Abo
  • Services:
Anzeige
Cubimorph mit OLED-Touchscreens
Cubimorph mit OLED-Touchscreens (Bild: Uni Bristol)

Cubimorph: Zauberwürfel morpht sich zum Smartphone

Cubimorph mit OLED-Touchscreens
Cubimorph mit OLED-Touchscreens (Bild: Uni Bristol)

Cubimorph nennen britische Forscher ihren Prototyp für ein modulares Mobilgerät, das aus verbundenen Würfeln mit OLED-Touchscreens besteht, die sich selbst räumlich umkonfigurieren können. Ein Konzept für anpassungsfähige Geräte der Zukunft?

Cubimorph besteht ähnlich wie ein Zauberwürfel aus zahlreichen kleinen Würfeln, die durch Scharniere und Drehteller miteinander verbunden sind. Beim Cubimorph muss der Mensch aber kein Rätsel lösen. Der Prototyp, der an der University of Bristol entwickelt wurde, soll eine Diskussion dazu anregen, wie Mobilgeräte in der Zukunft aussehen könnten. Die Wissenschaftler bezeichnen ihr Projekt als programmierbares Material.

Anzeige

Die miteinander verbundenen Würfel können sich selbst in unterschiedlichen Formen anordnen. Die Algorithmen für eine möglichst effiziente Verwaltung gehören mit zu dem Forschungsprojekt, das von Informatikdozentin Anne Roudaut von der Universität in Bristol geleitet wird und Wissenschaftler der Hochschulen von Purdue, Sussex und Lancaster zusammengeführt hat.

Die einzelnen Würfel des Cubimorph sind mit OLED-Touchscreens ausgerüstet. Mit dem System könnten zum Beispiel ein Smartphone, eine Spielkonsole oder ein Tablet realisiert werden, das sich je nach den aktuellen Bedürfnissen des Benutzers verwandelt.

Cubimorph wurde erstmals auf der Fachkonferenz für Robotik und Automation ICRA gezeigt, die vom 16. bis 21. Mai in Stockholm stattfindet. Nach Angaben von Forscherin Roudaut soll damit auch eine Debatte über die Verbindung zwischen Robotik und Interfacedesign angeregt werden.


eye home zur Startseite
Eheran 19. Mai 2016

Nein, warum hätte er das sollen? Schalter kann man winzig klein bauen. Die einzige...

Atomio 19. Mai 2016

Ein paar Würfel die ihre Anordnung ändern können. Ziemlich weit entfernt von "Nanobots...

Eheran 19. Mai 2016

Wie soll das denn funktionieren? Alle Blöcke haben sämtliche nötige Hardware in sich? Das...

Lala Satalin... 19. Mai 2016

Das ist noch nicht einmal eine Vorstufe davon, das ist eine Vorstufe vom POC vom POC... xD



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HANSECOM, Hamburg
  2. Faber-Castell Aktiengesellschaft, Stein (bei Nürnberg)
  3. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  4. Robert Bosch GmbH, Böblingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 65,00€
  2. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 44,97€, Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Softwareentwicklung

    Google sammelt seine Open-Source-Aktivität

  2. Youtuber

    Flying Uwe unter Verdacht der Schleichwerbung

  3. Surface Book

    Performance Base kostet mindestens 2.600 Euro

  4. Mobilfunk

    Amazon arbeitet an eigenen Smartphone-Tarifen

  5. Filmkritik Ghost in the Shell

    Wenig Geist in schöner Hülle

  6. App Store

    Apple verbietet Preishinweise in App-Bezeichnungen

  7. Software-Update

    Tesla-Autopilot 2.0 bis 130 km/h aktiv

  8. Terminverwaltung

    Googles Kalender-App fürs iPad erweitert

  9. Arbeitsplätze

    Audi-Belegschaft verlangt E-Autoproduktion in Deutschland

  10. Cloud Native Con

    Kubernetes 1.6 versteckt Container-Dienste



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android O im Test: Oreo, Ovomaltine, Orange
Android O im Test
Oreo, Ovomaltine, Orange
  1. Android O Alte Crypto raus und neuer Datenschutz rein
  2. Developer Preview Google veröffentlicht erste Vorschau von Android O
  3. Android O Google will Android intelligenter machen

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. iPhone Apple soll A11-Chip in 10-nm-Verfahren produzieren
  2. WatchOS 3.2 und TVOS 10.2 Apple Watch mit Kinomodus und Apple TV mit fixem Scrollen
  3. Patentantrag Apple will iPhone ins Macbook stecken

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Wer?

    dmal77 | 10:38

  2. Re: Job vergeben

    Oktavian | 10:38

  3. ja. wir brauchen unbedingt noch einen...

    Prinzeumel | 10:38

  4. Re: Standardfunktionen

    Missingno. | 10:36

  5. Hab Netflix gekündigt nach dem sie mir VPN...

    DooMRunneR | 10:35


  1. 10:42

  2. 10:27

  3. 10:12

  4. 09:58

  5. 09:00

  6. 08:27

  7. 07:40

  8. 07:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel