Abo
  • Services:

Fazit und Verfügbarkeit

Das Cubox-i4Pro gibt es für etwa 140 US-Dollar im Online-Shop des Herstellers Solidrun.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG, Versmold

Insgesamt macht die Hardware im Cubox-i4Pro einen guten Eindruck. Die Fummelei mit der Micro-SD-karte im Gehäuse nervt aber. Hier wäre dringend ein Federmechanismus nötig. So mussten wir immer einen Schaubezieher verwenden, um die Karten zu entfernen. Auf Dauer könnte das den Datenträgern schaden.

Die Nutzung von Android auf dem Cubox-i ist eher nicht zufriedenstellend und mit ziemlich viel Gefummel verbunden. Immerhin spielte die kleine Kiste Multimedia-Inhalte unter Android auch mit Kodi ohne Probleme ab.

Ärgerlich ist auch, dass von den angebotenen und uns getesteten alternativen Linux-Distributionen bis auf Geexbox mit einer veralteten Version von XBMC/Kodi entweder nicht funktionierten oder nur mit enormem Aufwand zum Laufen gebracht werden konnten.

Für die verlangten 140 US-Dollar könnte Solidrun ruhig ein wenig mehr für die Softwareunterstützung des Geräts leisten.

 Gefummel mit den Linux-Distributionen
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Inferno Blu-ray Steelbook für 6,99€ und Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs King's...
  2. 16,99€ + 3,49€ Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  3. (u. a. NieR Automata für 20,99€ und Dead in Vinland für 12,49€)
  4. (u. a. Fallout 4 für 7,99€ und Battlefleet Gothic: Armada für 6,99€)

gaelic 22. Mai 2015

Vielleicht einfacher. Einfach eine .mounted Datei die automatisch beim (ersten) mounten...

leed 22. Mai 2015

Android würde ich nicht darauf laufen lassen, das ist ja selbst bei Netbooks die dafür...

spiderbit 22. Mai 2015

hmm ginge bei mir in erster Linie um mkvs weiss nicht in wieweit da 50fps relevant sind...

p00chie 22. Mai 2015

Die CuBox bietet direkt einen optischen Ausgang. Ist sehr klein und kann hinter einem...

p00chie 22. Mai 2015

Habe ebenso die CuBox und bin damit vollends zufrieden. Bei mir läuft auch OpenElec drauf...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /