Crytek: Crysis Remastered nach Kritik an Trailer verschoben

Ein geleakter Trailer des Actionspiels Crysis Remastered kam bei der Community nicht gut genug an.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Crysis Remastered aus dem Microsoft Store
Artwork von Crysis Remastered aus dem Microsoft Store (Bild: Crytek)

Das Entwicklerstudio Crytek hat den Erscheinungstermin von Crysis Remastered um mehrere Wochen verschoben. Grund: Ein noch nicht offiziell, sondern als Leak im Netz veröffentlichter Trailer hatte durch die Community kaum positive, dafür aber viel negative Kritik wegen nicht allzu schöner Grafik bekommen.

Stellenmarkt
  1. Testingenieur (w/m/d) in der Automobilindustrie
    Vdynamics GmbH, München
  2. Software-Entwickler mobile Applikationen/App-Entwicklung für Frontend oder Backend (m/w/d)
    BARMER, Schwäbisch Gmünd
Detailsuche

Crytek verspricht in seiner Erklärung auf Twitter, durch die zusätzliche Zeit dafür sorgen zu wollen, dass "Crysis Remastered auf dem PC- und Konsolenstandard ist, den ihr von Crysis-Spielen erwartet".

Konkrete Details nennt das Entwicklerstudio nicht. Innerhalb weniger Wochen lässt sich die Grafik eines Games nur in begrenztem Umfang verbessern. Denkbar wäre eine weitere Verbessung von Texturen oder Polygonmodellen, die man als Spieler relativ oft sieht, etwa von den Waffen oder von Standardgegnern.

Ebenfalls möglich wäre das Hinzufügen weiterer Grafikfunktionen. Schon länger ist bekannt, dass Crysis Remastered softwarebasiertes Raytracing bieten soll, und zwar auch auf der Nintendo Switch. Grundsätzlich unterstützt die Cryengine schon längst Raytracing.

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    10.–14. Januar 2022, Virtuell
  2. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Eigentlich gab es bislang keinen offiziellen Erscheinungstermin für Crysis Remastered. Durch eine Panne im Microsoft Store war aber bekannt geworden, dass die Veröffentlichung ursprünglich für den 23. Juli 2020 geplant war.

Am 1. Juli hätte außerdem der geleakte Trailer offiziell online gehen sollen. Beides ist nun auf unbestimmte Zeit verschoben. Die Neuauflage soll für Windows-PC, Xbox One, Playstation 4 und Nintendo Switch erhältlich sein.

NINTENDO Switch Neon-Rot/Neon-Blau (neue Edition) für 321,67 Euro

Das Original des Actionspiels Crysis (Test auf Golem.de) wurde 2007 zusammen mit Electronic Arts veröffentlicht, erst 2011 folgten Umsetzungen für die Playstation 3 und die Xbox 360.

Die Handlung spielt im Jahr 2020 auf fiktiven asiatischen Inseln, es geht um eine Invasion durch nordkoreanische Einheiten und um eine Reihe mysteriöser Vorgänge. Hauptfigur ist ein US-Elitesoldat mit dem Kampfnamen Nomad, dem ein Nanosuit Superkräfte verleiht. 2011 folgte ein zweiter Teil, 2013 erschien mit Crysis 3 die bislang letzte Fortsetzung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /