CTRL-labs: Facebook kauft Neuroschnittstellen-Startup

Das soziale Netzwerk Facebook beschäftigt sich seit einiger Zeit mit alternativen Eingabetechniken für digitale Geräte. Das Unternehmen hat ein Startup gekauft, das ein Armband zur berührungsfreien Befehlseingabe entwickelt hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Facebook auf dem Tablet: natürlichere und intuitivere Möglichkeiten, Geräte zu bedienen
Facebook auf dem Tablet: natürlichere und intuitivere Möglichkeiten, Geräte zu bedienen (Bild: Peter Macdiarmid/Getty Images)

Finger weg von Computer oder Smartphone: Facebook hat ein Unternehmen gekauft, das ein Armband entwickelt hat, mit dessen Hilfe Nutzer ein digitales Gerät bedienen können, ohne es zu berühren. Facebook beschäftigt sich seit einiger Zeit mit alternativen Eingabemethoden.

Stellenmarkt
  1. Produktdatenmanager (m/w/d)
    Zeitfracht GmbH, Stuttgart
  2. IT Netzwerkadministrator (m/w/d) Firewall / Security
    Landkreis Prignitz, Perleberg
Detailsuche

Das New Yorker Unternehmen CTRL-labs hat ein Armband entwickelt, das elektrische Signale analyisiert, die Nerven an die Muskeln senden, und in Steuersignale für ein digitales Gerät umsetzt. Mit einem solchen Elektromyografie-Armband könnten Nutzer "ihre Geräte als natürliche Erweiterung der Bewegung steuern", schreibt Andrew Bosworth, Bereichsleiter für Augmented und Virtual Reality bei Facebook, in einem Facebook-Post.

Es gebe natürlichere und intuitivere Möglichkeiten, Geräte zu bedienen, als heute, schreibt Bosworth. Ein Eingabegerät könne die Absicht erfassen, ein Foto zu teilen, indem der Nutzer eine unmerkliche Bewegung mache "oder einfach nur, na ja, indem er es beabsichtigt".

Mit dem Kauf von CTRL-labs will Facebook diesem Ziel offensichtlich näherkommen. Das Unternehmen selbst arbeitet seit einigen Jahren an einer Technik zum Gedankenlesen. Dabei sollen Gehirnströme ausgewertet werden, um Gedanken ohne Umweg über eine Tastatur in ein digitales Gerät einzugeben.

Golem Akademie
  1. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. April 2022, Virtuell
  2. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    9–13. Mai 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

CTRL-labs wurde von den Neurowissenschaftlern Thomas Reardon und Patrick Kaifosh gegründet. Reardon war früher bei Microsoft, wo er am Browser Internet Explorer sowie den Betriebssystemen Windows 95 und Windows 98 mitgearbeitet hat. Facebook hat keine Angaben über den Preis gemacht, den das Unternehmen für CTRL-labs gezahlt hat. Der US-Fernsehsender CNBC berichtet jedoch unter Berufung auf Quellen mit Insiderwissen, die Übernahme habe zwischen 500 Millionen und einer Milliarde US-Dollar gekostet. Facebook will CTRL-labs in die Facebook Reality Labs eingliedern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Open Source
"Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

Die E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
Artikel
  1. Konsumenten-Studie: Elektroauto-Interesse steigt und hängt vom Strompreis ab
    Konsumenten-Studie
    Elektroauto-Interesse steigt und hängt vom Strompreis ab

    Die hohen Benzinkosten geben dem Interesse an der Elektromobilität Aufwind, so eine Studie. Allerdings werden utopisch hohe Reichweiten gefordert.

  2. Start bei Sky: Peacock liefert nur einen Bruchteil der Konkurrenz
    Start bei Sky
    Peacock liefert nur einen Bruchteil der Konkurrenz

    Wir haben uns angeschaut, was die Integration von Peacock für Sky-Abonnenten bringt. Im Moment: weniger als 70 Neuzugänge.
    Eine Analyse von Ingo Pakalski

  3. Elektro-Pick-up: Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt
    Elektro-Pick-up
    Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt

    In einem Video wird ein neuer Cybertruck-Prototyp von Tesla im Detail gezeigt. Es stammt vermutlich aus der Gigafactory in Texas.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Palit RTX 3080 12GB 1.548,96€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • Corsair 16GB DDR4-4000 111,21€ • MindStar (u.a. 8GB DDR5-4800 89€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. Gigabyte 34" Curved UWQHD 144Hz 429,30€) • Edifier Aktivlautsprecher 119€ • 4 Blu-rays für 22€ [Werbung]
    •  /