CUH-2200: Sony bietet neue Version der Playstation 4 Slim an

Derzeit in Japan, später vermutlich auch in Europa bietet Sony eine neue Ausgabe der Playstation 4 Slim an. Trotz des mittelgroßen Versionssprungs dürften die Änderungen nur einige interne Details und die Herstellungskosten betreffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Playstation 4 Slim ist jetzt in Japan in Version CUH-2200 verfügbar.
Die Playstation 4 Slim ist jetzt in Japan in Version CUH-2200 verfügbar. (Bild: Sony)

In seinem japanischen Onlineshop verkauft Sony seit ein paar Tagen eine Playstation 4 Slim mit einer neuen Versionsnummer. Das Gerät trägt nun die Bezeichnung CUH-2200 - zuvor war es CUH-2100, die erste PS4 hatte die Typbezeichnung CUH-2200. Laut den offiziellen Spezifikationen gibt es keine Änderungen bei den Abmessungen oder dem Gewicht, und auch nicht beim Energieverbrauch. Vermutlich hat Sony lediglich einige interne Verbesserungen vorgenommen, um etwa die Herstellungskosten zu optimieren.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministration (m/w/d) im Referat "ADV, Informations- und Kommunikationstechnik, Statistik" ... (m/w/d)
    Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie und Mobilität des Landes Rheinland-Pfalz, Mainz
  2. IT Servicetechniker*in
    SCHOTT AG, Müllheim
Detailsuche

Sony äußert sich wie alle anderen Konsolenhersteller für gewöhnlich nicht zu den Änderungen bei derartigen Revisionen. Beim letzten Hardwaresprung von CUH-2000 auf CUH 2100 hatte es Hinweise darauf gegeben, dass durch eine minimal neu gestaltete Metallplatte im Inneren des Geräts etwas mehr Abwärme nach draußen geleitet werden konnte. Bestätigt wurde das nie, und in der Praxis dürften derartige interne Neugestaltungen kaum eine Rolle spielen.

Derzeit ist die neue PS4 Slim in mehrere Farbversionen und mit unterschiedlich großen Festplatten nur in Japan erhältlich. Sie dürfte aber früher oder später auch in Europa verfügbar sein. Die CUH-Version ist im Normalfall klein am Rand der Verpackung aufgedruckt. In Deutschland kostet die günstigste Version des Geräts meist knapp 300 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bald exklusiv bei Disney+
Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
Von Ingo Pakalski

Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
Artikel
  1. Chorus im Test: Action im All plus galaktische Grafik
    Chorus im Test
    Action im All plus galaktische Grafik

    Schicke Grafik und ein sprechendes Raumschiff: Chorus von Deep Silver entpuppt sich beim Test als düsteres und spannendes Weltraumspiel.
    Von Peter Steinlechner

  2. Mobilfunkexperte: Afghanischer Ex-Minister hat nach Lieferando einen neuen Job
    Mobilfunkexperte
    Afghanischer Ex-Minister hat nach Lieferando einen neuen Job

    Der frühere afghanische Kommunikationsminister Syed Sadaat arbeitet nicht mehr bei Lieferando in Leipzig. Nun wird er Partner bei einem Maskenhersteller.

  3. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /