Abo
  • Services:
Anzeige
Cure Runners
Cure Runners (Bild: Ovos)

Cure Runners: Sparen lernen per Serious Game

Ein Heilmittel ist gleichzeitig Währung in einer Endzeitwelt: Das ist die Idee hinter Cure Runners - mit dem Spieler nicht nur Spaß haben, sondern auch den Umgang mit Geld lernen sollen.

Anzeige

Am Ende des Geldes ist noch jede Menge Monat übrig: Wer dieses Phänomen regelmäßig kennt, gehört zu keiner kleinen Minderheit - rund ein Drittel der unter 30-Jährigen in Europa kommt nach eigenen Angaben nicht mit seinem Geld aus. Die Zahl stammt von den Machern eines Serious Game namens Cure Runners, das auf spielerische Art den Umgang mit Geld vermitteln möchte.

Hinter dem Programm steckt das österreichische Entwicklerstudio Ovos. Das hatte für sein Umweltschutzspiel Ludwig unter anderem den Deutschen Entwicklerpreis 2011 als bestes Serious Game bekommen. Ein großer Teil des Konzepts stammt von Doris Rusch, die am Gambit Game Lab des MIT studiert hat und momentan eine Professur am DePaul College of Computing and Digital Media in Chicago hält. Initiiert wurde das Projekt, das in der Entwicklungsphase mehrere Innovations-Preise gewonnen hat, von dem Start-up Three Coins.

In Cure Runners dient eine Währung namens The Cure nicht nur als Zahlmittel für Miete oder Lebensmittel, sondern auch als Heilmittel - was sie natürlich besonders wertvoll macht. Der Spieler muss mit der Heldin Alice Stance in Actionsequenzen Aufträge erledigen, seine Fähigkeiten und Ausrüstung verbessern und außerdem mit seinem Budget an Cure klarkommen, um langfristig hinter das Geheimnis eines mysteriösen Konzerns namens Raynecoat Corporation zu kommen.

Cure Runners soll nach aktuellem Stand im März 2014 in den Appstores von iOS und Android in Österreich und wenig später auch in Deutschland erscheinen.


eye home zur Startseite
Lenukid 13. Feb 2014

Das Spiel wird ab März gratis in den österreichischen App Stores zur Verfügung stehen...

WolfgangS 12. Feb 2014

Weil Sie nicht in dieses Sozialsystem eingezahlt haben sondern in ein anderes. Die...

OmegaForce 11. Feb 2014

Nee die nehmen Weiss/blau im Stil der Umbrella. Soll ja nicht ganz so geklaut sein xD

OmegaForce 11. Feb 2014

Deswegen musste ich wärend des lesens an Resident Evil denken xD. Joa stimmt schon da is...

Eheran 11. Feb 2014

Sondern? Darf der Bäcker demnächst auch keine Werbung mehr für frische Brötchen machen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  2. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  3. united-domains AG, Starnberg bei München
  4. Rhenus Assets & Services GmbH & Co. KG, Holzwickede


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 619,00€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ab 664€)

Folgen Sie uns
       


  1. Neuer Mobilfunk

    Telekom-Chef nennt 5G-Ausbau "sehr teuer"

  2. Luftfahrt

    Nasa testet Überschallpassagierflugzeug im Windkanal

  3. Lenovo

    Moto Mod macht Moto Z zum Spiele-Handheld

  4. Alternatives Betriebssystem

    Jolla will Sailfish OS auf Sony-Smartphones bringen

  5. Gamesbranche

    PC-Plattform ist bei Spielentwicklern am beliebtesten

  6. Digitale Assistenten

    Google und Amazon kämpfen um Vorherrschaft

  7. Xperia Touch im Hands on

    Projektor macht jeden Tisch Android-tauglich

  8. RetroPie

    Distribution hat keine Rechte mehr am eigenen Namen

  9. Nokia 3310 im Hands on

    Der Nokia-Knochen mit Hipsterpotenzial

  10. Auto

    Macchina M2 bietet Zugriff auf Fahrzeugelektronik



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: "Selber Schuld"

    JohnStones | 16:45

  2. Re: Steam

    Iruwen | 16:42

  3. Re: Wozu?

    Chris0767 | 16:41

  4. Re: ein Mod geplant, mit dem sich das Smartphone...

    wonoscho | 16:39

  5. Re: War es schon "immer" und wird es auch bleiben

    QDOS | 16:38


  1. 16:32

  2. 16:12

  3. 15:33

  4. 14:31

  5. 14:21

  6. 14:16

  7. 13:30

  8. 12:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel