Abo
  • Services:
Anzeige
Sonnenuntergang auf dem Mars: Staub in der Atmosphäre
Sonnenuntergang auf dem Mars: Staub in der Atmosphäre (Bild: Nasa/JPL-Caltech/MSSS)

Curiosity: Das Abendrot auf dem Mars ist blau

Sonnenuntergang auf dem Mars: Staub in der Atmosphäre
Sonnenuntergang auf dem Mars: Staub in der Atmosphäre (Bild: Nasa/JPL-Caltech/MSSS)

Verkehrte Welt auf dem Mars: Der Himmel erscheint am Ende des Tags in Blau, dafür ist er tagsüber rot. Der Marsrover Curiosity hat erstmals das Abendblau auf dem Nachbarplaneten in Farbe fotografiert.

Anzeige

Wenn Marsmenschen sich zu einem romantischen Blick in den Sonnenuntergang einladen, schauen die beiden nicht ins Abendrot, sondern ins Abendblau. Das zeigen Fotos, die der Mars-Rover Curiosity kürzlich aufgenommen hat.

  • Abendblau statt Abendrot: Wegen des Staubs in der Atmosphäre wird der Himmel auf dem Mars abends blau. (Foto: Nasa/JPL-Caltech/MSSS)
  • Der Rover Curiosity hat die Bilder im April 2015 aufgenommen. Es sind die ersten Farbfotos eines Marssonnenuntergangs. (Foto: Nasa/JPL-Caltech/MSSS)
Abendblau statt Abendrot: Wegen des Staubs in der Atmosphäre wird der Himmel auf dem Mars abends blau. (Foto: Nasa/JPL-Caltech/MSSS)

Am 15. April dieses Jahres, Curiositys 956. Tag auf dem Mars (Sol 956), gelang es dem Roboter erstmals, mit der Mastkamera einen Sonnenuntergang in Farbe einzufangen.

Staub macht blau

Der Staub in der Atmosphäre sei für die blaue Farbe des Sonnenuntergangs verantwortlich, sagt Mark Lemmon von der Texas A&M University in College Station, der die Beobachtungen geplant hat. Der feine Staub habe die richtige Größe, dass die blauen Anteile des Lichts effizienter durch die Atmosphäre dringen könnten als die längerwelligen Farben Gelb und Rot.

"Wenn das blaue Licht vom Staub gestreut wird, bleibt es mehr in der Richtung der Sonne als das anders gefärbte Licht", sagt Mark Lemmon. "Der Rest des Himmels erscheint in Gelb bis Orange, weil das gelbe und rote Licht über den ganzen Himmel gestreut wird, statt absorbiert zu werden oder nahe bei der Sonne zu bleiben."

Tagsüber dominiert Rot

Der Effekt ist laut der US-Raumfahrtbehörde National Aeronautics And Space Administration (Nasa) besonders beim Sonnenuntergang wirksam, da das Licht der tieferstehenden Sonne dann einen längeren Weg durch die Atmosphäre nimmt. Am Tag hingegen dominieren die rostroten Farbtöne des Staubs.

Die Bilder vom Sol 956 entstanden nach einem Sandsturm. Ein Teil des Staubs hing noch in den höheren Regionen der Atmosphäre. Die Wissenschaftler wollen anhand der Bilder die vertikale Verteilung von Staub in der Atmosphäre bestimmen. Dafür wurden die Bilder leicht bearbeitet: Die Farben und der Weißabgleich wurden etwas angepasst.

Der Mars-Rover Curiosity ist Anfang August 2012 auf dem Mars gelandet. Seither ist er gut zehn Kilometer weit gefahren. Seit September vergangenen Jahres steht er am Fuß des Aeolis Mons oder Mount Sharp mitten im Marskrater Gale.


eye home zur Startseite
Bouncy 13. Mai 2015

Ist schon ok, hab nicht den Anspruch jeden Quark zu verstehen. Naja und du hast offenbar...

baz 12. Mai 2015

Das sagte ich ja. Ein Stamm kann ja durchaus auch eine Diktatur sein. Genauso ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. EOS GmbH Electro Optical Systems, Freiberg
  2. Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG, Sengenthal bei Neumarkt i.d.Opf.
  3. Innoventis GmbH, Würzburg
  4. über Hays AG, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Automatisierung

    Hillary Clinton warnt vor den Folgen künstlicher Intelligenz

  2. Gutachten

    Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert

  3. München

    Tschüss Limux, hallo Chaos!

  4. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  5. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  6. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  7. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  8. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  9. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  10. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: Werbepause, wenn ich das schon höre.

    Clown | 08:54

  2. Re: benötigte CPU?!

    DetlevCM | 08:53

  3. Re: Staatsgelder verpulfert

    SJ | 08:52

  4. Re: Wieviel haette man gespart

    sodom1234 | 08:52

  5. Hillary

    DY | 08:52


  1. 07:37

  2. 07:13

  3. 07:00

  4. 18:40

  5. 17:44

  6. 17:23

  7. 17:05

  8. 17:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel