Abo
  • Services:

Curiosity: Bis auf weiteres kein Leben auf dem Mars

Kurz vor einer Pressekonferenz Anfang kommender Woche gab es Spekulationen, dass Curiosity Hinweise auf Leben auf dem Mars gefunden haben könnte. Die Nasa wiegelt ab: Der Mars bleibt einstweilen unbewohnt.

Artikel veröffentlicht am ,
Rover Curiosity sucht weiter.
Rover Curiosity sucht weiter. (Bild: Nasa/JPL-Caltech/Malin Space Science Systems)

Kurz nach der Landung des Marsrovers Curiosity hatte sich US-Präsident Barack Obama ausbedungen, sofort benachrichtigt zu werden, wenn Curiosity Leben auf dem Mars finde. Einstweilen muss der US-Präsident jedoch nicht um seinen Schlaf fürchten: Bislang gibt es keine Spuren von Leben auf dem Planeten.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven
  2. BWI GmbH, Regen

"Entspannt euch. Die sorgfältige Analyse hat ergeben, dass es keine organischen Stoffe in den jüngsten Proben vom Mars gibt", hat die US-Weltraumbehörde Nasa über Twitter mitgeteilt. In der vergangenen Woche hatte ein Bericht des National Public Radio (NPR) wilde Spekulationen ausgelöst.

Daten für die Geschichtsbücher

Der NPR-Journalist Joe Palca hatte das Jet Propulsion Laboratory in Pasadena im US-Bundesstaat Kalifornien besucht und John Grotzinger, den wissenschaftlichen Leiter der Curiosity-Mission, interviewt. Es gebe spannende neue Daten vom Instrument Sample Analysis at Mars (SAM). "Während wir hier sitzen und reden, bekommen wir Daten von SAM, und die Daten sehen sehr interessant aus", erklärte Grotzinger und kommentierte dann: "Diese Daten werden in die Geschichtsbücher eingehen."

Damit hatte Grotzinger offensichtlich die Fantasie vieler beflügelt und Erwartungen geschürt, es gebe erste Hinweise auf Leben auf dem Mars. Auf einer Pressekonferenz, die für den kommenden Montag angesetzt ist, so die Hoffnungen, werde die Nasa etwa Entsprechendes bekanntgeben.

Erwartungen übertroffen

Die Wahrheit ist jedoch banaler: Es werde lediglich Neuigkeiten "über den ersten Einsatz der ganzen Palette der analytischen Instrumente des Rovers" bei der Untersuchung des sandigen Untergrunds geben, bremst die Nasa. "Curiosity übertrifft alle Erwartungen an eine neue Mission, alle Instrumente und Messsysteme arbeiten gut. Das ist eindrucksvoll bei einem so komplexen System, und noch dazu einem, das weit weg auf dem Mars ist und von Menschen hier auf der Erde bedient wird."

Curiosity habe schon interessante Entdeckungen gemacht, etwa ein altes Flussbett. Weitere bemerkenswerte Funde seien zu erwarten. Aber: "Gerüchte und Spekulationen, dass es wichtige neue Erkenntnisse aus der Mission zu diesem frühen Zeitpunkt gibt, sind falsch."

Etwas flapsiger tröstet die Nasa per Twitter: "Lasst den Kopf mal nicht hängen. Wir haben noch nicht mal vier Monate einer mehrjährigen Mission hinter uns. Wir sind noch ganz am Anfang!"



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. ab 499€
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /