Crytek: Großes Update für Cryengine mit neuen Editoren

Das Frankfurter Entwicklerstudio Crytek hat ein größeres Update für seine Cryengine veröffentlicht. Version 5.3 enthält unter anderem einen visuellen Skripteditor namens Schematyc, mit dem auch Entwickler ohne Programmierkenntnisse neue Funktionen anlegen können.

Artikel veröffentlicht am ,
3D-Grafik zur Illustration von Cryengine 5.3
3D-Grafik zur Illustration von Cryengine 5.3 (Bild: Crytek)

Zu den Spekulationen um schwere finanzielle Probleme hat sich Crytek nach wie vor nicht geäußert - aber dafür zu seinem wohl wichtigsten Produkt, der Cryengine. Bei dem Update auf Version 5.3 handelt es sich dank zahlreicher Neuerungen um einen größeren Sprung. Am wichtigsten dürfte ein - allerdings bislang nur als Beta vorliegender - visueller Skripteditor mit dem Namen Schematyc sein.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (m/f/d)
    enote GmbH, Berlin
  2. Referent (w/m/d) Kommunikationstechnik
    Deutscher Bundestag, Berlin
Detailsuche

Er ist laut Crytek vor allem für Teams gedacht, bei denen nicht jeder Designer immer gleich einen Programmierer für die Implementation neuer Funktionen zur Seite hat, sondern Gameplay selbst in sein Projekt einbauen möchte und muss. Außerdem ist der schon länger in die Engine eingebaute Sandbox-Editor nun der einzige offiziell unterstützte Editor - Legacy ist nicht mehr enthalten.

Crytek hat in seinem Firmenblog eine Liste mit allen weiteren Änderungen und Neuerungen in Cryengine 5.3 veröffentlicht. Dazu gehört übrigens auch Unterstützung von Nvidias PhysX-Physikengine, sowie grundlegende Verbesserungen für die Programmierung der Künstlichen Intelligenz in Spielen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays

Zahlreiche Besitzer von Macbooks mit M1-Chip berichten über plötzlich gesprungene Displays - Apple geht von Fremdverschulden aus.

Apple: Macbook-Nutzer berichten über gesprungene Displays
Artikel
  1. Gesetz tritt in Kraft: Die Uploadfilter sind da
    Gesetz tritt in Kraft
    Die Uploadfilter sind da

    Ab sofort haften große Plattformen für die Uploads ihrer Nutzer. Zu mehr Lizenzvereinbarungen hat das bei der Gema noch nicht geführt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Mercedes-Benz: Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos
    Mercedes-Benz
    Daimler rechnet mit Abbau von Arbeitsplätzen durch E-Autos

    Mehr Elektroautos bei Daimler bedeuten nach Ansicht der Chefetage weniger Arbeitsplätze. Grund sei der einfachere Einbau eines Elektromotors.

  3. VW, BMW, Daimler: Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller
    VW, BMW, Daimler
    Jedes sechste Elektroauto ist von deutschem Hersteller

    Das Elektroauto gewinnt an Fahrt bei den deutschen Herstellern und Autokäufern. Bei Angebot und Nachfrage dominiert China.

Unix_Linux 26. Mai 2017

mag ja sein, dass die cryengine in der neuesten version, wälder ganz gut aussehen lassen...

R3VO 20. Mai 2017

So einfach ist das nicht, Crytek muss das genau abwiegen. Sie bezahlen nach und nach das...

R3VO 20. Mai 2017

Das hat nichts mit am ende zu tun, Crytek bietet damit nur eine weitere Möglichkeit an...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Acer XB323UGP (WQHD, 170Hz) 580,43€ • Acer XV340CKP (UWQHD, 144 Hz) 465,78€ • Razer BlackShark V2 + Base Station V2 Chroma 94,98€ • Mega-Marken-Sparen bei MM • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • Fallout 4 GOTY 9,99€ [Werbung]
    •  /