Abo
  • Services:
Anzeige
Das Interface-Board
Das Interface-Board (Bild: Primotoys)

Cubetto: Auf dem Holzweg Roboter programmieren

Das Interface-Board
Das Interface-Board (Bild: Primotoys)

Ein Roboterset mit einer wortwörtlich hölzernen IDE richtet sich an Kinder im Alter von drei bis sieben Jahren. Weder ein Computer noch Lese- und Schreibkenntnisse sind zum Programmieren erforderlich.

Das Primo Cubetto Playset ist ein Roboterset bestehend aus einem kleinen, zweirädrigen Roboter in einem Holzgehäuse und einem sogenannten Interface-Board in einer Holzbox als Programmeditor. Im Editor können vier verschiedene Befehle in Form von kleinen Holzklötzchen eingesetzt werden, ein lineares Programm kann aus bis zu zwölf Befehlen bestehen. Optional ist die Definition einer eigenen Funktion möglich, die bis zu vier weitere Befehle aufnehmen kann. Per physischem Knopfdruck wird das so definierte Programm drahtlos auf den Roboter übertragen. Die IDE verzichtet zwar auf eine Vielzahl typischer Funktionen in Programmierumgebungen, aber durch die verschiedenfarbigen Holzblöcke erfolgt wenigstens das Syntaxhighlighting ohne Latenz.

Anzeige

Die Elektronik des Roboters basiert auf einer Arduino-Uno-kompatiblen Platine, die des Interface-Boards auf dem Arduino Mega. Die Datenübertragung zwischen den beiden erfolgt entweder per USB oder drahtlos per Xbee.

Die Platine des Roboters kann auch ohne den Roboter für weitere Elektronik- und Programmierexperimente benutzt werden. Der Hersteller stellt nicht nur die komplette Firmware für den Roboter zur Verfügung, sondern auch Bibliotheken für die Arduino-IDE und unterstützt auch die visuelle Programmierung mit Scratch. So besitzt das Roboterset auch noch einen Nutzen, wenn die Kinder etwas älter sind.

  • Das Interface-Board nimmt die Holzklötzchen-Befehle auf (Foto: Primo Toys)
  • Alle Bestandteile des Roboters sind frei zugänglich. (Foto: Primo Toys)
  • Die Elektronik des Roboters basiert auf einem Arduino Uno und läßt sich auch so verwenden. (Foto: Primo Toys)
  • Teil des Sets ist auch ein Spielplan, Holzzäune und ein Haus. (Foto: Primo Toys)
Das Interface-Board nimmt die Holzklötzchen-Befehle auf (Foto: Primo Toys)

Die Produktion des Cubetto Playset wurde 2013 durch eine erfolgreiche Kickstarter-Kampagne ermöglicht.

Das Playset, inklusive Roboter, Interface-Board und einem Spielplan mit Zäunen und Gebäuden soll es ab dem Frühjahr 2016 über die Webseite des britischen Herstellers - derzeit leider nur für die USA und Großbritannien - zum Preis von 179 US-Dollar beziehungsweise 170 Pfund geben.

Wer nicht so lange warten will, oder wem der Preis zu teuer ist, kann bereits alle Teile nachbauen. Der Hersteller hat Baupläne und Software unter einer Open-Source-Lizenz veröffentlicht.


eye home zur Startseite
Peter(TOO) 21. Nov 2015

Ich denke auch, dass die das schnell rausbekommen. Die Sort-Steckspiele, mit den runden...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  2. Jobware Online-Service GmbH, Paderborn
  3. Hornetsecurity GmbH, Hannover
  4. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. 21,99€
  3. ab 129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Re: Ähnliches auch damals bei LCDs mit LED-Backlight

    Apfelbrot | 01:01

  2. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    GenXRoad | 00:59

  3. Re: Marketing scheint bei Unity ein besonders...

    Mithrandir | 00:54

  4. Re: Realitätsflucht

    bombinho | 00:49

  5. und die Umlaute?

    jjfx | 00:44


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel