Abo
  • Services:

Crytek: Erstes Mobile Game Fibble angekündigt

Er trägt weder Nanosuit noch Schusswaffen: Mit Fibble wagt das Frankfurter Entwicklerstudio Crytek ein Experiment jenseits von Crysis & Co. Das eher lustige Casualspiel soll für iOS und Android erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
Fibble
Fibble (Bild: Crytek)

Unter dem Titel Fibble: Flick'n'Roll produziert Crytek derzeit ein kunterbuntes Casualgame, das noch im Frühjahr für iOS und Android erscheinen soll. Hauptfigur ist der ebenso orangefarbene wie außerirdische Fibble, der mit seinem Ufo auf den Planeten Erde stürzt und seine Crew wieder zusammensuchen muss. Das Spielprinzip setzt auf eine Mischung aus Strategie und Physikrätseln.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Berlin
  2. Marc Cain GmbH, Bodelshausen

Dass Crytek mit Fibble ein durchaus überraschendes Produkt vorstellt, räumt auch Crytek-Chef Cevat Yerli ein: "Der Schritt zum Mobile Gaming ist unglaublich spannend für uns als Entwicklerstudio. Die Art, wie die Spieler mit mobilen Endgeräten umgehen, ist ein echter Segen. Denn das erlaubt uns, uns auf unsere Wurzeln zu besinnen, etwas auszuprobieren und ein Spielerlebnis zu produzieren und dabei trotzdem die hohen Standards von Crytek beizubehalten."

Crytek hat sich bislang nicht offiziell dazu geäußert, auf welcher Engine Fibble basiert. Auf der offiziellen Webseite des Spiels prangt allerdings auch das Logo der Cry Engine 3. Es ist durchaus möglich, dass sich das Unternehmen im Verlauf der GDC noch zu seinen Engine-Plänen für mobile Endgeräte äußert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G Pro Gaming-Maus für 37€)
  2. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)
  3. 79,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis ca. 116€)

Folgen Sie uns
       


Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM)

Mit einer neuen Plattform will Microsoft noch einmal ARM-basierte Geräte als Notebook-Alternative auf den Markt bringen. Dieses Mal können auch zahlreiche alte Programme ausgeführt werden.

Always Connected PCs angesehen (Windows 10 on ARM) Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

    •  /