Abo
  • Services:
Anzeige
Blick in Googles Küchenschrank
Blick in Googles Küchenschrank (Bild: Pool New/Reuters)

Cuil: Google kauft Reste von Suchmaschinen-Startup

Blick in Googles Küchenschrank
Blick in Googles Küchenschrank (Bild: Pool New/Reuters)

Cuil wollte Google übertrumpfen, nun stärkt es den ehemaligen Konkurrenten: Google hat die Patente des geschlossenen Unternehmens gekauft, das 2008 mit 33 Millionen US-Dollar Startkapital als bessere Suchmaschine angetreten war.

Google hat die Unternehmenswerte des Suchmaschinen-Startups Cuil gekauft. Wie aus Einträgen in der Datenbank des US-Patentamts hervorgeht, erwarb Google sieben Patente des einstigen Konkurrenten, berichtet das Blog Seo by the Sea. Die Patente von Cuil beziehen sich auf die Nutzeroberfläche und das Anzeigen von mehreren unterschiedlichen Bedeutungen für denselben Suchbegriff.

Anzeige

Cuil wurde 2008 von zwei früheren Google-Mitarbeitern und dem ehemaligen IBM-Beschäftigten Tom Castello gegründet. Bereits im September 2010 hat Cuil den Betrieb eingestellt. Die Gründerin und frühere Google-Angestellte Anna Patterson ist inzwischen wieder als Director bei Google tätig. Patterson war vor der Cuil-Gründung für die Architektur von Googles Suchindex Teragoogle verantwortlich, der 2006 in Betrieb genommen wurde. Dritter Gründer war Russell Power, der zuvor bei Google die technische Leitung der Teragoogle-Server innehatte. Zudem beschäftigte er sich mit Webranking und automatischer Spamerkennung.

Cuil mit großem Webindex und schlechten Suchergebnissen

Das Unternehmen erhielt Risikokapital in Höhe von 33 Millionen US-Dollar. Während des Geschäftsbetriebs erklärte Cuil, 120 Milliarden Websites indexiert zu haben. Das Unternehmen warb damit, den weltgrößten Index zu haben und eine Technologie, die Googles Pagerank-Algorithmus überlegen sei. Um sich von Google abzugrenzen, verzichtet Cuil auf die Erhebung von persönlichen Daten, Suchanfragen des Nutzers würden nicht gespeichert. Beim Start waren die Suchergebnisse in einem kurzen Test von Golem.de jedoch eher enttäuschend. 2010 startete Cuil den Wikipedia-Klon Cpedia.


eye home zur Startseite
elgooG 22. Feb 2012

...oder noch billiger: Als Grafik an ein Druckstudio schicken. Viele Copy-Shops machen...

DubZ 22. Feb 2012

@fastmouse, nach meinem kenntnisstand tritt das bei heutigen startups nicht mehr auf und...

omo 21. Feb 2012

Läßt sich nicht alles in die cloud virtualisieren und von dort abrufen? Wieso eigene...

malachi54 21. Feb 2012

google kauft, laut den aussagen eric schmidts letztens in frankreich (vor paar wochen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. Verve Consulting GmbH, Köln
  3. Bahlsen GmbH & Co. KG, Hannover
  4. weil engineering gmbh, Müllheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,99€
  2. 89,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 140€)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  2. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  3. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  4. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  5. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  6. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  7. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  8. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine

  9. Elektroauto

    Fährt der E-Golf auch bei Gewitter?

  10. Prozessoren

    Neues Werk dürfte Coffee-Lake-Verfügbarkeit verbessern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Fernsehen stirbt aus

    Luu | 16:32

  2. Re: Klima

    SelfEsteem | 16:32

  3. Re: Falsch bzgl der Wahlgänge

    der_wahre_hannes | 16:31

  4. Re: Für den Kurs...

    ms (Golem.de) | 16:31

  5. Keine Kaufempfehlung

    theonlyonee | 16:30


  1. 16:21

  2. 15:59

  3. 15:28

  4. 15:00

  5. 13:46

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel