 956 entstanden nach einem Sandsturm. Ein Teil des Staubs hing noch in den höheren Regionen der Atmosphäre. Die Wissenschaftler wollen anhand der Bilder die vertikale Verteilung von Staub in der Atmosphäre bestimmen. Dafür wurden die Bilder leicht bearbeitet: Die Farben und der Weißabgleich wurden etwas angepasst.

Der Mars-Rover Curiosity ist Anfang August 2012 auf dem Mars gelandet. Seither ist er gut zehn Kilometer weit gefahren. Seit September vergangenen Jahres steht er am Fuß des Aeolis Mons oder Mount Sharp mitten im Marskrater Gale.


eye home zur Startseite
Bouncy 13. Mai 2015

Ist schon ok, hab nicht den Anspruch jeden Quark zu verstehen. Naja und du hast offenbar...

baz 12. Mai 2015

Das sagte ich ja. Ein Stamm kann ja durchaus auch eine Diktatur sein. Genauso ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, München
  2. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  3. cab Produkttechnik GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  4. WALHALLA Fachverlag, Regensburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 259€ + 5,99€ Versand
  2. 499€ - Wieder bestellbar. Ansonsten gelegentlich bezügl. Verfügbarkeit auf der Bestellseite...

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

  1. Re: Wie sicher sind solche Qi-Spulen vor Attacken?

    TrudleR | 23:51

  2. Re: wie kommt ihr darauf, dass QI bei anderen...

    TrudleR | 23:36

  3. Akku. Standbyzeit

    AnDieLatte | 23:30

  4. Re: Typich das Veralten der Massen

    AnDieLatte | 23:26

  5. Re: hmmm

    AllDayPiano | 23:21


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel